Neuer Bluetooth-Dienst TDS ermöglicht kollaboratives IoT

Cloud
Bluetooth-SIG (Bild: Bluetooth)

Der Transport Discovery Service, den die Bluetooth Special Interest Group vorgestellt hat, definiert einen gemeinsamen Rahmen für die Verbindung unterschiedlicher IoT-Technologien. Der Service ist auf individuelle Bedürfnisse anpassbar und lässt sich für bestimmte Aufgaben optimieren.

Mit Transport Discovery Service (TDS) hat die Bluetooth Special Interest Group (SIG) einen neuen Dienst vorgestellt, der mobile Geräte dabei unterstützt, sich untereinander zu finden und miteinander zu verbinden – ganz gleich welche Wireless-Technologie sie nutzen. TDS will der Mobilgeräte-Industrie dazu einen gemeinsamen technologischen Rahmen bieten und zugleich ein kritisches Problem für das Internet der Dinge (IoT) lösen: Geräte bleiben durchgehend verfügbar, verbrauchen dabei jedoch nur minimal Energie.

Ausgestattet mit dem Low Energy Feature von Bluetooth ermöglicht TDS unterschiedlichen Geräten, sich zu finden und sich über die jeweils vom Partner verwendeten Technologien und Fähigkeiten auszutauschen. Technologien mit hohem Energie- und Bandbreitenbedarf können währenddessen solange ruhen, bis sie benötigt werden. Organisationen und Unternehmen, die sich um Standards kümmern, können selbst TDS-Profile definieren, die eine Identifizierung ihrer Technologien ermöglichen, um das Auffinden und Verbinden zu erleichtern.

(Bild: Bluetooth)
“TDS wird sich zum wichtigen Katalysator für das Wachstum des IoT entwickeln. Bluetooth ist die am weitesten verbreitete drahtlose Technologie für das IoT und TDS wird die gemeinsame Sprache bilden, die Produkte verwenden, um sich zu finden und zu verbinden”, erläutert Mark Powell, Executive Director der Bluetooth SIG. “TDS gibt IoT-Geräten neue Möglichkeiten. Stromintensive Technologien bleiben abgeschaltet, solange bis sie benötigt werden. Dennoch sind die Geräte vollständig auffindbar und lassen sich verbinden. Benutzer profitieren dabei von längeren Batterielaufzeiten. TDS gibt ihnen konsistente Nutzererfahrung, unabhängig von der Wireless-Technologie, die ihre Geräte verwendet.”

TDS soll es einer Vielzahl von Organisationen und Technologien erleichtern, die Art und Weise zu definieren, wie Bluetooth Discovery für sie funktioniert. Der Service ist auf individuelle Bedürfnisse anpassbar und lässt sich für bestimmte Aufgabe optimieren.

“Eine unserer zentralen Aufgaben ist es, einen Rahmen zu liefern, der die vielen Technologien, die Teil der IoT sein werden, zu vereinfachen und zu integrieren”, ergänzt Powell. “TDS öffnet die Tür zum IoT. Der Service gibt der Industrie Impulse für Innovationen, indem er Hindernisse und Redundanzen abbaut.”

Standardisierungsorganisationen und Allianzen, die Interesse an der Zusammenarbeit mit der Bluetooth SIG haben, können sich für weitere Informationen an bluetooth.com wenden.

Mit laut Bluetooth SIG jährlich mehr als drei Milliarden verkauften Geräten ist Bluetooth die Funktechnologie der Wahl für Entwickler, Produkthersteller und Konsumenten weltweit. Bluetooth SIG fördert die Zusammenarbeit von mehr als 27.500 Mitgliedsfirmen, um Innovationen für die Funktechnologie Bluetooth voranzutreiben. Im November hatte die Bluetooth Special Interest Group ihre Technologie-Roadmap für das Jahr 2016 vorgelegt.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen