Industrie 4.0: itSMF veranstaltet ersten L!ve-Event in Frankfurt

CloudCloud-Management

Das erste L!VE Event 2016 von itSMF Deutschland findet am 19.04.2016 in Frankfurt statt und befasst sich mit den aktuellen Themen Automatisierung, Integration des ITSM auch außerhalb der IT, Internet of Things & Services und Industrie 4.0.

Am 19. April findet in Frankfurt bei DB Systel der erste L!VE Event 2016 von itSMF Deutschland statt. Bei der Veranstaltung dreht sich alles um die Themen Automatisierung, Integration des ITSM (IT-Service-Management) auch außerhalb der IT, Internet of Things & Services und Industrie 4.0.

Die Digitalisierung in den Unternehmen schreitet voran. Geschäftsprozesse müssen effizienter und schneller abgewickelt werden. Möglichst unter Nutzung zentraler, aktueller Datenbestände, Einbindung von externen Service Providern und unter hoher Vorhersage-Fähigkeit, was die Kunden wirklich wollen und brauchen. Damit sind Herausforderungen für den IT Provider des Unternehmens gegeben, denen er sich stellen muss.

Das funktioniert nur mit optimalen IT-Service-Management-Strukturen unter Nutzung von Automatisierung (IT-Fabrik) und von kompletten Lieferketten im Service von Devices, die nicht mehr nur aus IT-Endgeräten bestehen.

Was muss IT-Service-Management leisten, um die Digitalisierung in den Unternehmen und Behörden zu unterstützen? Wie müssen sich interne und externe IT-Provider und deren ITSM darauf einstellen? Die Veranstalter wollen ihren Mitgliedern und ITSM-Interessierten auf dem Event entsprechende Antworten auf diese Fragen geben.

Als Referenten werden Gerald Hofer, Geschäftsführer DB Systel GmbH, Anton Kreuzer, Heat Software, Christian Manzei, TH!NK Company, Consulting, Dr. Carlo Piltz, Rechtsanwalt in der Kanzlei JBB Rechtsanwälte in Berlin, Aleksei Resetko, PricewaterhouseCoopers AG WPG, für IDS e.V. und Prof. Dr. Walter Simon, Wirtschaftstrainer, Publizist und Zukunfsforscher erwartet.

Auf der Agenda stehen Themen wie “Optimierung der Prozesse zwischen IT Operations & Security”, “Industrie 4.0 – Blick in die Zukunft der deutschen Industrie”, “Industrial Data Space – Vorstellung einer neuer Initiative für Datenplattformen im Bereich Industrie 4.0”, “Datenschutzrecht im Internet der Dinge und in der Industrie 4.0” sowie “Herausforderung Industrie 4.0: 10 Thesen, in welcher Form sich Industrie 4.0 auf die Arbeitswelt, die Informations- und Führungsprinzipien sowie insbesondere auf den Bereich Kundenorientierung auswirken wird”. Als Thema der Abschlussdiskussion ist “Bedeutung der IT Fabrik und der Industrie 4.0 für das IT Service Management” angesetzt.

Weitere Events sind unter anderem zu den Themen “Sourcing 2.0 – Agilität im Providermanagement” (23. Juni im Hamburg) und Cyber Defence und Resilienz (29. September) geplant.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.