Document-Imaging: Samsung und Nuance bieten neue Lösungen für Geschäftskunden

Workspace

Equitrac, die skalierbare Druckmanagementsoftware, ist in zwei Varianten für Unternehmen und Bildungseinrichtungen verfügbar. Sie soll volle Kostenkontrolle aller Druck-, Kopier- und Scanaktivitäten erlauben. SafeCom, das zur Druckoptimierung dient, soll Kosten sparen helfen.

Die Druckmanagementsoftware Equitrac ermöglicht den Anbietern zufolge, jeden kompatiblen Drucker im Unternehmen sicher zu nutzen. Sie soll es der IT-Abteilung beispielsweise erleichtern, neue Drucker zu integrieren. Zugleich ist sie dabei skalierbar und bietet eine vollständige Kostenkontrolle aller Druck-, Kopier- und Scanaktivitäten, sowohl pro Benutzer als auch pro Gerät.

Samsung und Nuance bieten gemeinsam Document-Imaging-Lösungen für Geschäftskunden an (Bild: Samsung).

Die Software wird in zwei Versionen angeboten: Equitrac Office ist für den Einsatz in Unternehmen optimiert. Equitrac Express wurde hingegen für Bildungseinrichtungen entwickelt, die auf dieser Basis Kontingente oder Einzelabrechnungssysteme einrichten und überwachen können.

Die Druckoptimierungssoftware SafeCom ist der zweite Nuance-Neuzugang in Samsungs Portfolio. Sie soll durch einen einfachen Druckbetrieb Kosten sparen helfen. Ihre Druckmanagement-Tools erlauben eine Konsolidierung und Standardisierung der verschiedenen Druckaufträge im Unternehmen.

Nutzer könnnen den Papiermüll durch eine effiziente Steuerung des Druckbetriebs erheblich reduzieren und bis zu 40 Prozent der Druckkosten sparen, versprechen die Anbieter. Als Besonderheit von SafeCom heben sie hervor, dass Mitarbeiter keine persönlichen Drucker mehr benötigen, sondern sich an jedem kompatiblen Gerät im Unternehmen authentifizieren können.

Mit AutoStore bieten Samsung und Nuance auch eine Dokumentenerfassung an. Sie zeichnet sich vor allem durch eine einfache Bedienung für die Workflow-Automatisierung und zahlreiche Capture-Optionen aus.

Für Geschäftskunden sind die Document-Imaging-Lösungen ab sofort für in Deutschland verfügbar. Sie sollen die Verwaltung der Druckumgebung selbst bei einer Vielzahl von Geräten vereinfachen und intelligente Dokumenten-Workflows ermöglichen.

Schon zur Ankündigung der Partnerschaft mit Nuance hatte Samsung seinen strategischen Plan dargelegt, bis 2020 einen substantiellen Teil seines Gesamtumsatzes mit B2B-Lösungen zu erwirtschaften. Bereits heute habe man in diesem Geschäftsbereich in Deutschland ein Wachstum von 25 Prozent erreicht.

“Um unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen anbieten zu können, werden wir die Kooperation mit den führenden Softwareherstellern der Welt weiter ausbauen”, erklärte Martin Böker, Director Enterprise Business Division Samsung Electronics GmbH. “Durch die Partnerschaft mit Nuance Communications bieten wir unseren Business-Kunden über unsere modernen Drucker und Multifunktionsgeräte hinaus jetzt auch innovative Lösungen und Services für intelligente Dokumenten-Workflows.” Beide Unternehmen arbeiten auch schon länger im Bereich Spracherkennung zusammen.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Druckern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.