Microsoft Surface Phone: drei Varianten des Smartphones für 2017 geplant

MobileSmartphone

Während es 2016 angeblich drei Surface-Tablets geben soll, lässt Microsoft im Smartphone-Bereich den OEM-Partnern den Vortritt. Der Launch der Surface Phones könnte 2017 mit Redstone 2 zusammenfallen.

Wie Windows Central mit Verweis auf eine Quelle berichtet, plant Microsoft angeblich drei verschiedene Smartphones mit dem Namen und Design der Surface-Reihe. Alle drei werden aber voraussichtlich erst 2017 erhältlich sein. Microsoft will damit drei Preisbereiche abdecken.

Lumia 950 (Bild: Microsoft)
Lumia 950 (Bild: Microsoft)

Microsoft wird die von Nokia übernommene Lumia-Reihe demnach im laufenden Jahr etwas zurückfahren, zumal sie sich 2015 trotz Spitzenmodellen mit interessanten Funktionen wie Continuum schwach verkaufte.

Als wahrscheinlichen Grund nennt Windows Central die Notwendigkeit, Windows 10 Mobile weiter zu verbessern. Auch sollen OEM-Partner die Chance haben, sich mit Geräten in Szene zu setzen. Und schließlich könnte Microsoft nach einer Verschnaufpause mit einem spektakulären Surface Phone umso mehr Eindruck machen.

So gut wie nichts ist über die Eigenschaften eines solchen Gerätes bekannt – und somit auch nicht, warum es sich besser verkaufen sollte als hochwertige Lumia-Modelle wie die Reihe 950. Als wahrscheinlich gilt Unterstützung des Surface Pen, der zum Lieferumfang gehören könnte.

Gerüchte um ein Surface Phone haben sich verstärkt, nachdem der für die Surface-Tablet-Reihe zuständige Microsoft-Manager Panos Panay die Verantwortung für alle Premium-Hardware von Microsoft übernahm. Unter Panays Regie hat Microsoft zudem schon ein nie veröffentlichtes Gerät konzipiert, das einem Surface Phone am ehesten nahekommen könnte: das in letzter Minute abgesagte 7-Zoll-Tablet Surface Mini. Im Oktober bestätigte Panay erstmals offiziell dessen Existenz und erklärte, er habe es selbst eine Zeit lang eingesetzt, um Notizen zu machen und E-Mails zu entwerfen. Sein Fazit: “Es war großartig” und “wie ein Moleskine”, also ein Notizbuch – und wohl entsprechend für die Nutzung mit dem Office-Programm OneNote ausgelegt.

Im Mai 2014 nutzte Panos Panay das Surface Mini - stellte aber nur das Pro 3 vor (Bild: Microsoft).
Im Mai 2014 nutzte Panos Panay das Surface Mini – stellte aber nur das Pro 3 vor (Bild: Microsoft).
Ursprünglich war die Einführung eines Surface Phone mit dem Release von Redstone 2 für Windows 10 erwartet worden. Die OS-Pläne haben sich jedoch verschoben, und im Sommer 2016 erscheint erst Redstone 1. Es scheint also denkbar, dass das Surface Phone weiter mit Redstone 2 zusammenfallen soll.

Zu den Surface-Tablets merkt Windows Central zudem an, hier seien ebenfalls drei neue Geräte geplant, und zwar in diesem Jahr: eines für Heimanwender, eines für Businessnutzer und eines für eine als “Prosumer” oder auch “Enthusiasten” bezeichnete Gruppe. Dies würde zu Ankündigungen von CEO Satya Nadella passen, der für 2016 einen Hardware-Fokus versprach und dabei eine ähnliche Dreiteilung andeutete.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.