Amazon stellt Kindle Oasis offiziell vor

Mobile

Der neue Amazon-Reader ist für die Bedienung mit nur einer Hand konzipiert. Der Oasis kommt mit E-Ink-Touchscreen mit 300 dpi, einer verbesserten Beleuchtung, zusätzlichen Hardware-Tasten zum Blättern und einer Leder-Akkuhülle. Er ist als WLAN- oder UMTS-Version für 290 respektive 350 Euro vorbestellbar. Die Auslieferung erfolgt ab 27. April.

Amazon hat heute sein neuestes eReader-Flaggschiff Kindle Oasis offiziell vorgestellt. Das neue Design ist auf eine einhändige Bedienung ausgelegt, womit sich die siebte Reader-Generation deutlich von den bisherigen Kindle-Lesegeräten unterscheidet. Ein Novum ist auch die mitgelieferte Lederhülle mit integriertem Akku.

Wie der Paperwhite und der Voyage wird auch der Kindle Oasis in einer reinen WLAN-Version oder inklusive kostenlosem Internetzugang via UMTS erhältlich sein. Er kann ab sofort für 289,99 Euro respektive 349,99 Euro vorbestellt werden. Eine günstigere Variante mit Werbeeinblendungen ist beim Oasis nicht vorgesehen. Die Auslieferung der Geräte erfolgt ab 27. April.

Der Kindle Oasis ist an der dünnsten Stelle gerade einmal 3,4 Millimeter stark (Bild: ZDNet.de)
Der Kindle Oasis ist an der dünnsten Stelle gerade einmal 3,4 Millimeter stark (Bild: ZDNet.de)

Der Oasis ist deutlich kleiner als der Kindle Voyage oder der Kindle Paperwhite. Er misst trotz gleicher Displaydiagonale von 6 Zoll lediglich 14,3 mal 12,2 Zentimeter und wiegt 131 Gramm. Zum Vergleich: Der Kindle Voyage kommt auf 16,2 mal 11,5 Zentimeter und 180 Gramm, der Paperwhite auf 16,9 mal 11,7 Zentimeter und 205 Gramm. An der dünnsten Stelle misst der neue Kindle nur 3,4 Millimeter, an der dicksten 8,5 Millimeter. Das geringe Gewicht erreicht der Kindle Oasis durch einen Polymer-Rahmen, der leicht aber dank aufgedampfter Metallschicht dennoch stabil ist.

Amazon hat eine Seite des Gehäuses deutlich dicker gestaltet. Hier findet das Gros der Technik Platz und zudem dient sie als ergonomischer Griff. Hier sind auch die beiden Tasten zum Vor- und Zurückblättern integriert, wobei ein Lagesensor dafür sorgt, dass sich das Bild automatisch um 180 Grad dreht, sobald der Oasis in die andere Hand genommen wird. Wie gehabt kann alternativ auch per Touchscreen geblättert werden und auch die übrige Bedienung über den Touchscreen erfolgen.

Der Akkuhülle wird per Magnet mit dem Kindle Oasis verbunden (Bild: ZDNet.de)
Der Akkuhülle wird per Magnet mit dem Kindle Oasis verbunden (Bild: ZDNet.de)

Die E-Ink-Anzeige bietet wie auch beim Paperwhite und Voyage eine Pixeldichte von 300 dpi. Verbessert wurde auch die integrierte Bedienung im Oasis. Kamen beim Paperwhite noch vier und beim Voyage sechs LEDs zum Einsatz, sind beim Oasis zehn LEDs verbaut. Die LEDs sind jetzt nicht mehr im unteren Bereich sondern seitlich untergebracht. Die kürzere Strecke und die höhere Anzahl an LEDs sollen für eine gleichmäßigere und hellere Ausleuchtung sorgen. Amazon setzt beim Display außerdem auf eine nur 200 µm dicke Display-Backplane, was etwa der Stärke einer Lage Alufolie entspricht. Damit lässt sich die Gerätedicke bei gleichbleibender Stabilität minimieren, so der Hersteller. Darüber liegt ein spezielles, chemisch gehärtetes Schutzglas. Verzichtet wurde beim Oasis auf den Umgebungslichtsensor.

Der Akkuhülle wird per Magnet mit dem Kindle Oasis verbunden (Bild: ZDNet.de)
Der Akkuhülle wird per Magnet mit dem Kindle Oasis verbunden (Bild: ZDNet.de)

Anders als bei den Vorgängermodellen kommt der neue Oasis bereits als Gesamtpakt mit Akkuhülle. Hier bietet Amazon eine Kombination aus Lederhülle mit integriertem Akku, der mittels eines Magneten an der flachen Geräteunterseite befestigt wird, sodass wieder eine ebene Fläche entsteht. Der 1290-mAh-Zusatzakku in der Hülle lädt den Kindle Oasis mit seinem integrierten 245-mAh-Akku automatisch auf, sobald Gerät und Hülle miteinander verbunden sind.

In dieser Kombination soll sich die Laufzeit deutlich erhöhen und im Standby “mehrere Monate” betragen. Mit einer Akkuladung kann der Nutzer bis zu 8 Wochen lesen, ausgehend von einer halben Stunde Lesezeit pro Tag bei ausgeschalteter Drahtlosverbindung und mit Beleuchtungsstufe 10. Der Akku lässt sich mithilfe eines USB-Kabels über einen Computer in drei Stunden wieder voll aufladen. Die Lederhülle ist wahlweise in den Farben Schwarz, Merlot (Bordeaux) oder Walnuss erhältlich.

Amazon bietet den Kindle Oasis in Schwarz, Walnuss und Merlot an (Bild: ZDNet.de)
Amazon bietet den Kindle Oasis in Schwarz, Walnuss und Merlot an (Bild: ZDNet.de)

Der Oasis ist mit 4 GByte Speicher, der Platz für tausende Bücher bietet, ausgestattet. Alle Amazon-Inhalte werden zudem kostenlos in der Cloud gespeichert. Die WLAN-Übertragung erfolgt nach 802.11 b/g/n.

Vor fünf Jahren, am 21. April fiel der Startschuss für den deutschen Kindle-Shop. Erstes eBook war Karl Mays Old Shatterhand, inzwischen bietet der Store fast 5 Millionen Titel. Zur Feier dieses Geburtstags bietet Amazon ab heute bis einschließlich 10. Mai auch vierzig eBooks für die Hälfte des regulären Preises an, darunter Bestseller wie “Als ich Dich fand” von Catherine Ryan Hyde und Sonja Glück, “Rattenkinder” von B.C. Schiller oder “Stirb leise, mein Engel” von Andreas Götz.

Die vier aktuell verfügbaren Amazon eBook-Reader im Vergleich (Screenshot: ZDNet.de)
Die vier aktuell verfügbaren Amazon eBook-Reader im Vergleich (Screenshot: ZDNet.de)

[Mit Material von ZDNet.de]