Suche in Windows 10 nun fest mit Bing und Edge verknüpft

BetriebssystemWorkspace

Eingaben in der Cortana-Suchbox in der Task-Leiste werden nun ausschließlich mit den Microsoft-Programmen ausgeführt. Das sei notwendig, um die für das Assistenzsystem Cortana benötigte enge Verzahnung zu gewährleisten. Im Browser kann man nach wie vor auch mit anderen Tools suchen.

Die in Windows 10 integrierte Suchfunktion greift nun auschließlich auf die Bing-Suche und den Microsoft-Browser Edge zu. Alternativen lassen sich ab sofort nicht mehr einstellen. Das gilt das für die sprachgesteuerte Suche mit Cortana ebenso wie für die in Cortana integrierte und via Taskleiste aufrufbare Suchbox. Die Suche im Web über den Browser – egal wecher dazu genutzt wird – bleibt von der Änderung unberührt.

Windows 10: Edge (Bild: ZDNet.de)
Die Suche in Windows 10 ist nun fest mit Microsofts Suchmaschine Bing und Microsofts Browser Edge verknüpft (Bild: ZDNet.de)

Microsoft begründet die Änderung mit technischen Notwendigkeiten: “Windows 10 ist weiter verbreitet, aber bedauerlicherweise haben wir einige Programme entdeckt, die das Design von Windows 10 umgehen und Sie auf Suchanbieter verweisen, die nicht für die Zusammenarbeit mit Cortana ausgelegt sind.” Das führe zu Problemen bei der Nutzung.

Insbesondere, wenn Cortana im Rahmen seiner Assistenzfunktionen bestimmte Aufgaben erledigen soll, sei es erforderlich, dass die erwarteten und von Bing als Suche sowie Edge als Browser angebotenen Funktionen zuverlässig bereitstehen. Als Beispiele führt Microsoft die Anzeige der nächstgelegenen Filiale einer Ladenkette sowie nach einem Video der Windows-Systemhilfe an. Da komme die enge Integration etwa zum Tragen, wenn man Cortana weiterführende Fragen zu ersten Suchergebnissen stelle. Auch sei es zum Beispiel nur so möglich, dass Nutzern Gutscheine für bestimmte Geschäfte oder Ladenketten angeboten werden.

Umfrage

Wie sieht in Ihrem Unternehmen die Ausstattung für mobile Mitarbeiter aus?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.com]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen