Lenovo liefert Convertible Yoga 900S nun ab 1299 Euro aus

MobileNotebook

Es war im Januar auf der CES in Las Vegas als “dünnstes Convertible der Welt” vorgestellt worden. Der Windows-10-Rechner arbeitet mit einem lüfterlos gekühltem Core-M-Prozessor und ist zunächst in drei Ausstattungsvarianten mit 4 bis 8 GByte RAM lieferbar.

Lenovo bietet sein im Januar im Rahmen der CES in Las Vegas vorgestelltes Convertible Yoga 900S ab sofort auch in Deutschland an. Das bei der Vorstellung als “dünnstes Convertible der Welt” beworbene, 12,8 Millimeter dicke Yoga 900S ist mit Windows 10 Home als Betriebssystem im Online-Shop des Herstellers nun in drei Varianten für 1299, 1399 und 1599 Euro erhältlich. Sie unterscheiden sich lediglich in Bezug auf Speicher und Prozessor.

In allen drei Ausstattungsvarianten des Yoga 900S ist ein Intel-Core-M-Prozessor verbaut. In der günstigsten kommt ein m5-6Y54 mit 1,1, GHz Grundtakt und maximal 2,7 GHz zum Zuge, in den beiden teureren ein m7-6Y75 mit 1,2 respektive 3,1 GHz Takt. Ein TDP-Wert zwischen 3,5 und 7 Watt ermöglicht es Lenovo, bei dem neuen Convertible ohne Lüfter auszukommen. Die Akkulaufzeit soll bei bis zu 10,5 Stunden liegen.

In Deutschland wird das Yoga 900S von Lenovo aktuell nur in Silber angeboten (Bild: Lenovo).
In Deutschland wird das Yoga 900S von Lenovo aktuell nur in Silber angeboten (Bild: Lenovo).

Das 12 Zoll große IPS-Display löst 2560 mal 1440 Bildpunkte auf, wird von einer Intel HD Graphics 515 angesteuert und lässt sich auch mit einem optional erhältlichen, aktiven Stift bedienen. Als Schnittstellen sind in dem 999 Gramm schweren Rechner immer je einmal USB 3.0 Typ A und Typ C (über den sich auch ein Monitor anschließen lässt), ein DC-Eingang mit USB-2.0-Funktion, Audio-Kombianschluss sowie ein WLAN-Modul verbaut. Ein Dual-Digital-Mikrofon ist ebenfalls an Bord.

Eine Besondderheit des Lenovo Yoga 900S ist die Ausführung des Scharniers zwischen Display und Tastatur (Bild: Lenovo).
Eine Besonderheit des Lenovo Yoga 900S ist die Ausführung des Scharniers zwischen Display und Tastatur (Bild: Lenovo).

Die Variante für 1299 Euro kommt mit 4 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte SSD. Bei den Ausführungen für 1399 und 1599 Euro sind es jeweils 8 GByte RAM sowie eine 256 respektive 512 GByte fassende SSD.

Eine Besonderheit des Convertibles ist die Scharniertechnik, die das Umklappen des Bildschirms um 360 Grad ermöglicht. Sie erinnert an ein Uhrenarmband. Außer in Silber wird das Gerät grundsätzlich auch in Gold und einer passend kolorierten Tastatur hergestellt. Diese Variante wird von lenovo allerdings derzeit in Deutschland nicht angeboten.

Das Lenovo Yoga 900 S - hier im Standmodus - wird in Deutschland aktuell nur in Silber angeboten, in anderen Ländern auch in der hier gezeigten Version in Gold (Bild: Lenovo)
Das Lenovo Yoga 900 S – hier im Standmodus – wird in Deutschland aktuell nur in Silber angeboten, in anderen Ländern auch in der hier gezeigten Version in Gold (Bild: Lenovo)

Als Zubehör führt Lenovo die ebenfalls im Januar schon vorgestellte Yoga Mouse ein. Sie ist für den Einsatz unterwegs gedacht und in Bezug auf das Design auf das Yoga 900S abgestimmt. Sie kann als Wireless-Maus, eine Entertainment-Steuerung und eine Fernbedienung für Präsentationen verwendet werden. Über den zusätzlich erhältlichen USB-C-Adapter für HDMI und VGA lassen sich Videos und Präsentationen auf einem zweiten Bildschirm ausgeben, der Lenovo Active Pen soll bei Zeichnungen und Notizen helfen. Aktuell sind diese drei Produkte bereits im Lenovo-Shop aufgeführt, aber noch nicht bestellbar.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen