Solarwinds übernimmt LOGICNow

CloudCloud-Management

SolarWinds N-able und LOGICnow werden zu SolarWinds MSP. Durch die Übernahme vereint SolarWinds zwei sich ergänzende Anbieter für Managed Services Lösungen.

Solarwinds, Anbieter von Software zur IT-Verwaltung, hat die Übernahme von LOGICnow bekannt gegeben, einem Anbieter cloud-basierter IT-Service-Management-Lösungen (ITSM), der schwerpunktmäßig Managed Service Provider bedient. Im Zuge der Übernahme vereint Solarwinds einen Unternehmensteil SolarWinds N-able, der sich an dieselbe Zielgruppe richtet, mit LOGICNow. Aus dem Zusammenschluss entsteht der neue Anbieter Solarwinds MSP.

Für Solarwinds ist die Übernahme von LOGICnow eigenen Aussagen zufolge ein großer Schritt nach vorne in seinen Bemühungen, Produkte anzubieten, die IT-Fachleuten die Arbeit erleichtern. Solarwinds MSP wird ein breites Angebot an IT-Service-Management-Lösungen für MSPs liefern, so der Hersteller. Sie decken datengesteuerte Automatisierung, Sicherheit sowie Netzwerk- und Servicemanagement ab. Nach dem Zusammenschluss wird Solarwinds MSP über 18.000 Managed Service Provider weltweit betreuen und mehr als fünf Millionen Endpunkte sowie eine Million Postfächer verwalten.

Kevin Thomson, SolarWinds (Bild: SolarWinds)
Kevin Thomson, Präsident und Chief Executive Officer von SolarWinds (Bild: SolarWinds)

“Solarwinds ist dem wachsenden MSP-Markt verpflichtet und hat sich in diesem Bereich durch die Akquisition von N-able sehr erfolgreich weiterentwickelt. Der Erwerb von LOGICnow stellt damit den natürlichen nächsten Schritt für uns dar”, so Kevin B. Thompson, Präsident und Chief Executive Officer von Solarwinds. “Solarwinds MSP kombiniert die Fähigkeiten von LOGICnow und Solarwinds N-able und bietet MSPs einen vollständigen Satz an IT-Service-Management-Lösungen – sowohl über die Cloud als auch mittels Bereitstellungsmodellen vor Ort.”

SolarWinds MSP wird eine ganze Reihe Lösungen im Rahmen einer fest integrierten Automatisierungsplattform, einschließlich Remote-Monitoring und Remote-Management, Remote-Steuerung, -Zugriff und -Support anbieten. Dazu zählen auch Sicherheitsfunktionen, einschließlich Anti-Malware, Multi-Vendor-Patch-Management und Web-Zugriffskontrolle sowie Backup und Disaster-Recovery. Das Portfolio umfasst zudem Risiko- und Schwachstellenanalyse, E-Mail-Sicherheit und compliance-orientierte Archivierung, Multi-Plattform-Support für Windows, Mac, Linux, VMware, Hyper-V, iOS, Android, Helpdesk und Service-Management-Funktionalität und erweiterte Datenanalyse.

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf ITespresso.de.