Bluetooth-Headsets: Plantronics bringt Business-Modelle Voyager 5200 und 5200 UC

Mobile

Bei den Headsets der Reihe Voyager 5200 werden Wind und andere störende Geräusche bei Telefonaten mithilfe der WindSmart-Technologie ausgeblendet. Damit soll eine optimale Gesprächsqualität in jeder Arbeitsumgebung gewährleistet werden. Die Geräte sind ab 119 Euro erhältlich.

Plantronics hat sein Portfolio um zwei Bluetooth-Headsets mit professionellem Noise-Cancelling erweitert. Die Modelle Voyager 5200 und Voyager 5200 UC sind für Nutzer konzipiert, die regelmäßig in lauten Umgebungen wie Bahnhöfen, Flughäfen, Cafés oder im Freien kommunizieren müssen. Das Voyager 5200 ist ab sofort zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 119 Euro erhältlich, das Voyager 5200 UC mit Ladebox und USB-Bluetooth-Adapter BT600 ab Juli für 169 Euro.

Mithilfe der WindSmart-Technologie blenden die beiden Neuzugänge im Plantronics-Portfolio störende Geräusche aus. Das System verfügt über sechs Stufen respektive Schutzebenen, wie Plantronics sie nennt, für Noise-Cancelling. Durch das aerodynamische Design des Mikrofonarms soll der Wind an dem Headset vorbeiziehen, ohne hörbare Luftwirbel zu erzeugen.

Während die Außenhülle des Mikrofonarms als erste Ebene Wind abschirmt, ist jedes Mikrofon zusätzlich durch eine eigene “Wind Box” geschützt. Die vier omnidirektionalen Mikrofone mit aktiver digitaler Signalverarbeitung (DSP) und eine spezieller Wind-Cancelling-Algorithmus sorgen laut Hersteller im Voyager 5200 dafür, dass der Fokus auf der Stimme des Nutzers bleibt und störende Geräusche eliminiert werden.

Plantronics Voyager 5200 (Bild: Plantronics)
Plantronics Voyager 5200 (Bild: Plantronics)

Die Verbindung ist mittels Bluetooth 4.1 mit bis zu zwei Smartphones oder Tablets mit einer Entfernung bis zu 30 Metern möglich. Die Responsive-SmartSensor-Technologie sorgt dafür, dass integrierte Sensoren erkennen, ob das Headset getragen wird. Dementsprechend werden eingehende Anrufe automatisch an das Smartphone oder eben das Headset weitergeleitet. Durch Aufsetzen des Headsets lässt sich ein eingehender Anruf entgegennehmen, durch Absetzen kann das Audio-Streaming pausiert oder ein Gespräch abgewiesen werden.

Die Bedienung am Headset selbst erfolgt über insgesamt vier Tasten (Ein-/Ausschalter, Laut, Leise und Sprachsteuerung). Über die Sprachsteuerungstaste lassen sich Gespräche mit nur einem Knopfdruck stummschalten und Assistententechnologien wie Siri aktivieren. Als zusätzliche Unterstützung der intuitiven Bedienung können Anrufe per Sprachbefehl annangenommen oder abgewiesen, werden, während Sprachansagen über Anrufer, Akkuladung, Verbindungsstatus und mehr informieren.

Das Voyager 5200 UC wird zusätzlich mit einer Ladebox und dem Klasse 1-USB-Bluetooth-Adapter BT600 geliefert, der eine Verbindung des Headsets mit PCs oder Laptops ermöglicht (Bild: Plantronics).
Das Voyager 5200 UC wird zusätzlich mit einer Ladebox und dem Klasse 1-USB-Bluetooth-Adapter BT600 geliefert, der eine Verbindung des Headsets mit PCs oder Laptops ermöglicht (Bild: Plantronics).

Die Plantronics Hub Smartphone-App für iOS und Android ermöglicht es, das Voyager 5200 anzupassen. Mit der App lassen sich etwa Einstellungen für die Anrufererkennung, die Sensoren, die Sprache der Ansagen und den “Mute Alert” vornehmen sowie die Funktion “Find MyHeadset” aktivieren, um ein verlegtes Headset wiederzufinden. Business-Kunden können für das Voyager 5200 UC Plantronics Manager Pro nutzen, um Einstellungen zu verwalten und eine Remote-Fehlersuche durchzuführen, wenn das Headset über den USB-Bluetooth-Adapter BT600 verbunden ist.

Eine besondere Beschichtung schützt das 20 Gramm schwere Headset vor Schweiß oder Feuchtigkeit. Telefonate können laut Hersteller auch bei leichtem Regen fortgesetzt werden. Eine einzelne Akkuladung biete eine Sprechzeit von bis zu sieben Stunden und eine Standby-Zeit von neun Tagen. Über den Micro-USB-Anschluss dauert es maximal 90 Minuten, den fest verbauten und nicht austauschbaren Lithium-Polymer-Akku des Headsets voll aufzuladen.

Das Voyager 5200 UC wird zusätzlich mit einer Ladebox und dem Klasse 1-USB-Bluetooth-Adapter BT600 geliefert, der eine Verbindung des Headsets mit PCs oder Laptops ermöglicht. Die Ladebox schützt das Headset und dient durch den integrierten Akku zugleich als mobiles Ladegerät, das bis zu 14 Stunden zusätzliche Sprechzeit liefert.