Telefónica setzt bei Managed Services auf Atos

OutsourcingProjekte

Weite Teile des IT-Betriebes bei Telefónica sollen von Atos übernommen werden. Auch Mitarbeiter wechseln von dem Telekommunikationsanbieter zu dem IT-Dienstleister.

Atos und Telefónica geben eine strategische Partnerschaft bekannt. Dabei sollen große Teile der IT des Telekommunikationsanbieters von Atos als Managed Service erbracht werden. Über das IT-Servicing wolle sich Telefónica auch weitere Gestaltungsspielräume in der IT für die digitale Transformation schaffen, wie das Unternehmen mitteilt. Im Zuge des Deals, zu keine Angaben bezüglich Umfang und Dauer gemacht werden, werden auch 140 Mitarbeiter aus der IT-Abteilung von Telefónica wechseln.

Telefónica hofft durch die Bereitstellung des IT-Betriebs durch Atos in Form von Managed Services, schneller neue Technologien bereitstellen zu können. Auch Innovationen sollen sich dadurch schneller Umsetzen lassen. Darüber hinaus soll mit Hilfe von Atos auch die bestehende Infrastruktur erweitert werden.

“Im Zuge der Zusammenführung der IT-Organisationen von Telefónica Deutschland und E-Plus und mit dem Ziel einer weiteren Vereinfachung und Optimierung des IT-Betriebs haben wir uns entschlossen, im Rahmen einer neuen Partnerschaft die Verantwortung für den Betrieb der IT an Atos zu übertragen, dessen Kerngeschäft unter anderem der effiziente Betrieb von großen IT-Infrastrukturen ist”, so Guido Eidmann, CIO bei Telefónica in Deutschland. Damit wolle Eidmann Telefónica für die neuen Anforderungen durch die Digitalisierung des Telekommunikationsmarktes vorbereiten.

Zum 1. Juli 2016 sind zudem 140 Mitarbeiter aus dem Bereich Service Operations von Telefónica in Deutschland im Zuge eines Betriebsübergangs zu Atos Deutschland gewechselt.

Telefónica hatte zu Jahresbeginn die Mobilfunknetze von E-Plus und O2 zusammengeführt und will jetzt den Breitbandausbau weiter vorantreiben. Die Zusammenlegung der Netze soll dem Unternehmen Einsparungen in Höhe von 5 Milliarden Euro bringen. Mit über 43 Millionen Kundenanschlüssen ist Telefónica derzeit der größte Mobilfunkbetreiber Deutschlands.

Atos hatte zuletzt mit Outsourcing-Verträgen der Deutz AG und bei Siemens Schlagzeilen gemacht. Zudem hatte der französische IT-Konzern Ende 2015 die ehemalige Siemens-Telefonsparte Unify übernommen. Mit rund 100.000 Mitarbeitern hat sich Atos vor allem auf große Outsourcing-Projekte spezialisiert und ist auch der IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen