Cloud-ERP von Proalpha nun über Pironet erhältlich

Cloud

Die KMU-ERP-Lösung proALPHA wird vollständig aus deutschen Rechenzentren der CANCOM-Tochter PIRONET bereit gestellt.

Proalpha stellt die Cloud-Variante seiner ERP-Mittelstandslösung nun über die die Hosted BusinessCloud der Cancom-Tochter Pironet bereit. Die ERP-Suite deckt laut Anbeiter sämtliche Abläufe vom Einkauf über Produktion und Vertrieb bis hin zu Finanz- und Rechnungswesen ab.

Die Proalpha-Lösung umfasst verschiedene Module, unter anderem für CRM. (Bild: Proalpha)
Die Proalpha-Lösung umfasst verschiedene Module, unter anderem für CRM. (Bild: Proalpha)

Kleine wie mittelständische Betriebe sollen diese Lösung nutzen können. Die Cloud-Version richtet sich an Unternehmen, die eine vollständige ERP-Lösung benötigen, diese aber nicht in Eigenregie betreiben wollen und auch keine hohen Einstiegsinvestitionen in die notwendigen Infrastruktur tätigen wollen.

Der Betrieb der Lösung –  Administration, Überwachung und Wartung – erfolgt in der ISO 27001-zertifizierten Cloud-Umgebung von Pironet. Die Rechenzentren der Cancom-Tochter stehen alle auf deutschem Boden. Proalpha ERP basiert auf der Technologie “Progress”, der ebenfalls in der Pironet Hosted BusinessCloud betrieben wird.

Ein Blick in das hochsichere Rechenzentrum der Cancom-Tochter Pironet. (Bild: Pironet)
Ein Blick in das Rechenzentrum der Cancom-Tochter Piroent. (Bild: Pironet)

“Neben einer hohen Verfügbarkeit haben bei uns Sicherheit und Datenschutz oberste Priorität”, sagt Andree Stachowski, Geschäftsführer bei Proalpha. “Daher kam für unsere Cloud-Dienste nur ein Anbieter in Frage, dessen Rechenzentren in Deutschland stehen und dementsprechend auch die hiesigen Datenschutzbestimmungen gelten.”

Durch das ISO-Zertifikat und den Datenschutz, der durchgängig nach deutschem Recht umgesetzt werde, sieht Stachowski in der Cloud-Version eine Alternative für die Installation On-Premise. Ein weiterer Vorteil der Cloud-Bereitstellung sei, dass sich sämtliche Applikationen von jedem Ort aus und auf unterschiedlichen Endgeräten nutzen lassen. Bei Bedarf können Unternehmen einzelne Module oder Anwender hinzubuchen. Abgerechnet wird die Lösung monatlich auf Basis der tatsächlich erfolgten Nutzung. Interessant ist eine Cloud-Lösung für Mittelständler auch dahingehend, weil die Investition nicht der Abschreibungspflicht unterliegt.

Neben der Lösung bietet Piroent auch einen eigenen Backbone, über den Anwender sich mit dem Rechenzentrum des Providers verbinden. Pironet verspricht eine 99,5-prozentige Verfügbarkeit, die auch die Leistungen des Netzwerkes umfasst.

Die CANCOM-Tochter Pironet hat sich auf Cloud-Computing und Managed Hosting für Unternehmenssoftware und Arbeitsplätze spezialisiert. Mit seiner “BusinessCloud” kann das Unternehmen sichere und skalierbare Cloud-Dienste auf deutschem Boden anbieten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen