Build 14393.105 für Windows 10 behebt Probleme mit PowerShell

SicherheitSicherheitsmanagement

Sie entstanden durch einen Fehler im vorangegangen Update. Neue Funktionen bringt Build 14393.105 nicht mit. Es behebt lediglich einige weitere kleine Fehler.

Microsoft verteilt für Windows 10 Anniversary Update nun das kumulative Update Build 14393.105. Im Wesentlichen korrigiert es damit einen durch das vorangegangene Update entstanden Fehler, der die Nutzung von PowerShell unmöglich machte. Neue Funktionen bringt das Update nicht mit.

In dem seit 23. August verfügbaren kumulativen Update für das Windows 10 Anniversary Update fehlte eine .MOF-Datei (Management Object Format)., wie Microsoft kurz darauf erklärte. Dadurch konnte die PowerShell Desired State Configuration (DSC), die Administratoren häufig verwenden, nicht mehr korrekt genutzt werden. Alle DSC-Operationen führten dazu, dass ein ungültiger Eingabewert als Fehler gemeldet wurde. Außerdem konnte PowerShell nicht mehr remote verwendet werden.

Build 14393.105 ist das dritte Update, seitdem das Anniversary Update am 2. August allgemein verfügbar wurde. Eine Übersicht über alle Updates für Windows 10 gibt Microsoft auf seiner Seite zur Windows 10 Update History. Die beginnt bereits beim Release to manufacturing (RTM) im Juli 2015

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen