Elite Slice: HP stellt kompakten und erweiterbaren Business-PC vor

PCWorkspace

Die Basiseinheit des Elite Slice ist 16,51 mal 16,51 Zentimeter groß und 3,5 Zentimeter hoch. Sie lässt sich durch mehrere Module erweitern. Die werden kabellos mit der Basis verbunden. Der Mini-PC soll im Laufe des Monats für 685 Euro innden Handel kommen.

HP hat mit dem Elite Slice einen ungewöhnlichen, kompakten aber erweiterbaren PC vorgestellt. Desen quadratische Basiseinheit mit einer Kantenlänge von 16,51 Zentimeter und 3,5 Zentimetern dicke lässt sich durch gleichartige Module. Die werden dazu ohne dass Kabel erforderlich sind unter ihr platziert.

Die Zusatzmodule sind einzeln oder als optionales Feature erhältlich. Es gibt aktuell ein ODD (Optional Disk Drive), also ein optisches Laufwerk und ein Audio Module mit Technik von Bang & Olufsen, 360-Grad-Lautsprecher, Mikrofone mit einer Reichweite von fünf Metern sowie Noise Cancelling. Zwei sogenannte Cover sollen den Desktop mit kapazitiven Sensortasten und einfacher Anrufverwaltung in ein “Skype for Business”-Telefon verwandeln beziehungsweise dazu dienen, kompatible Mobiltelefone kabellos zu laden.

Elite Slice (Bild: HP)
Die Basiseinheit des HP Elite Slice (Bild: HP)

Der HP Elite Slice soll im Laufe des Monats zu Preisen ab 685 Euro in den Handel kommen. Die Basiseinheit wiegt – abhängig von der Konfiguration – rund 1,04 Kilogramm. Ein USB-Typ-C-kompatibler Monitor kann über einen USB-3.1-Anschluss vom Typ C mit Strom versorgt werden. Der Hersteller empfiehlt dafür den ebenfalls neuen Quad-HD-Monitor HP EliteDisplay S240uj, der bereits über einen USB-Typ-C-Anschluss verfügt.

HP verbaut im Elite Slice Intel-Prozessoren bis zur sechsten Generation von Core i3, i5 oder i7. Die Kühlung übernimmt eine umlaufende Lüftungsröhre. Neben Ethernet stehen auch WLAN, HDMI und DisplayPort bereit. Ein Fingerabdruckleser soll für Sicherheit und einfache Authentifizierung sorgen. Außerdem verspricht HP mit “Sure Start mit Dynamic Protection” die erste selbstheilende Sicherung auf BIOS-Ebene für einen PC.

Die einzelnen Module des HP Elite Slice lassen sich ohne Kabel verbinden, indem sie zusammengesteckt werden (Bild: HP Inc.)
Die einzelnen Module des HP Elite Slice lassen sich ohne Kabel verbinden, indem sie zusammengesteckt werden (Bild: HP Inc.)

Speziell für Konferenzräume bietet HP außerdem den Elite Slice for Meeting Rooms an. Er ist für seine Aufgaben mit einer One-Touch-Startfunktion und integrierten Audiofunktionen ausgestattet. Der Hersteller kombiniert für den “Elite Slice for Meeting Rooms” eine Basiseinheit des Elite Slice, das Collaboration Cover, das Audio Module sowie die Intel-Unite-Technik. Die Kombination soll insbesondere für Microsoft Skype for Business gut geeignet sein. Zusammen mit dem ebenfalls neuen 55-Zoll-Monitor HP LD5511, der Betrachtungswinkel von 178 Grad und eine Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln bietet, soll sich der Elite Slice for Meeting Rooms für Konferenzen mit bis zu zwölf Teilnehmern eignen. Der HP Elite Slice for Meeting Rooms soll ebenfalls noch in diesem Monat zu Preisen ab 849 Euro auf den Markt kommen.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen