Erste eigene Smartphones: Google präsentiert Pixel und Pixel XL

MobileSmartphone

Die Smartphones werden mit Android 7.1 zu Preisen ab 759 Euro (Pixel) respektive 999 Euro (Pixel XL) erhältlich sein. Die hohen Preise sollen unter anderem durch Besonderheiten bei der Kameratechnik gerechtfertigt werden. Der sprachgesteuerter Service Google Assistant ist in den Pixel-Smartphones sowie weiterer Hardware integriert, die jetzt vorgestellt wurde.

Google hat auf einer Veranstaltung in San Francisco wie erwartet neue Smartphones mit der Serienbezeichnung Pixel präsentiert. Nach den Nexus-Modellen, die jeweils zusammen mit Geräteherstellern entworfen und produziert wurden, sind die aktuellen Pixel-Modelle die ersten Smartphones, die ganz von Google konzipiert wurden. Die Fertigung übernimmt zwar HTC, das Unternehmen ist aber offenbar lediglich ausführende Kraft und nicht an der Konzeption beteiligt gewesen.

Die Smartphones Pixel und Pixel XL kommen mit Android 7.1 Nougat. Dafür verspricht Google zwei Jahre Betriebssystem-Updates und drei Jahre Sicherheits-Updates. Das Gehäuse besteht im Wesentlichen aus Aluminium, die Rückseite teilweise aus Glas. Das AMOLED-Display des Pixel bietet die Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten und eine Diagonale von 5 Zoll, das 5,5-Zoll-Modell Pixel XL QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten.

Der frühere Motorola-Chef Rick Osterloh, der jetzt als Senior Vice President für Googles Hardware verantwortlich ist, begründete den Einstieg in die Hardwareproduktion damit, dass Innovation, heute an der Schnittstelle von Hardware und Software, von maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz stattfinde. Er beschrieb die Pixel-Smartphones als “gestaltet und gebaut von Google” und hob hervor, dass es die erstes Smartphone mit integriertem Google Assistant sind.

Google Pixel und Pixel XL (Bild: Google)
Kommen mit Google Assistant, Android 7.1 und einer hochwertigen Kameratechnik: Google Pixel und Pixel XL (Bild: Google)

Auf den Google Assistant ging auch CEO Sundar Pichai bei seinen Ausführungen umfassend ein. Demzufolge basiert der Dienst auf der Wissensdatenbank Knowledge Graph und soll durch maschinelles Lernen für Anwender mit der Zeit immer nützlicher werden. Google Now wird durch den neuen Service offenbar abgelöst. Denn auch Google Assistant kann Fragen beantworten und Aktionen im Auftrag des Anwenders durchführen. Der Dienst soll Entwicklern offenstehen, die für ihn sogenannte Actions on Google erstellen können. Ab Dezember soll außerdem ein SDK verfügbar sein, mit dem sich der Sprachassistent in eine Vielzahl an Geräten einbinden lässt.

Als Prozessor kommt beim Pixel XL Qualcomms Snapdragon 821 zum Einsatz, dem die GPU Adreno 530 zur Seite steht. An Bord sind zudem 4 GByte RAM und 32 oder 128 GByte interner Speicher. Darüber hinaus verspricht Google unbegrenzten Online-Speicherplatz für Fotos und Videos, die mit dem Pixel-Smartphone aufgenommen wurde. Der Akku im Pixel hat eien Kapazität von 2770 mAh, im Google Pixel XL ist ein Akku mit 3450 mAh verbaut.

Hardware Made by Google (Bild: Google)

Besonderheit ist die Hauptkamera, die 12,3 Megapixel sowie HDR Plus bietet. Osterloh verwies darauf, dass die Profitester von DxOmark für diese Kamera 89 Punkte vergaben. In ihrer Gesamtbewertung (Foto und Video) übertrumpft sie damit die des iPhone 7 um drei Punkte. In Googles neuer Smartphone-Generation ist außerdem eine 8-Megapixel-Frontkamera verbaut.

Die Smartphones werden in den Gehäusefarben Silber und Schwarz angeboten. Google will sie auch über Mobilfunkanbieter vermarkten, verkauft sie aber wie zuvor die Nexus-Reihe auch über den Google Store. Die Preisen dort liegen bei 759 Euro für die Basisversion. Für das Pixel XL werden 999 Euro verlangt. Die 128-GByte-Option kostet noch einmal 110 Euro mehr.

Zusammen mit den Pixel-Modellen wurde auch weitere Hardware “Made by Google” präsentiert. Für Google Home wurde jetzt ein US-Preis von 129 Dollar genannt. Das Streaming-Gerät Chromecast Ultra bietet für 79 Euro bis zu 4K-Auflösung, HDR und Dolby Vision. Das Virtual-Reality-Headset Daydream View setzt kompatible Smartphones, etwa das Pixel, voraus und kostet zusammen mit einem Controller 69 Euro.

Spezifikationen: Google Pixel und Google Pixel XL

Pixel Pixel XL
Diagonale 5 Zoll 5,5 Zoll
Abmessungen 143,8 x 69,5 x 8,6 mm 154,7 x 75,7 x 8,6 mm
Gewicht 143 Gramm 168 Gramm
Bildschirm Amoled Amoled
Frontglas Gorilla Glass 4 Gorilla Glass 4
Auflösung 1920 x 1080 2560 x 1440
Pixeldichte 441 ppi 534 ppi
Prozessor Snapdragon 821 Snapdragon 821
Taktfrequenz 2,15 GHz 2,15 GHz
RAM 4 GByte 4 GByte
Speicher 32/128 GByte 32/128 GByte
Akku 2770 mAh 3450 mAh
Standby 552 Stunden 456 Stunden
Sprechzeit 32 Stunden 26 Stunden
Hauptkamera 12,3 MP 12,3 MP
Frontkamera 8 MP 8 MP
Blende f/2.0 f/2.0
Sonstiges Fingerabdruck-Scanner Fingerabdruck-Scanner

[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen