Micro Focus übernimmt Archiving-Spezialisten GWAVA

Data & StorageStorage

Nur kurz nach dem Merger der HPE-Software-Sparte kündigt Micro Focus die Übernahme des Enterprise-Information-Archiving-Spezialisten GWAVA an.

Micro Focus wird GWAVA, einen Anbieter für Enterprise Information Archiving (EIA), übernehmen. Damit kann sich Micro Focus für künftige Anforderungen für Compliance, Datenschutz und Reporting besser aufstellen. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht bekannt.

Damit avanciert Micro Focus zu einem der am schnellsten wachsenden Software-Unternehmen. Erst vor wenigen Wochen hatte Micro Focus große Teile des Software-Portfolios von Hewlett Packard Enterprise in Form eines Joint Ventures übernommen.

Nun erweitert Micro Focus das Portfolio im Bereich EIA. Laut Gartner ein Bereich mit deutlichen Wachstumschancen: “EIA hat sich als allgemein eingesetzte Technologie durchgesetzt und unterstützt so höhere Use-Cases wie Compliance, Information Governance, e-Discovery und das historische Bewahren von Daten. Ursprünglich wurde diese Technologie vor allem bei E-Mail-Anwendungen eingesetzt, heute unterstützt der EIA-Markt viele verschiedene Inhaltsarten.”

Die GWAVA-Lösung Retain sichert und speichert die gesamte Business-Kommunikation zentral. (Bild: GWAVA)
Die GWAVA-Lösung Retain sichert und speichert die gesamte Business-Kommunikation zentral. (Bild: GWAVA)

Mit der Hilfe von GWAVAs Lösung ‘Retain’ könne Micro Focus nun ein Portfolio für Mobile, Social, Cloud und Big Data anbieten und so die aus diesen Bereichen erwachsenden regulatorischen Ansprüche abdecken. EIA erlaubt es heute, die gesamte Unternehmens- und Geschäftskommunikation an einem zentralen Ort zu archivieren. Zu den Datenquellen gehören Bereiche wie Exchange, Office 365, Gmail oder GroupWise, Social Media, Instant Messagig und auch Text Messaging über mobile Geräte. Bislang hatte sich Micro Focus bei EIA vor allem auf Novell Groupwise konzentriert.

“Der typische Micro-Focus-Kunde operiert weltweit und verwaltet eine komplexe und sich ständig verändernde IT-Infrastruktur. Natürlich haben diese auch spezielle Anforderungen, um Kommunikations-Daten zu archivieren und zu verwalten und das mit möglichst wenig Viren, Malware und Spam. GWAVA-Lösungen werden einen fehlenden Bereich im wachsenden Micro Focus Portfolio einnehmen”, erklärt Ken Muir, CEO von GWAVA.

GWAVA ist in Montreal, Kanada, angesiedelt und hat Niederlassungen in den USA, Deutschland und dem Vereinigten Königreich. Das Unternehmen hält verschiedene Partnerschaften, unter anderem mit Microsoft, Verizon, BlackBerry und Samsung.

Micro Focus bietet Unternehmens-Software und zählt vor allem große Unternehmen als Kunden. Neben Attachmate, Borland, NetIQ zählen auch Novell und SUSE zum Portfolio von Micro Focus. Über das Joint Venture mit HPE hält Micro Focus nun auch Anteile an Autonomy, Archsight und Vertica.

Tipp der Redaktion

Die kommende EU-Datenschutzverordnung

Ab Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutzverordnung in Kraft. Welche Neuerungen sie bringt, was passiert, wenn sich Firmen nicht daran halten und wie sich Unternehmen vorbereiten können, erklärt Oliver Lobschat im Gastbeitrag für silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen