All for One Steeb stärkt Cloud mit B4B-Solutions

EnterpriseÜbernahme

Eine Bündelung von Know-how und ein gestärktes Cloud-Porfolio soll die Mehrheitsbeteiligung der All for One Steeb an dem Österreichischen SAP-Dienstleister und Cloud-Spezialisten B4B Solutions bringen.

Um künftig schneller Cloud-Lösungen anbieten zu können, plan der Filderstädter SAP-Dienstleister All for One Steeb eine Mehrheitsbeteiligung an dem österreichischen Cloud-Spezialisten B4B Solutions. Vor allem mittelständische Anwender sollen mit der Expertise des Spezialisten besser bedient werden können. Zum 1. November 2016 soll dann eine 70-Prozent-Mehrheitsbeteiligung erreicht werden.

B4B aus Graz hat sich auf Implementierungen und Entwicklungen von Cloud-Anwendungen spezialisiert und das mit Schwerpunkt SAP. So konnte das Unternehmen bereits mehrmals den Titel SAP Cloud Partner of the Year erringen. Mit der Zusammenführung soll auch das Know how im Bereich Cloud-Anwendungen gebündelt und sowie cloud- und branchenspezifische Komplettdienstleistungen aus einer Hand angeboten werden.

Ein Boxenstop für mittelständische Cloud-Anwender? Der zusammenschluss der All for One Steeb AG und der B4B Solutions soll es möglich machen. (Bild: B4B Solutions)
Ein Boxenstop für mittelständische Cloud-Anwender? Der zusammenschluss der All for One Steeb AG und der B4B Solutions soll es möglich machen. (Bild: B4B Solutions)

Im Mittelpunkt des vor allem auf den Mittelstand abgestimmten Portfolios stehen die ERP-Lösung SAP Business ByDesign, die CRM-Lösung SAP Hybris Cloud for Customer, und die Kollaborationslösung SAP Jam. Sämtliche Cloud-Lösungen und Dienstleistungen sollen unter der Marke B4B angeboten werden.

Zentraler Baustein der B4B-Expertise ist das selbst entwickelte “Customer-Lifecycle-Modell”, das vor allem Innovationen und Entwicklungen für Kunden ermöglichen soll. Dieses Modell soll auch in dem gemeinsamen Unternehmen weiter fortgeführt werden. Dabei sollen auch Erfahrungen aus Entwicklungsprojekten, wie beispielsweise die Kopplung verschiedener Shop-Lösungen bis hin zur Integration von Versanddienstleistern oder individuelle Variantenkonfigurationen für den technischen Handel einfließen.

Derzeit beschäftigt das 2012 Unternehmen B4B beschäftigt in Österreich und Deutschland zusammen 20 Mitarbeiter. Das Unternehmen wächst jedoch schneller als der Markt und konnte so in den zurückliegenden drei Jahren die Umsätze auf 1,2 Millionen Euro steigern. Für 2016 peilt das Unternehmen die Marke von 2 Millionen Euro an. Dabei stammen rund 50 Prozent aus Cloud-Subscriptions und Wartungsverträgen.

Künftig will auch All for One Steeb den Geschäftsbereich “SAP Cloud Solutions” in die deutsche Tochtergesellschaft von B4B einbringen und zusätzlich soll ein sechstelliger Ausgleichsbetrag erbracht werden. Die vier Gesellschafter sollen nach der Mehrheitsübernahme durch All for One Steeb in der Geschäftsleitung von B4B tätig bleiben und würden sich dann die verbleibenden 30 Prozent aufteilen.

KMUs setzen immer stärker auf On-Demand-Systeme und wollen Vorteile wie Verfügbarkeit und Effizienz nutzen. Doch auch bei Cloud-Lösungen setzen gerade mittelständische Unternehmen auf externe Hilfe, um Prozesse und Strukturen zu optimieren.

“All for One Steeb ist in den letzten Jahren gerade im Bereich SAP Business ByDesign sehr erfolgreich, unter anderem mit der integrierten Lösung zur Anbindung von Auslandsniederlassungen oder Tochtergesellschaften”, kommentiert Michael Zitz, einer der geschäftsführenden Gesellschafter der B4B Solutions GmbH. “Bei B4B haben wir den Kunden zum Beispiel durch die Anbindung von Cloud for Customer an ByDesign die Möglichkeit gegeben, ein zentrales CRM in der Unternehmensstruktur abzubilden und Cloud für Customer im gesamten Unternehmen zu nutzen – sei es im Hauptsystem SAP ECC beziehungsweise S/4HANA oder in etwaigen Tochterunternehmen.”

All for One Steeb beschäftigt derzeit mehr als 1.300 Mitarbeiter und betreut über 2.000 Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese sind meist mittelständische Betriebe und stammen aus der Fertigungs- und Konsumgüterindustrie. Im zurückliegenden Geschäftsjahr wies das Unternehmen einen Umsatz von 241 Millionen Euro aus.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen