Monster stellt Employer Branding Profile vor

JobsManagement

Das Angebot für das sogennante Employer Branding ist nun auch für Deutschland, Österreich und die Schweiz möglich. Es soll Firmen helfen, ihr Personalmarketing zu verbessern, und mehr potenzielle Kandidaten online anzusprechen. Langfristig stellt Monster eine höhere Zahl qualifizierter Bewerbungen auf offene Positionen in Aussicht.

Das Stellenvermittlungsportal Monster bietet nun Firmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Möglichkeit an, sogennante Employer Branding Profile anzulegen. Diese Erweiterung der Monster Services soll Firmen helfen, ihr Personalmarketing zu verbessern, um potenzielle Kandidaten online anzusprechen und langfristig mehr und passender qualifizierte Bewerbungen zu erhalten.

Mit dem Employer Branding Profile bekommen Firmen zielgruppenspezifische Online-Werbemöglichkeiten, um Kandidaten auf das Unternehmensprofil auf monster.de zu lenken. Dort sollen sie dann detaillierte Informationen zum Unternehmen und den gerade offenen Stellen finden. Auf den Profilseiten lassen sich Bild-, Video- und Social-Media-Inhalten integrieren. Wie das Ergebnis aussehen kann, zeigt Monster zum Start am Beispiel des eigenen Unternehmens.

Monster empfiehlt sie als Ergänzung zu eigenen Karriereseiten im Rahmend er Firmen-Website. Die seine zwar grundsätzlich wichtig, oft aber zu wenig bekannt, würden im Web nicht auf Anhieb gefunden und würden dadurch zu wenig aufgerufen. Im Gegensatz zu den hauseigenen Karriereseiten sollen die Employer Branding Profile durch die „gezielte Schaltung von Bannern im World Wide Web“ beworben werden. Hier hat Monster angesichts seiner Größe sicher Einkaufsvorteile gegenüber einzelnen, insbesondere mittelständischen Firmen. Zudem dürften sich durch die Abwicklung über Monster auch stärker diversifizierte und zielgruppenspezifischere Kampagnen realisieren lassen, als dies eine mittelgroße Personalabteilung in Eigenregie kann.

Beispielseite Employer Branding Profile (Grafik: Monster)
Beispielseite Employer für ein Branding Profile von Monster.de (Grafik: Monster)

“Die Kommunikation einer starken Arbeitgebermarke ist Kernpunkt einer erfolgreichen Strategie, um Kandidaten anzusprechen und auch im Unternehmen zu halten. Gerade für junge Jobsuchende ist der transparente Zugang zu Informationen über Unternehmenswerte, Kultur und Entwicklungsmöglichkeiten entscheidend für die richtigen Karriereentscheidungen”, erklärt Marc Irmisch-Petit, Vice President General Manager von monster.de. in einer Pressemitteilung. Außerdem würden sogar auch passive Kandidaten auf die Unternehmensprofile aufmerksam gemacht und auf die offenen Stellen aufmerksam.

Ein Employer Branding Profile lässt sich über ein Eingabeformular erstellen. Monster Talent Consulting bietet Unternehmen zudem kostenpflichtige Unterstützung bei der Formulierung von Texten oder deren Überarbeitung an. Zur Erstellung von Arbeitgebervideos vermittelt Monster Partner. Die einmal erstelten Inhalte lassen sich kostenfrei in bis zu fünf Sprachen übersetzten, so dass auch Kandidaten aus dem Ausland angesprechen werden können.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen