5,5-Zoll-Smartphone Blackberry DTEK60 ab sofort für 579 Euro bestellbar

MobileSmartphone

Das Blackberry DTEK60 ist beser ausgestattet und leistungsfähiger als das im Juli vorgestellte DTEK50. Es bietet unter anderem Fingerabdruck-Sensor, 3000-mAh-Akku, 21-Megapixel-Kamera. Blackberry betont wie schon beim DTEK50 aber vor allem die umfangreichen Sicherheits-Features.

Blackberry hat dem im Juli vorgestellten Android-Smartphones DTEK50 mit dem DTK60 nun einen “großen Bruder” zur Seite gestellt. Das DTK60 ist größer, schwerer und besser ausgestattet als das DTEK50. Es kann ab sofort für 579 Euro bei ShopBlackBerry in Nordamerika und Europa bestellt werden.

Dazu kommen dann noch Versandkosten von etwa 10 Euro. Vorbesteller erhalten aktuell noch eine passende Tasche und ein Schnellladegerät im Wert von rund 80 Euro ohne weitere Kosten dazu. Wann das Smartphone über andere Vertriebskanäle udn in anderen Ländern erhältlich sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Blackberry DTEK60 (Bild: Blackberry)Blackberry DTEK60 (Bild: Blackberry)
Blackberry DTEK60 (Bild: Blackberry)

Das Blackberry-Gerät ist Teil des Android-Ökosystem. Wie die anderen auf Android basierenden Blackberry-Geräte ist es ebenfalls mit den gewohnten Sicherheits-Features ausgestattet. Dazu zählt der Hersteller die schnelle Bereitstellung von Sicherheitspatches sowie die “DTEK by BlackBerry”-App. Mit der sollen Nutzer ihre Privatsphäre jederzeit überwachen und kontrollieren können.

Laut Ralph Pini, Chief Operating Officer und Geschäftsführer von BlackBerry Mobility Solutions, ist das DTEK60 der nächste Schritt in Blackberrys Lizenzierungsstrategie, die es Partner ermöglichen soll, Blackberry-Geräte eigenständig zu entwickeln. Selbst wird Blackberry die Hardwareentwicklung dabei aufgeben.

Das weitgehend mit dem Alcatel Idol 4S baugleiche DTEK60 biete eine Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll. Das AMOLED-Display liefert eine Quad HD-Auflösung mit 2560 mal 1440 Pixel und erreicht eine Pixeldichte von 534 ppi. Der Bildschirm aus kratzfestem Glas ist mit einer ölabweisenden Beschichtung versehen, die vor Schmutzflecken und Fingerabdrücken schützen soll. Blackberry integriert in der Rückseite eine 21-Megapixel-Kamera mit Autofokus, Blende f/2.0 und Dual LED Flash. In der Vorderseite sitzt eine 8-Megapixel-Kamera mit Fixfokus und Blende f/2.2.

Angetrieben wird das Smartphone vom Qualcomm Snapdragon 820 (MSM8996 mit 64 Bit Quad Core 2+2 Kryo 2,15 GHz/1,6 GHz). Der CPU stehen 4 GByte RAM zur Seite. Für die Grafik ist eine Adreno 530-GPU an Bord. Der interne Speicher fasst 32 GByte und lässt sich mit optional erhältlichen Micro-SD-Karten um bis zu 2 Terabyte erweitern. Als Betriebssystem dient Android 6.0.

Für die Datenkommunikation stehen LTE, HSPA+, Bluetooth 4.2 LE und EDR, 802.11 b/g/n (2,4 GHz), 802.11 a/n (5 GHz), 802.11 ac (5 GHz), Wifi-Direct, und NFC zur Verfügung. Außerdem verfügt das DTEK60 über GPS sowie einen USB Typ-C-Anschluss. Ein Adapter auf Typ-A wird mitgeliefert.

Die Stromversorgung übernimmt ein fest verbauter 3000-mAh-Akku. Die Laufzeit gibt der Hersteller mit 24 Stunden bei “gemischter Nutzung” an. Blackberrys Neuzugang wiegt 165 Gramm, ist 15,4 mal 7,5 Zentimetr groß und 7 Millimeter dick.

Zu den weiteren Features des DTEK60 gehört der Fingerabdruck-Sensor, der ein schnelles und bequemes Aufwecken und Entsperren des Telefons, den Zugang zum Password-Keeper und sicheres Online-Einkaufen auch mit Android Pay ermöglichen soll. Nutzer können dem Smartphone bis zu fünf Fingerabdrücke hinzufügen, die laut Hersteller mit zuverlässiger Software verschlüsselt werden.

Die “smarte” Tastatur im DTEK lernt laut Hersteller vom Verhalten der Nutzer und erhöht so Geschwindigkeit und Genauigkeit beim Tippens. Bereits während des Schreibens liefert die Tastatur Vorschläge und berücksichtigt dabei bis zu drei Sprachen. Mit einer personalisierbaren Komfort-Taste lassen sich die meistgenutzten Anwendungen und weitere Funktionen mit einem Fingerdruck erreichen.

Die Sicherheitsfunktionen des DTEK60

Zu den Sicherheitsfeatures gehört die DTEK by BlackBerry-App. Mit ihr sollen sich sowohl das Betriebssystem als auch sämtliche Apps überwachen lassen, um Risiken für die Privatspäre frühzeitig erkennen und vermeiden zu können. Die DTEK-App beobachtet dazu automatisch Applikationen und teilt mit, wenn ohne Zustimmung Fotos oder Videos gemacht, das Mikrofon anschaltet, Textnachrichten verschickt oder auf Kontakte oder Standortdaten zugegriffen wird.

Im sicheren Boot-Prozess wird laut Hersteller vor jedem Schritt sichergestellt, dass die jeweils nachfolgende Komponente intakt ist, bevor der Vorgang fortgesetzt wird. So wird gewährleistet, dass das Gerät seit dem letzten Neustart nicht manipuliert wurde.

Blackberry stellt zusätzliche Sicherheits-Patches bereit, optimiert die von Android vorinstallierte Adressverwürfelung und verringert die Anzahl der Systemanwendungen und Services, die durch voreingestellte Berechtigungen laufen. Das soll Angriffe von außen erschweren. Eine FIPS 140-2-konforme Festplattenverschlüsselung soll private Daten vor Diebstahl schützen, falls das Telefon verloren geht.

Das DTEK60 unterstützt BlackBerrys Portfolio an EMM-Applikationen und Lösungen. Darunter befinden sich WatchDox von Blackberry für sicheres File-Sharing, Good Work für geschäftliche Mails und Collaboration-Tools, und Strong Authentication von Blackberry als VPN-Lösung, SecuSUITE for Enterprise für sichere Voicemail- und Kurznachrichten-Kommunikation, BBM Protected für verschlüsselte Kurznachrichten und BES12 für ein sicheres plattformübergreifendes Geräte-Management.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, ZDNet.de]

Tipp: Was wissen Sie über Blackberry? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen