Business ByDesign wird EDI-ready

ERP-SuitesSoftware

Über ein Add-on bekommt die Midmarket-ERP-Lösung Business ByDesign eine Schnittstelle für den elektronischen Datenaustausch über die Kunden und Lieferanten Rechnungen und Belege austauschen können.

Der Cloud-Spezialist all4cloud und der EDI-Anbieter ecosio haben die Cloud-ERP-Lösung SAP Business ByDesign über eine Schnittstelle für Electronic Data Interchange (EDI) erweitert. Damit ist es für die Anwender der SAP-Lösung möglich, Belege und Rechnungen zwischen Kunden und Lieferanten standardisiert auszutauschen. Auch Bestell- und Lieferprozesse lassen sich darüber effizienter gestalten, was letztlich auch zu schnelleren Zahlungsflüssen führt.

Über die REST-API lässt sich die EDI-Schnittstellentechnologie des deutschen EDI-Spezialisten ecosio mit unterschiedlichen ERP-Lösungen integrieren. Zusammen mit dem VAR all4Cloud wurde jetzt ein Add-on entwickelt, das den kompletten EDI-Prozess abbildet. (Bild: ecosio)
Über die REST-API lässt sich die EDI-Schnittstellentechnologie des deutschen EDI-Spezialisten ecosio mit unterschiedlichen ERP-Lösungen integrieren. Zusammen mit dem VAR all4Cloud wurde jetzt ein Add-on entwickelt, das den kompletten EDI-Prozess abbildet. (Bild: ecosio)

Über das Add-on können Anwender den kompletten EDI-Prozess abdecken. Die Lösung hat der auf die SAP-Lösung spezialisierte Value Added Reseller all4cloud entwickelt. Die Schnittstelle selbst hingegen stammt von ecosio. Anwender können nun aus dem Cloud-ERP heraus Nachrichten verschicken und empfangen.

Grundlage für diese neue Schnittstelle bildet “ERPEL”, die ERP Exchange Language. Darüber wird ByDesign mit anderen ERP-Systemen vernetzt. Neben einer direkten Integration bietet die Lösung auch einen standardisierten Übertragungskanal sowie einheitliche Dokumentenformate. ERPEL unterstützt zudem Codes wie XML, VDA, CSV sowie weitere EDIFACT-Codes und Dialekte. Zudem beherrsche die Lösung Zustellbestätigung und erneute Zustellung im Fehlerfall.

Nutzer können über den ecosio-Messaging-Hub über Standards wie EDIFACT oder VDA, oder Dokumentenformaten wie XML oder CVS elektronische Nachrichten mit Kunden oder Lieferanten austauschen. (Bild: ecosio)
Nutzer können über den ecosio-Messaging-Hub über Standards wie EDIFACT oder VDA, oder Dokumentenformaten wie XML oder CVS elektronische Nachrichten mit Kunden oder Lieferanten austauschen. (Bild: ecosio)

Mit der Entwicklung dieses Add-ons reagiere all4cloud auf die steigendende Nachfrage von SAP-Business-ByDesign-Kunden nach einer EDI-Integration. In der Standard-Installation des Cloud-ERPs war dies nicht ohne zusätzlichen Entwicklungsaufwand möglich. Wahlweise können Nutzer von ByDesign auch auf eine Web-EDI-Lösung zurückgreifen. Bislang musste der Reseller dafür jeden Anwender aber noch eine eigene Schnittstelle entwickeln.

Das Logo der ERPEL-Technologie. (Bild: ecosio)
Das Logo der ERPEL-Technologie. (Bild: ecosio)

“Mit edi4cloud haben wir einen Standard entwickelt, der zwei wichtige Aspekte abdeckt: Erstens, sowohl typische EDI-Anwender als auch “Neulinge” auf diesem Gebiet können darüber auf einfache und elektronische Weise Daten austauschen”, kommentiert Henrik Hausen, Geschäftsführer von all4cloud.

all4cloud positioniert sich als Mittelstandspartner für SAP Business ByDesign. Für die Lösung bietet all4cloud auch die Instandhaltungssoftware eam4cloud an. ecosio hingegen ist ein EDI-Komplettanbieter, der für Unternehmen jeder Größe EDI-Lösungen auf Basis von ERPEL anbietet und damit auch Industrie 4.0 sowie ein flexibles Supply-Chain-Management abdecken kann.

Mehr zum Thema

Ein SAP der zwei Geschwindigkeiten?

SAP gibt mit HANA ein strammes Tempo vor, das dem einen oder anderem Anwender zu hoch ist. Doch erste Beispiele zeigen, dass die SAP-Innovationen vielversprechende Ergebnisse liefern und einen Spagat zwischen schnellen Projekten und einer stabilen Kernlandschaft ermöglichen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen