Fraunhofer will Cloud Computing mittelstandstauglich machen

CloudCloud-Management

Cloud Mall Baden-Württemberg nennt sich das neue Cloud-Projekt, mit dem das Fraunhoferinstitut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO die Akzeptanz der Technologie bei Anbietern und Anwender steigern will.

Kleine und Mittelständische Unternehmen können im hohen Maße von Cloud-Services profitieren. Meist fehlt es jedoch an Akzeptanz und Vertrauen. Mit der Mittelstand 4.0-Agentur Cloud und der “Cloud Mall Baden-Württemberg” versucht Fraunhofer IAO zusammen mit Partnern hier für mehr Klarheit zu sorgen.

Mit der Cloud Mall BW widmet sich das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Partnern den aktuellen Anforderungen von Cloud Computing von KMU, speziell in Baden-Württemberg. Ziel des Projekts ist die Konzeption sogenannter Cloud Ökosysteme, die Infrastrukturleistungen, erweiterte Plattformdienste und Softwareanwendungen integriert. Für KMU sollen außerdem neue Geschäftsmodelle und Konzepte erarbeitet werden. Das Wirtschaftsministerium BW fördert deshalb mit 4,6 Millionen Euro das Gemeinschaftsprojekt, wie Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut am Montag in Stuttgart mitteilte.

Cloud (Bild: Shutterstock/Epsicons)
(Bild: Shutterstock/Epsicons)

Die Initiative, die sich darüber hinaus auch aus dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, dem Institut für Enterprise Systems (InES) der Universität Mannheim und bwcon zusammensetzt, plant zudem ein Innovationsnetzwerk zu etablieren, über das Anwenderunternehmen und Cloud Service Anbieter sich austauschen können. Den Anfang soll eine Online-Befragung machen, die Unternehmen unter der Adresse is.gd/cloudmall_bw erreichen können.

In der ersten Projektphase befragt das Konsortium IT-Verantwortliche, Projektleiter und Geschäftsführer zum aktuellen Stand der Informations- und Kommunikationslösungen in ihren Unternehmen sowie zu den Anforderungen an die zukünftige IT. Dies hilft den Teilnehmern der Befragung, ihren Ist-Stand zu Cloud Computing festzustellen und sich mit anderen Marktteilnehmern zu vergleichen.

Die Agentur Mittelstand 4.0 soll vor allem Unternehmen bei Digitalisierungstransformationen unterstützten. Vor allem rund um Themen und Fragestellungen zu Industrie 4.0. werde hier der Schwerpunkt gesetzt. Anhand von Praxisbeispielen von Unternehmen, die bereits Cloud Computing nutzen, erfahren Unternehmen, welche Schwierigkeiten bei der Integration von Cloud-Anwendungen auftreten können.

Ausgewähltes Whitepaper

Fünf wichtige Aspekte bei der Auswahl eines Wide Area Networks

Erfolgreiches Netz-Design kann die Produktivität deutlich verbessern und neue Chancen für die digitale Geschäftsentwicklung eröffnen. Ein unzureichend dimensioniertes WAN hemmt dagegen das produktive Arbeiten und führt zu Frustration bei Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden. In diesem Whitepaper erfahren Sie, worauf es zu achten gilt.

“Positive Praxisbeispiele kleiner und mittelständischer Unternehmen, die schon Cloud-Lösungen einsetzen, sind extrem wichtig, um anderen Unternehmen eine Art Brücke zu einer für sie noch unbekannten Technologie zu bauen”, so Dr. Holger Kett, Projektleiter am Fraunhofer IAO. Die Praxisbeispiele werden stetig erweitert, um der Öffentlichkeit viele Unternehmen unterschiedlichster Branchen als ‘Cloud-Vorreiter’ vorzustellen.

Die Praxisbeispiele können im PDF-Format von der Internetseite der Agentur kostenlos heruntergeladen werden. Die Praxisbeispiele werden auch in speziell konzipierten Workshops vorgestellt, in denen sowohl Kritiker als auch Befürworter der Cloud-Technologien zu Wort kommen. Die Workshops sind auf die Bedarfe von Kammern, Verbänden und Kompetenzzentren zugeschnitten. Gerade diese Institutionen sollen KMU in ihren Regionen als Multiplikatoren für das Thema Cloud Computing sensibilisieren und Potenziale sichtbar machen.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen