Materna hebt Private Cloud in die Public Cloud

CloudPAAS

PCaaS – Über die IBM Bluemix Private Cloud bietet der IT-Dienstleister Materna ab sofort in Deutschland Private-Cloud-Umgebung als Public-Cloud-Service und ergänzt das IBM-Angebot mit Managed Services.

Materna ermöglicht es deutschen Unternehmen über Cloud Service Provider (CSP) auf die offene Cloud-Umgebung von IBM Bluemix Private Cloud zugreifen. Diese Cloud basiert auf der Open-Source-Infrastruktursoftware OpenStack und ermöglicht Unternehmen eine Private Cloud in einer Public-Cloud-Umgebung zu betreiben. Das neue Angebot richte sich vor allem an mittelständische Unternehmen.

Mit diesem neuen Service ist es auch Zeit für ein neues Kürzel: PCaaS, also Private Cloud as a Service nennt der Dortmunder IT-Dienstleister das neue Angebot. Damit reagiere der Anbieter laut eigener Aussage auf steigende Nachfrage nach Cloud Services.

ibmbluemix_auf

Über die Infrastruktur IBM Bluemix kann Materna selbst schnell und hoch skalierbar Ressourcen bereitstellen. Der Mehrwert, den Materna liefert ist ein die Ergänzung der Bluemix-Services um einen Managed Service. Damit bietet das Unternehmen eine Überwachung und ein Incident Management der Infrastruktur. Außerdem unterstützt und berät Materna beim Setup der Anwendungsumgebung und dem Aufbau von Verfahren wie Backup, Access und Identity Management sowie Monitoring. Weitere Details zu dem Angebot liegen derzeit leider nicht vor. 

Immerhin 6,5 Prozent der Anwender setzen OpenStack produktiv ein.
Immerhin 6,5 Prozent der Anwender setzen OpenStack produktiv ein.

IBM Bluemix Private Cloud basiert auf der offenen Infrastruktursoftware OpenStack, das derzeit wohl erfolgreichste Cloud-Betriebssystem ist. Fast Dreiviertel der deutschen Unternehmen, die sich mit der Cloud beschäftigen, beziehen dabei in irgend einer Weis auch OpenStack mit ein, wie aus einer Crisp-Research-Studie zu OpenStack hervorgeht. Demnach setzen derzeit etwa 6,5 der deutschen Unternehmen OpenStack auch in einer Produktiven Umgebung an. Viele Unternehmen befinden sich noch einer Planungs- oder Evaluierungsphase.

Ausgewähltes Whitepaper

Optimierungsbedarf bei Logistikprozessen?

Die Lösung lautet: Dokumentenmanagement. Erfahren Sie im kostenlosen E-Book, wie ein Dokumentenmanagement-System (DMS) Ihnen helfen kann, Ihre Logistikprozesse zu verbessern – von der Artikelnummer bis zur Zustellung. Lesen Sie außerdem, wie Sie ein DMS auch im laufenden Betrieb zeit- und kostensparend implementieren können.

Durch den Einsatz von OpenStack lässt sich die IBM Cloud auch zusammen mit anderen Cloud-Angeboten und Technologien kombinieren. Die Lösung stellt eine Private-Cloud-Infrastruktur bereit, die die Einfachheit einer Public Cloud bietet und Unternehmen den Weg in die hybride Cloud ebnet.

Helmut Binder, CEO Materna.
Helmut Binder, CEO Materna.

Gerade kleinere Unternehmen haben oft Probleme, ohne jegliche Erfahrung den Schritt in die Cloud zu wagen. Hier wollen Partner und Dienstleister wie Materna mit zusätzlichen Services punkten. Für die Nutzung von Bluemix hat Materna eine Vereinbarung geschlossen, die den Zugriff auf Cloud-Services aus der IBM Bluemix Private Cloud garantiert.

“Gerade mittelständische Unternehmen benötigen eine sichere, agile und flexible IT, ohne dafür zu hohe Anfangsinvestitionen tätigen zu müssen”, kommentiert Materna-CEO Helmut Binder. “Dank der IBM Cloud sind wir in der Lage, unseren Kunden eine dedizierte Private Cloud anzubieten, die den hohen IT-Anforderungen an Sicherheit und Skalierbarkeit gerecht wird.” Der Managed Cloud-Service des Anbieters aber integriere darüber hinaus die bereits bestehende IT integriert und berücksichtige auch die IT-Strategie des jeweiligen Unternehmens.

Auch für IBM scheint sich die Kooperation mit Partnern wie Materna zu lohnen, so könne IBM “Kunden eine flexible Cloud bereitstellen, die sich über einen hybriden Ansatz passgenau auf vorgegebene Anforderungen abstimmen lässt”.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen