Malwarebytes 3.0 Premium soll Antiviren-Programme ersetzen

SicherheitSicherheitsmanagement

“Malwarebytes 3.0 Premium” ist zunächst in den Consumer Versionen erhältlich. Die Suiten für Firmen sollen im kommenden Jahr folgen. Mit der Software kombiniert Malwarebytes diverse Technologien und will signaturbasierende Lösungen obsolet machen.

Malwarebytes, landläufig selbst oft als Anbieter von Antivirensoftware bezeichnet, hat mit “Malwarebytes 3.0 Premium” jetzt ein Produkt vorgestellt, das Antiviren-Programme ersetzen und Nutzer dennoch vor bekannten und unbekannten Gefahren in der IT-Sicherheit schützen soll. Zunächst sind davon die Consumer Versionen erhältlich, Angebote für Firmen sollen im kommenden Jahr folgen.

Malware (Bild: Shutterstock/Blue Island
Mit Malwarebytes 3.0 Premium will der Hertsteller Cybergefahren auch ohne Signaturdatenbank erkennen und dadurch auch vor unbekannten Gefahren schützen können (Bild: Shutterstock/Blue Island)

Das ein 1-Jahres-Abonnement von Malwarebytes 3.0 Premium für den PC kostet 39,99 Euro, das 2-Jahres-Abo 59,99 Euro. Danach fallen pro Jahr wieder 39,99 Euro an. Kunden, die bereits über ein Abo oder eine lebenslange Lizenz von Malwarebytes Anti-Malware verfügen, zahlen weiterhin den aktuellen Preis, bekommt aber ein kostenloses Upgrade auf Malwarebytes 3.0. Wer sowohl ein Anti-Malware- als auch ein Anti-Exploit-Abonnement besitzt, wird auf ein einziges Abonnement für Malwarebytes 3.0 umgestellt. Der Preis reduziert sich dabei und dem Abonnement werden weitere Lizenzen hinzufügt.

Laut Malwarebytes wehrt Malwarebytes 3.0 Premium auch Angriffe ab, die entweder noch gar nicht öffentlich bekannt sind, oder für die der Hersteller noch kein Update bereitgestellt hat.

Malwarebytes 3.0 Premium ist dem Anbieter zufolge das erste Produkt dieser Art. Es kombniere dazu vier unabhängige Technologiemodule – Anti-Malware, Anti-Ransomware, Anti-Exploit und Schutz vor bösartigen Websites. Diese Kombination mag zwar neu sein, den vollständigen Schutz hat immerhin schon vor zwei Jahren Symantec für sich und seine Norton-Produkte in Anspruch genommen.

Ausgewählte Whitepaper

Flash-Technologie als Katalysator der digitalen Transformation

IDC eine weltweite Umfrage unter Führungskräften durchgeführt, die für die IT-Infrastruktur und Business-Transformation verantwortlich sind. Ziel war es herauszufinden, inwiefern Flash-Storage Unternehmen transformiert und die Vorteile einer Flash-Integration in Zahlen auszudrücken.

Damals kündigte das Unternehmen mutig eine Garantie für Virenfreiheit an. Dazu werden unter der Oberfläche von Norton Security die Funktionen von Norton Antivirus und Norton Internet Security kombiniert. Neben Viren- und Malware-Schutz liefert es eine Absicherung des Browsers, ohne dass ein Add-On installiert werden muss, sorgt für Erkennung und Blockade von Botnetz-Software und Zugriff auf cloudbasierende Erkennungsmöglichkeiten.

Bei Malwarebytes 3.0 Premium arbeiten die Anti-Ransomware- und Anti-Exploit-Module nun mit einer signaturlosen Technologie, die Nutzer auch vor Gefahren schützen soll, die noch nicht identifiziert und in der Datenbank indexiert wurden. Nach Angaben des Anbieters ist Malwarebytes 3.0 ist zu allen “wichtigen” Antivirus-Software-Lösungen kompatibel, insbesondere zu Windows Defender und Microsoft Security Essentials. Malwarebytes 3.0 lässt sich ins Windows Security Center integrieren.

Malwarebytes 3.0 integriert sich auf Wunsch auch ins Windows Action Center (Screenshot: Malwarebytes)
Malwarebytes 3.0 integriert sich auf Wunsch auch ins Windows Action Center (Screenshot: Malwarebytes)

“Mit Malwarebytes 3.0 stellen wir eine neue Generation der IT-Sicherheit vor. Wir haben eine Plattform geschaffen, die proaktive und signaturlose mit traditionellen heuristischen und signaturbasierten Technologien kombiniert”, erklärt CEO erklärt Marcin Kleczynski. Privatpersonen könnten Malwarebytes 3.0 Premium jetzt nutzen, um ihren herkömmlichen Antivirus-Schutz “zu ersetzen oder aufzuwerten.” Angebote für Firmen sollen wie gesagt 2017 folgen.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen