Weitgehend unbemerkt – Google+ liefert neue Funktionen und Design

SoftwareZusammenarbeit

Google ändert das Design von Google + und bringt auch das Feature Events wieder zurück. Ein neuer “Filter” soll die Qualität von Unterhaltungen verbessern.

Das Social Network von Google bekommt neue Funktionen und eine neue Nutzeroberfläche. Auch das Feature Events ist nun wieder verfügbar. Die “klassische” Ansicht von Google+ werde Google am 24. Januar 2017 abschalten.

Google+logo

Schon vor etwa einem Jahr hatte Google größere Design-Änderungen an Google + vorgenommen. das die Nutzung vereinfachen sollte. Dabei wurden Sammlungen und Communities als bei den Nutzern besonders beliebte Features in den Vordergrund gestellt. Außerdem wurde die Oberfläche für mobile Geräte optimiert.

Google ließ den Anwendern aber noch die Wahl, ganz einfach zum alten Design zu wechseln. Das wird nach dem 24. Januar nicht mehr möglich sein. Produktmanagerin Danielle Buckley erklärt das in einem Blog damit, dass das Social Network nach rund 50 Updates seit der letztjährigen Umgestaltung ausgereift ist und es deshalb an der Zeit sei, Abschied zu nehmen vom klassischen Google+ im Web.

Als kommende neue Funktion will Google jetzt Kommentare geringer Qualität standardmäßig ausblenden. Das soll es “leichter zu machen, gute Gespräche zu führen” und sich auf die bedeutsamsten Kommentare zu konzentrieren. Wer will, wird aber weiterhin mehr oder alle Kommentare ansehen können.

Google+ wird außerdem angepasst, um das meiste aus der jeweiligen Bildschirmgröße herauszuholen. Dadurch sollen mehr Postings und zugleich weniger weiße Fläche sichtbar sein. Die Webversion von Google+ erhält zudem eine Zoomfunktion, um tiefer in hochauflösende Fotos eintauchen zu können.

Google Plus will banale Beiträge künftig weniger prominent darstellen. (Bild: Google)
Google Plus will banale Beiträge künftig weniger prominent darstellen, dieses Feature ist voreingestellt. Anwender können es aber über die Einstellungen wieder rückgängig machen. (Bild: Google)

In das neue Google+ kehren jetzt außerdem Events zurück. Ab dem 24. Januar wird es möglich sein, wie früher Events zu schaffen und sich Events in Google+ im Web anzuschließen. Zumindest vorläufig wird diese Funktion aber nicht für G Suite verfügbar sein, den Nachfolger von Google Apps for Work.

Die neuen Funktionen sollen innerhalb der nächsten Wochen kommen. Laut Produktmanagerin Buckley hört die Arbeit am neuen Google+ damit aber nicht auf. Sie wünscht sich deshalb weitere Anregungen für Verbesserungen. “Wir hören zu”, versichert sie.

Mit RAISR kommt auf Google+ seit Kurzem auch eine Technologie zum Einsatz, die Bandbreite durch Bilder-Upsampling spart. Maschinelles Lernen hilft dabei, aus Bildern mit geringer Auflösung qualitativ gute Bilder in höherer Auflösung zu erzeugen. Die Technologie ist auf Smartphones in Echtzeit ausführbar und spart rund ein Drittel an Bandbreite. Sie kommt wöchentlich bereits bei einer Milliarde Bildern auf Google+ zum Einsatz.

Mehr zum Thema

WannaCry: Armutszeugnis für betroffene Unternehmen

WannaCry konnte sich vor allem deshalb so schnell verbreiten, weil IT-Verantwortliche in den betroffenen Unternehmen und Organisationen verfügbare Sicherheitspatches nicht installiert haben. Das offenbart ein bedenkliches Maß an fehlendem Sicherheitsbewusstsein

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen