SAP, Nokia, Hertz und Mojio vernetzen Fahrzeuge

Cloud

Auf dem Mobile World Congress gibt SAP eine Koopertion mit Nokia und Mojio im Bereich Internet der Dinge bekannt.

SAP und das Tochterunternhemen Concur kooperieren unter anderem mit Hertz und Nokia für vernetzte Fahrzeuge. Dafür treten Nokia und Hertz dem SAP Vehicles Network bei. Mit dem Network treibt der Walldorfer Konzern die Automatisierung der Verwaltung von Fahrzeugflotten voran. Diese soll von der Anmietung über die Parkplatz- und Tankstellensuche bis zur Integrierten Navigation reichen. Auch digitale Bezahlmöglichkeiten und automatisierte Spesenabrechnungen gehören zum Umfang des SAP Vehicle Networks.

Mit dem Vehicles Network bietet SAP eine Plattform, auf der Unternehmen wie beispielsweise die Autovermietung Hertz Services für die Personalisierung von Mietwagen oder die automatische Parkplatzsuche abwickeln können. (Bild: SAP)
Mit dem Vehicles Network bietet SAP eine Plattform, auf der Unternehmen wie beispielsweise die Autovermietung Hertz Services für die Personalisierung von Mietwagen oder die automatische Parkplatz- oder Tankstellensuche abwickeln können. (Bild: SAP)

Auch Mojio, die Plattform für vernetzte Fahrzeuge und Anwendungsprovider der Deutschen Telekom und T-Mobile USA, wird nun Teil des SAP Vehicles Network. Darüber können Autofahrer in den USA und in Europa Parkgebühren und Benzinkosten über eine App begleichen, wie SAP auf Mobile World Congress 2017 bekannt gibt. Diese Mobility-Leitmesse findet vom 27. Februar bis 2. März in Barcelona statt.

Ausgewähltes Whitepaper

Wege zu zukunftsfähiger Daten- und Prozessintegration in Unternehmen

Für Unternehmen aller Branchen kann der Wert von Daten heute eigentlich gar nicht mehr hoch genug eingeschätzt werden. Diese Erkenntnis hat sich allgemein durchgesetzt. Unklar ist oft dagegen noch, wie man diesem neuen Paradigma in der eigenen Firma gerecht werden soll.

Durch die Integration von Mojio mit der Cloud-Lösung von SAP Vehicles Network können Fahrer nun einen Parkplatz in Echtzeit finden, reservieren und diesen auch abrechnen. Anwender können diese App auch privat nutzen, oder auch eine automatische Spesenabrechnung für Concur anstoßen. Die beiden Partner planen darüber hinaus weitere automatisierte Services für Parken und Tanken anzubieten.

Mojio, eine Plattform der Deutschen Telekom für die Informationsverwaltung von vernetzten Fahrzeugen ist nun mit dem SAP Vehicles Network verknüpft, wordurch weitere Services möglich werden. (Bild: Telekom)
Mojio, eine Plattform der Deutschen Telekom für die Informationsverwaltung von vernetzten Fahrzeugen ist nun mit dem SAP Vehicles Network verknüpft, wordurch weitere Services möglich werden. (Bild: Telekom)

Das SAP Vehicles Network setzt auf der SAP Cloud Platform auf. Teilnehmer können darüber Mobilitätsdienste für Fahrer oder Mitfahrer anbieten. Standardisierte Geschäftsprozesse ermöglichen es für Anbieter vereinfachen, neue Geschäftsmodelle, wie zum Beispiel Standort-abhängige Lebensmittelservices zu realisieren.

Unter der Federführung von Nokia entwickeltn darüber hinaus die Partner Concur, Hertz, SAP sowie andere Mitglieder in der IoT Community IoT-Lösungen.

Ausgewähltes Whitepaper

Wem und wofür Deutsche persönliche Daten preisgeben

Durch Digitalisierung und Internet der Dinge (IoT) eröffnen sich Firmen umfangreiche Möglichkeiten zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Die meisten davon basieren auf der Auswertung von Daten. Es ist daher entscheidend zu wissen, wie groß die Bereitschaft zur Preisgabe dieser Daten ist.

So ist jetzt die Intelligent Management Platform for All Connected Things (IMPACT), die IoT-Plattform von Nokia mit den Zahlungssystemen von SAP Vehicles Network verknüpft. So können Anwender Zahlungen von Parkgebühren und Benzinkosten über die Lösung autorisieren.

Nokia stellt die eigene Plattform zur Verfügung, um Geräte und Sensoren im Fahrzeug sicher zu überwachen und zu verwalten. Dazu gehört, dass Fahrereinstellungen und Unterhaltungssysteme personalisiert sowie Kommunikationsschnittstellen im Wagen ohne Bluetooth automatisch konfiguriert und so die Daten des Fahrers geschützt werden.

Ausgewähltes Whitepaper

Wem und wofür Deutsche persönliche Daten preisgeben

Durch Digitalisierung und Internet der Dinge (IoT) eröffnen sich Firmen umfangreiche Möglichkeiten zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Die meisten davon basieren auf der Auswertung von Daten. Es ist daher entscheidend zu wissen, wie groß die Bereitschaft zur Preisgabe dieser Daten ist.

Die Autovermietung Hertz arbeitet derzeit an Personalisierungsoptionen in Mietwagen und integriert zusammen mit SAP Reise- und Routenplanung in Fahrzeuge zu integrieren. Der Autovermieter will damit ein besseres Nutzererlebnis für Mietwagen ermöglichen.

In einem Connected-Car-Prototypen können Geschäftsreisende darüber hinaus Reisepläne mit Concur integrieren und auf diese Weise Wegbeschreibungen automatisieren.

Außerdem haben sie nahtlosen Zugriff auf Funktionen zur Reisekostenerstattung, darunter auf Transaktionen zur Abrechnung von Parkgebühren und Tankfüllungen. Während des Aufenthalts kann der Reisende bequem sämtliche Spesen in Echtzeit im Concur-Reisekostensystem erfassen und die Abrechnung zum Ende der Reise einreichen.

 

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen