LG stellt neues Premium-Smartphone G6 vor

MobileSmartphone

LG G6 hebt sich vor allem durch das 18:9-Display-Format von den Marktbegleitern ab. Front- und Rückkamera des neuen Flaggschiffmodells bieten jeweils 13 Megapixel.

LG hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona sein neues Smartphone-Flaggschiff G6 vorgestellt. Die Ränder des Alu-Gehäuses sind ziemlich schmal, sodass die Abmessungen des mit einem 5,7 Zoll großen Display ausgestatteten Smartphones insgesamt relativ kompakt bleiben.

Mit einer Höhe von 148,9 mm ist es exakt so groß wie das LG G4 mit 5,5 Zoll Screen. Und mit einer Breite von 71,9 mm unterbietet es sämtliche Vorgänger der G-Serie erheblich, die bis auf 76,1 mm kommen. Mit 7,9 mm Tiefe ist es allerdings etwas dicker als das G5, aber dünner als das G4.

Mit einer Auflösung von 2880 mal 1440 Pixel weicht das Display vom herkömmlichen 16:9-Format bei Smartphones ab. Stattdessen handelt es sich um ein 18:9-Display, das über eine hohe Pixeldichte von 564 ppi aufwartet. Einen Schärfeunterschied dürften die Anwender im Vergleich zu den Vorgängern jedoch kaum bemerken, da deren Displays mit 538 (G4) und 554 ppi (G5) ebenfalls eine hohe Pixeldichte bieten. Im Unterschied zu diesen wartet das G6 allerdings mit Unterstützung für Dolby Vision und HDR 10 auf. Beides sind Bildformate mit einem höheren Dynamikumfang, die eine verbesserte Anzeige versprechen.

Ausgewählte Whitepaper

Digitale Transformation: Vier gelungene Beispiele

Unternehmen brauchen eine Strategie die sicherstellt, dass für Nutzer On-Demand-Services mit der erwarteten Performance und Benutzerfreundlichkeit bereitgestellt werden. Die alten, Hardware-basierten IT-Ansätze können das bald nicht mehr leisten. Hier erfahren Sie, wie vier Firmen die digitale Transformation geschafft haben.

Allerdings werden diese nur von wenigen Film- und Serienproduktionen unterstützt. Außerdem dürften nur die wenigsten Anwender derartige Produktionen auf einem kleinen Smartphone-Display konsumieren. Für HDR 10 müsste das Display außerdem eine Helligkeit von 1000 cd/m bieten – das wäre ein neuer Rekord für Smartphones. Andererseits dürfte der Akku bei dieser Helligkeit schnell entleert werden. Auf erste Tests darf man gespannt sein. Von der verbesserten Anzeige sollen auch Spiele profitieren. G6-Anwender können Temple Run 2, Spider-Man Unlimited, Crossy Road, SimCity BuildIt, Cookie Jam und Genies & Gems kostenlos aus dem Google Play Store beziehen.

Das LG G6 mit dem ungewöhnlichen Display-Verhältnis 18:9. (Bild: LG)
Das LG G6 mit dem ungewöhnlichen Display-Verhältnis 18:9. (Bild: LG)

Aufgrund der relativ geringen Abmessungen soll sich das G6 mit einer Hand bequem bedienen lassen. Laut LG hat es bei einem Ergonomie-Test an der Pennsylvania State University in sämtlichen Testkategorien die höchsten Werte erzielt.

LG G6 mit Dual-Kamera

Wie beim G5 verbaut LG auch beim G6 zwei Kameras. Sie bieten jeweils eine Auflösung von 13 Megapixel. Die Hauptkamera verfügt über eine optische Bildstabilisierung und eine Blendenöffnung von f/1.8. Der Bildwinkel beträgt 71 Grad, während die zweite Kamera mit einer Blendenöffnung von f/2.4 125 Grad unterstützt. Die Frontkamera mit einer Blendenöffnung von f/2.2 und einem Sichtfeld von 100 Grad löst mit 5 Megapixel auf, was in Sachen Auflösung ein Rückschritt im Vergleich zu den 8-Megapixel-Kameras der Vorgänger bedeutet. Der größere Aufnahmewinkel spricht hingegen für die Selfie-Kamera im G6.

LG G6 unterstützt Dolby Vision und HDR 10 was vor allem für eine bessere Anzeige und Dynamik sorgt. (Bild: LG)
LG G6 unterstützt Dolby Vision und HDR 10 was vor allem für eine bessere Anzeige und Dynamik sorgt. (Bild: LG)

Die Software unterstützt Aufnahmen in den Formaten 18:9, 16:9, 4:3 und 1:1. Anwender können außerdem animierte GIFs aus 2 bis 100 Bildern erstellen. Zusätzlich zur Standard-Kamera-App gibt es eine Anwendung, die speziell für die Aufnahme von quadratischen Bildern optimiert ist. Die “Sqare Camera” teilt dabei den Bildschirm in zwei gleichgroße Bereiche. Der obere stellt den Sucher dar, während im unteren das aufgenommene Foto zu sehen ist. Somit spart man sich den Umweg über die Galerieansicht, um Aufnahmen zu überprüfen. Instagram-Anwender werden diese Funktion sicher sehr zu schätzen wissen.

Ausgewählte Whitepaper

Was CEBP ist und wie es Ihrem Unternehmen helfen kann

Mittelständische Unternehmen haben in der Regel schon erhebliche Summen in CRM- und ERP-Systeme investiert. Zwar wurden damit viele strategische Ziele erreicht, ein wichtiger Aspekt lässt häufig aber immer noch zu wünschen übrig: der Kundenservice. Genau hier verspricht CEBP deutliche Verbesserungen und Effizienzsteigerungen.

Neben der Dual-Kamera befindet sich an der Rückseite ein Fingerabdruckscanner, sodass Anwender das Gerät bequem entsperren können, ohne dass ein Passwort eingegeben werden muss. Auch bei der Eingabe von Anmeldedaten lässt sich der Fingerabdruckscanner sinnvoll einsetzen.

LG G6: Prozessor aus dem Vorjahr

Ausgestattet ist das G6, anders als die kommenden High-End-Modelle von Sony, Samsung und anderer Hersteller, die auf das aktuelle Qualcomm-Flaggschiff Snapdragon 835 setzen, mit dem im letzten Jahr vorgestellten Snapdragon 821. Dem Quad-Core-Chip mit 2,35 GHz stehen 4 GByte Ram zur Seite. Für Daten und Programme bietet die Standardvariante 32 GByte Kapazität, wovon allerdings einige GByte bereits durch das System belegt sind. LG bietet auch eine Version mit 64 GByte an, die allerdings auf der deutschen Webseite nicht gelistet ist. Bei beiden Modellen lässt sich der Speicher über eine microSD-Karte um maximal 2 TByte erweitern. Allerdings sind microSD-Karten mit dieser Kapazität noch nicht erhältlich, sodass in der Praxis der Speicherausbau auf maximal 200 bis 256 GByte begrenzt ist.

Die Square-Kamera des LG G6 bietet mehrere Features. (Bild: LG)
Die Square-Kamera des LG G6 bietet mehrere Features. (Bild: LG)

Die Akkukapazität von 3300 mAh ist im Vergleich zum G4 um 10 Prozent größer gegenüber dem G5 sind es sogar knapp 18 Prozent. Anders als bei G3, G4 und G5 lässt sich der Akku aber nicht mehr tauschen. Zu den Laufzeiten hat LG noch keine Angaben gemacht. Dank Quick Charge 3.0 lädt der Akku in 35 Minuten auf 50 Prozent Kapazität. Das Gehäuse ist staub- und wassergeschützt nach dem Standard IP68. Demnach übersteht das G6 einen 30 minütigen Tauchgang mit einer Tiefe von 1,5 Meter unbeschadet. Der SAR-Wert ist mit 0,393 Watt/kg erfreulich niedrig. Ab Mitte April soll das G6 im Handel erhältlich sein. Erste Online-Shops listen es zu einem Preis von 699 Euro.

 

LG G6 im Vergleich zu den Vorgängern G5 und G4

  LG G4 LG G5 LG G6
Höhe 148,9 mm 149,4 mm 148,9 mm
Breite 76,1 mm 73,9 mm 71,9 mm
Tiefe 9,8 mm 7,7 mm 7,9 mm
Gewicht  155 Gramm 159 Gramm 163 Gramm
Displaygröße, Typ 5,5 Zoll (14 Zentimeter), LCD (IPS)   5,3 Zoll (13,5 Zentimeter), LCD (IPS)   5,7 Zoll (14,47 Zentimeter), LCD
Displayauflösung 1440 x 2560 Pixel, 16:9 1440 x 2560 Pixel, 16:9 1440 x 2880 Pixel, 18:9
Dynamikmodi k.A. k.A. HDR10+, Dolby Vision HDR 10
Pixeldichte 538 ppi 554 ppi 564 ppi
Akkuspannung 3,85 Volt 3,85 Volt 3,8 Volt
Akkukapazität  3000 mAh 2800 mAh 3300 mAh
Akku wechselbar ja ja nein
Akku-Laufzeiten im 3G-Netz  bis zu 21 Stunden Sprechzeit und bis zu 19,5 Tagen Stand-by-Zeit (LTE) bis zu 21 Stunden Sprechzeit und bis zu 16,5 Tagen Stand-by-Zeit (LTE) k.A.
SAR-Wert 0,618 Watt/kg 0,737 Watt/kg 0,393 Watt/kg
Netze  LTE Cat. 6 (mit bis zu 300 MBit/s Empfangs- und bis zu 50 MBit/s Senderate), HSPA, UMTS, EDGE Quadband   LTE Cat. 6 (mit bis zu 300 MBit/s Empfangs- und bis zu 50 MBit/s Senderate), HSPA, UMTS, EDGE Quadband   LTE Cat. 11 (mit bis zu 600 MBit/s Empfangs- und bis zu 50 MBit/s Senderate), HSPA, UMTS, EDGE Quadband  
Schnittstellen  WLAN (802.11a/b/g/n/ac), MicroUSB, NFC, 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse, Slot für MicroSIM, MicroSD-Card WLAN (802.11a/b/g/n/ac), USB Typ C, NFC, 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse, Slot für NanoSIM, MicroSD-Card WLAN (802.11a/b/g/n/ac), USB Typ C, NFC, 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse, Slot für NanoSIM, MicroSD-Card
Betriebssystem  Android 6.0 Android 6.0 Android 7.0
Prozessor  Snapdragon 808 Snapdragon 820 Snapdragon 821
Kerne 6 4 4
Taktfrequenz 1,8 GHz 2,15 GHz 2,35 GHz
RAM 3 GByte 4 GByte 4 GByte
Speicher 32 GByte 32 GByte 32 GByte
erweiterbar ja, bis zu 2 TByte ja, bis zu 2 TByte ja, bis zu 2 TByte
Kamera  16 Megapixel, f/1.8, 5312 x 2988 Pixel, 78° Standard Winkel, optischer Bildstabilisator, Video-Aufzeichnung in 4k, 120 fps bei 720p, Frontkamera: 3264 x 2448 Pixel, 8 Megapixel 16 Megapixel, f/1.8, 5312 x 2988 Pixel, 78° Standard Winkel, 135° Breitwinkel,optischer Bildstabilisator, Video-Aufzeichnung in 4k, 120 fps bei 720p, Frontkamera: 3264 x 2448 Pixel, 8 Megapixel 13 Megapixel, 4:3, PDAF-Sensor Technologie, f/1.8, 71° Standard Winkel, 125° Breitwinkel, optischer Bildstabilisator, Video-Aufzeichnung in 4k, 120 fps bei 720p, Frontkamera: 5 Megapixel
GPS  ja, A-GPS, Glonass   ja, A-GPS, Glonass   ja, A-GPS, Glonass  
Blutooth 4.1 4.2 LE 4.2 LE
Farben  Gold, Schwarz, Weiß, Silber, Leder: Rot, Braun Silber, Titan, Gold, Pink Weiß, Schwarz, Platinum
Marktstart  Juni 2015 Juni 2016 April 2017
Fingerabdrucksensor nein nein ja
Wasser-/Staubschutz nein nein IP68
Preis (Stand Februar 2017) 312 Euro 398 Euro 699 Euro