Service-Management jetzt auch aus der T-Systems-Cloud

MiddlewareSoftware

Die Lösung von ServiceNow wird in einem Treuhänder-Modell bereitgestellt, bei dem T-Systems den kompletten Betrieb des Service erbringt. Sie funktioniert damit ähnlich wie die von dem deutschen Unternehmen betriebenen Microsoft-Cloud-Angebote für Deutschland.

Die T-Systems bietet eine Automatisierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen aus der Cloud. So ist das Service-Management des Spezialisten ServiceNow als SaaS-Lösung über die Telekom-Cloud verfügbar. Durch die Auslieferung über die Telekom können auch Anwender aus stark regulierten Branchen oder mit hohen Compliance-Anforderungen die Services nutzen.

ServiceNow ist darauf spezialisiert, Prozesse innerhalb eines Unternehmens zu digitalisieren. Diese Automatisierung reicht vom Bereitstellen der IT für einzelne Mitarbeiter über die Personalverwaltung bis hin zur Rechtsprüfung von Verträgen.

Die Plattform von ServiceNow eignet sich nicht nur für die Automatisierung und Integration von bestehenden Prozessen, sondern kann auch als Plattform für die Entwicklung von Prozessen verwendet werden. (Bild: Deutsche Telekom)
Die Plattform von ServiceNow eignet sich nicht nur für die Automatisierung und Integration von bestehenden Prozessen, sondern kann auch als Plattform für die Entwicklung von Prozessen verwendet werden. (Bild: Deutsche Telekom)

So lässt sich beispielsweise das so genannte Onboarding von neuen Mitarbeitern über die Integration von einzelnen Prozessen digitalisieren und automatisieren. Die Abläufe werden dadurch nicht nur Effizienter, sondern auch anwenderfreundlicher.

ServiceNow umfasst alle wesentlichen Komponenten von Datenbanken über Analyse- und Reporting-Tools und Sicherheitsfunktionen. Auf einem Self-Service-Portal sind alle angebundenen Systeme und Vorgänge transparent dargestellt. Anwender können über Desktop und mobile Arbeitsplätze auf das Portal zugreifen.

Ausgewähltes Whitepaper

Kriterien für die Auswahl eines ITSM-Tools

In diesem Whitepaper erfahren Sie, wie sich Unternehmen dabei auf das Wesentliche konzentrieren und einen RFP vermeiden, bei dem alle Beteiligten von Details “erschlagen” werden und das eigentliche Ziel aus den Augen verlieren.

Neben der Integration von bestehenden Systemen kann die Lösung als Platform-as-a-Service auch als Basis für eigenentwickelte Service-Applikationen dienen.

Da der Service aus der deutschen Cloud von T-Systems angeboten wird, können ihn zum Beispiel auch Großunternehmen wie Versicherungen, Banken oder Krankenkassen mit hohen Compliance-Anforderungen im Umgang mit vertraulichen Wirtschafts- und Kundendaten nutzen, ohne gegen Datenschutzauflagen zu verstoßen.

Wie beim Betrieb von Microsoft Azure Deutschland übernimmt auch hier T-Systems den kompletten Betrieb des Services. ServiceNow habe dadurch auf die Kundendaten keinerlei Zugriff. Das Management der Lösung und den Support erbringt T-Systems ebenfalls komplett aus Deutschland.

Das verschachtelte Vertragskonstrukt soll garantieren, dass die Daten von Microsoft-Deutschland-Kunden nicht ohne deren Erlaubnis an US-Behörden gelangen (Bild: Microsoft)
Beispiel für Treuhändermodell von Azure Deutschland: Das verschachtelte Vertragskonstrukt soll garantieren, dass die Daten von Microsoft-Deutschland-Kunden nicht ohne deren Erlaubnis an US-Behörden gelangen. (Bild: Microsoft)

Unternehmen starten als Anwender von ServiceNow meist mit dem IT-Service-Management oder dem IT-Operations-Management. Dennoch könne die Plattform auch als umfassende Steuerungszentrale für interne und externe Service-Anfragen entlang der gesamten Wertschöpfungskette agieren.

Mehr zum Thema

Microsoft, T-Systems und das Datentreuhändermodell

Deutsche Unternehmen standen Cloud-Angeboten von Microsoft bisher skeptisch gegenüber. Nun soll ein komplexes Vertragswerk Bedenken ausräumen. Dabei übernimmt T-Systems die Rolle als Datentreuhänder. Doch wie funktioniert dieses Konstrukt im Detail?

So kann auch das Kunden-Service-Management, Marketing oder Querschnittsthemen wie Security Operations, Governance, Risk & Compliance (GRC) oder das Gebäude- und Asset-Management mit ServiceNow abgebildet werden. T-Systems wird die Partner-Lösung mit ServiceNow auch auf der CeBIT vorstellen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen