CeBIT: Neue Details zur Open Telekom Cloud

Data & StorageDatenbank

Künftig wollen die Deutsche Telekom und der Technologiepartner Huawei sich noch mehr beim Thema IoT engagieren. Darüber hinaus sind Services für künstliche Intelligenz und Big Data geplant.

Die Telekom veröffentlicht im Rahmen der CeBIT neue Pläne für die Open Telekom Cloud (OTC). Vor einem Jahr hatte die Telekom zusammen mit Huawei das neue Angebot ebenfalls auf der CeBIT vorgestellt. Inzwischen ist das Portfolio des Angebotes auf über 50 Services angewachsen. Und kann inzwischen auch auf einige namhafte Anwender blicken.

So hat das CERN, die Europäische Organisation für Kernforschung, mit Hilfe von 1.000 virtuelle Maschinen der Open Telekom Cloud Experimente am Großen Hadronen-Speicherring (LHC) ausführten. Auch Dienstleistungen zur Unterstützung der Helix Nebula Science Cloud steuert die OTC bei. Darüber können die europäischen Forschungszentren CERN, EMBL, IFAE Public Cloud Services nutzen.

Die Open Telekom Cloud bietet verschiedene Funktionen und Dienste. (Bild: Deutsche Telekom)
Die Open Telekom Cloud bietet verschiedene Funktionen und Dienste. Seit dem Start kommen ständig weitere neue Dienste hinzu. (Bild: Deutsche Telekom)

Doch die beiden Technologiepartner blicken nicht nur zurück, sondern stellen auch neue Pläne vor. Nun wollen sich Huawei noch enger zusammenarbeiten und neue IoT-Services anbieten. So bieten beide Unternehmen bereits breit aufgestellte Lösungsportfolien für IoT an. Huawei kann hier Expertise für drahtlose Kommunikationstechnologien bereitstellen aber auch Backend-Lösungen anbieten.

Auch die Telekom hat ein breites IoT-Lösungsangebot und bietet unter anderem seit Ende vergangenen Jahres eine Multi-IoT-Platform. Bereits heute sind verschiedene IoT-Technologien mit der OTC integriert. Nun wollen die beiden Unternehmen weitere IoT-Services sowie technischen Support für digitale Landwirtschaft, digitale Logistik, intelligente Beleuchtungsmethoden oder intelligente Städte bereitstellen. Auch eine Entwicklung zusammen mit Endanwendern soll es geben.

Ausgewählte Whitepaper

Was CEBP ist und wie es Ihrem Unternehmen helfen kann

Mittelständische Unternehmen haben in der Regel schon erhebliche Summen in CRM- und ERP-Systeme investiert. Zwar wurden damit viele strategische Ziele erreicht, ein wichtiger Aspekt lässt häufig aber immer noch zu wünschen übrig: der Kundenservice. Genau hier verspricht CEBP deutliche Verbesserungen und Effizienzsteigerungen.

Nachdem die OpenStack-basierten IaaS-Services der Open Telekom Cloud bereits entwickelt wurden, sollen nun schrittweise weitere PaaS realisiert werden, die über Services für relationale Datenbanken abgerundet werden. Über eine Container-Architektur brauchen die Anwender kein Cluster-Management mehr bereitstellen. Künftig wolle die Telekom auch neue SaaS-Lösungen etwa für Big Data-Analysen und künstlicher Intelligenz einführen.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen