SAP mit neuer Teilzeitregelung

PolitikRegulierung

Mitarbeiter können künftig einfacher zwischen einem Monat und drei Jahren eine Teilzeitregelung in Anspruch nehmen.

SAP führt eine neue Regelung für befristete Teilzeit ein. Angestellte des Software-Konzerns können nun ab einem Monat und bis zu drei Jahren die Arbeitszeit reduzieren. Nach Ablauf dieser vereinbarten Zeit können sie dann wieder in den angestammten Job zurückkehren. Das war bisher nur in Ausnahmefällen möglich.

Die Teilzeitvereinbarung wird zwischen Chef und Mitarbeiter getroffen. Nun bestätig SAP-Personalleiterin Angela Todisco gegenüber der deutschen Presseagentur, das das Unternehmen die neue Regelung anbietet. “Der Impuls dafür kam aus unserer Mitarbeiterbefragung”, so Todisco gegenüber der Deutschen Presseagentur. Die Personalleiterrin hoffe, dass man alle Wünsche von Mitarbeitern berücksichtigen könne. Zudem habe sich gezeigt, dass die SAP-Mitarbeiter mit den vom Arbeitgeber gewährten Freiheiten sehr “sorgsam” umgehen.

SAP auf der CeBIT 2017.
SAP auf der CeBIT 2017. (Bild: SAP SE) 

Diese neue Regelung wurde von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles vorgeschlagen. Einige Betriebe bieten diese Möglichkeit bereits an. Nun profitieren auch die rund 19000 Angestellten von SAP Deutschland.

Nahles will durch den aktuellen Entwurf es für Mitarbeiter erleichtern, über eine gewisse Frist hinweg, die Arbeitszeit zu verringern. Wie Verdi mitteilt, bietet IBM den eigenen Mitarbeitern diese Möglichkeit, die Arbeitszeit bis zu einer Frist von drei Jahren zu reduzieren. Vor allem in der IT-Branche, wo häufig nach qualifizierten Fachkräften gesucht wird, seien solche Regelungen häufiger an der Tagesordnung.

Ausgewähltes Whitepaper

Optimierungsbedarf bei Logistikprozessen?

Die Lösung lautet: Dokumentenmanagement. Erfahren Sie im kostenlosen E-Book, wie ein Dokumentenmanagement-System (DMS) Ihnen helfen kann, Ihre Logistikprozesse zu verbessern – von der Artikelnummer bis zur Zustellung. Lesen Sie außerdem, wie Sie ein DMS auch im laufenden Betrieb zeit- und kostensparend implementieren können.

SAP hatte zuletzt 2015 rund 2000 Jobs gestrichen. Mit dieser Restrukturierung hatte das Unternehmen auf die neuen Anforderungen reagiert, die mit der Transformation des Geschäftsmodells in die Cloud zusammenhängen. An anderen Stellen jedoch hatte der Konzern neue Mitarbeiter eingestellt. Ende 2016 wurde auch bekannt, das SAP verschiedene kleinere Standorte schließen will.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen