- silicon.de - http://www.silicon.de -

godesys kauft mit Collinor Projektmanagement-Expertise zu

Der Mainzer ERP-Spezialist godesys [1] übernimmt Collinor Software. Das Köllner Unternehmen hat sich auf die Bereiche Projektplanung und Ressourcenverwaltung spezialisiert. godesys will in der Verknüpfung der Planung mit ERP, BI [2], CRM und SCM Anwendern ein größeres Angebot liefern und bei Digitalisierungsprojekten unterstützen.

Collinor [3] ist seit 2005 am Markt. Zu den Anwendern zählen Unternehmen wie thyssenkrupp, Siemens oder LTS Lohmann. Der Full-Service-Provider integriert Prozess- und Performance Management-Aspekte, die auf individuelle Anwenderanforderungen zugeschnitten werden. Damit ist die Produktphilosophie mit der des neuen Besitzers zu vergleichen.

[caption id="attachment_41646377" align="aligncenter" width="510"]Collinor bietet eine modulare Software für Projekt- und Ressourcenplanung an, die sich an die Bedürfnisse von kleineren Unternehmen, Mittelständlern und Konzernen anpassen lässt. (Bild: Collinor) [4] Collinor bietet eine modulare Software für Projekt- und Ressourcenplanung an, die sich an die Bedürfnisse von kleineren Unternehmen, Mittelständlern und Konzernen anpassen lässt. (Bild: Collinor)[/caption]

Collinor biete Multiprojekt-, Portfolio- und Performancemanagement-Lösungen, die laut godesys das Portfolio des ERP-Spezialisten gut ergänzen. Die Software ist modular aufgebaut und lässt sich, ausgehend von den Basismodulen schrittweise bis zu einem Komplettsystem erweitern. Mittelfristiges Ziel ist es, die Collinor-Projektmanagement-Software in das godesys ERP zu integrieren. 

Im Zuge der Übernahme durch godesys wird Collinor weiterhin unter eigenem Namen agieren. Die Collinor-Lösungen werden als OEM-Ergänzung in das godesys-Portfolio aufgenommen und mitvertrieben.

[highlightbox id="41634264"]

godesys geht bei Collinor eine Mehrheitsbeteiligung ein und wird dabei auch die Anteile des High-Tech Gründerfonds [5] (HTGF) übernehmen. Der Incubator, der das Startup in seinen Anfängen finanziert, hat in den Vergangenen zwölf Jahren mehr als 460 junge Unternehmen betreut.