Support-Ende für ältere Modelle von MacBook Pro, MacBook Air und das iPhone 3GS

MacWorkspace

Sie gelten damit als veraltet. Das bedeutet, dass für sie weder von Apple noch von seinen offiziellen Partnern mehr Ersatzteile verkauft oder Reparaturen durchgeführt werden. Die Regelung greift am 30. Juni.

Apple wird zum 30. Juni den Support für eine Reihe älterer Produkte einstellen. Betroffen sind das Mitte 2011 auf den Markt gekommene MacBook Air mit 11- respektive 13-Zoll-Display und das Ende 2011 eingeführte MacBook Pro mit Displaydiagonalen von 13, 15 und 17 Zoll. Auch das MacBook Pro 17 Zoll von Mitte 2009 sowie das iPhone 3GS mit 16 oder 32 GByte internem Speicher, das zwischen 2009 und 2012 verkauft wurde werden dann als “veraltete” eingestuft. Von der Support-Abkündigung ist zudem die erste Generation von AirPort Express 802.11n betroffen.

Apple (Bild: Apple)

Dem von 9to5Mac entdeckten Support-Dokument zufolge bieten für diese Produkte nach dem 30. Juni weder die Apple Stores noch die von Apple autorisierten Service Partner mehr Ersatzteile noch Reparaturdienstleistungen an.

Ausnahmen gibt es lediglich in Kalifornien und der Türkei, wo die oben genannten Geräte lediglich als “altes Modell” eingestuft werden. Das bedeutet, dass Apples Service Partner möglicherweise für weitere zwei Jahre Ersatzteile anbieten.

Laut Apple sind “alte Modelle” Produkte, die seit 5 bis 7 Jahren nicht mehr hergestellt werden. Als “veraltet” werden Geräte eingestuft, die Apple vor mindestens sieben Jahren aus dem Programm genommen hat. Für sie gibt es grundsätzlich und ohne Ausnahme keinen Hardware-Service mehr.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen