Ehemaliger SAP-Manager Jochen Wießler übernimmt bei Unit4

ManagementPosition

Wießler wird ab 1. Juli als Managing Director die Geschicke des ERP-Anbieters in der DACH-Region leiten. Er war zuvor Leiter Geschäftsbereich Mittelstand und Partner bei SAP in Deutschland. Ebenfalls zum 1. Juli übernimmt Oliver Hoffmann als Regional VP Sales bei Unit4.

Der auf den Dienstleistungsbereich und die öffentliche Verwaltung ausgerichtete Software-Anbieter Unit4 bekommt zum 1. Juli zwei neue Führungskräfte. Jochen Wießler wird ab dann als Managing Director für die DACH-Region verantwortlich sein; Hoffmann als Regional VP Sales für den Vertrieb.

Jochen Wießler (Bild: M. Schindler)
Jochen Wießler, bisher Leiter des Geschäftsbereichs Mittelstand und Partner bei SAP, übernimmt zum 1. Juli den Posten als Managing Director DACH bei Unit4 (Bild: M. Schindler)

Wießler war zuvor bei SAP. Dort war er seit 2012 als Senior Vice President für das Mittelstands- und Partnergeschäft verantwortlich. Zuvor hatte er mehrere Führungspositionen bei Microsoft inne. Dass er SAP zum 30.6. verlässt – auf eigenen Wunsch hin, wie SAP auf Anfrage von silicon.de mitgeteilt hat, war schon seit Mitte Mai bekannt. Damals hatte SAP mit Christian Mehrtens bereits Wießlers Nachfolger vorgestellt. Wießler hatte Ende 2016 eine Art Zwischenbilanz seiner Tätigkeit für SAP gezogen. Demnach sind in seiner Amtszeit Lösungen wie Business One, Business All in One oder Business ByDesign für das SAP-Portfolio zunehmend wichtiger geworden.

“Viele der neuen, digitalen Geschäftsmodelle landen zunächst einmal bei mittelständischen Unternehmen und werden dort ausprobiert”, so Wießler damals vor Journalisten in München. “Die Digitalisierung ist im Mittelstand angekommen. Ich kenne kein Unternehmen, das derzeit nicht die eigenen Prozesse überprüft und sich die Frage stellt: Bin ich agil genug und habe ich eine ausreichende Transparenz?”

Oliver Hoffmann (Bild: Unit4)
Oliver Hoffmann (Bild: Unit4)

Als Antwort auf diese Fragen wird er den Unternehmen nun wohl das soeben erst aktualisierte Portfolio von Unit4 empfehlen. Das wurde im Hinblick auf selbststeuernde Funktionen ergänzt, die auf Cloud- und KI-Technologien basieren. Eine davon ist der digitale Assistent für die ERP-Lösung von Unit4. Hinzugekommen ist zudem erst kürzlich ein Angebot für Professional Services Automation. Vergleichsweise neu ist auch die Technologie des im vergangenen Jahr übernommenen Münchner Analytics-Spezialisten Prevero, der bislang weitgehend unabhängig agiert. Wie und in welchem Umfang die letztendlich integriert wird, ist auch noch nicht endgültig geklärt.

Oliver Hoffmann kommt von dem 2014 von SAP übernommenen Concur zu Unit4. Er war zuvor unter anderem bei Lexmark und SAP direkt in unterschiedlichen Führungspositionen tätig.

Ausgewähltes Whitepaper

Digitalisierung des Vertragsmanagements

Verträge und vor allem Vertragsinhalte sind wesentliche Faktoren für den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens. Dieses Whitepaper behandelt die Aspekte, die für eine Digitalisierung der Vertragsverwaltung sowie damit verbundener Prozesse sprechen und erläutert die Vorteile.

Wießler ist längst nicht der erste SAP-Manager, den es zu Unit4 zieht. Stephan Sieber, aktuell CEO des Unternehmens, kam 2014 dazu. Er war zuvor Director bei SAP Schweiz und Chief Operating Officer bei SAP in der DAC-Region. Als Sieber zu SAP wechselte, traf er dort mit José Duarte als CEO einen alten Bekannten aus dem SAP-Management. Der trat dann zugunsten von Sieber von dem Posten zurück und wechselte zum Schulungsanbieter Infinitas Learning. Alte Erinnerungen auffrischen können Wießler und Sieber aber bei Unit4 auch noch mit Léo Apotheker, früher kurzzeitig CEO von Hewlett-Packard und zuvor von SAP, der bei Unit4 nun als Chairman of the Board aktiv ist.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen