- silicon.de - http://www.silicon.de -

DDMRP – Bedarfsgerechte Planung für SAP Integrated Business Planning

Zusammen mit SAP hat Camelot Innovative Technologies Lab die erste DDMRP-Erweiterung für das SAP Integrated Business Planning [1] entwickelt. Die SAP-Cloud-Lösung für Echtzeit-Supply-Chain-Planung wird mit der Camelot-Erweiterung für das sogenannte “Demand-Driven Material Requirements Planning (DDMRP)”-Konzept erweitert. Dieses Konzept soll die Supply-Chain-Agilität erhöhen und gleichzeitig die Kosten von hohen Stückzahlen im Lager bewahren.

DDMRP basiert auf der Methodologie “Position, Protect and Pull”. Verkürzt erklärt, sorgt diese Methodik dafür, dass innerhalb der Lieferkette Puffer eingebaut werden, die Bedarfsschwankungen abfedern sollen und täglich neu justiert werden können. Dadurch sollen auch Auswirkungen von Fehlern in den Forcasts ausgebügelt werden.

Anwender können mit der DDMRP-Erweiterung eine strategische Inventory-Positionierung mit einer Buffer-Segementierung vornehmen. Die Kalkulation der Buffers kann in der Cloud-basierten Lösung über den Browser vorgenommen werden. (Bild: Camelot ITLabs) [2]
Anwender können mit der DDMRP-Erweiterung eine strategische Inventory-Positionierung mit einer Buffer-Segementierung vornehmen. Die Kalkulation der Buffers kann in der Cloud-basierten Lösung über den Browser vorgenommen werden. (Bild: Camelot ITLabs)

DDMRP for SAP Integrated Business Planning ist Teil der Demand-Driven LEAN Planning Suite von Camelot, Version 1.0 für SAP S/4HANA Version 1610. Die Erweiterung ist derzeit laut Anbieter die einzige SAP-zertifizierte Software-Lösung für das Konzept des Demand-Driven Supply Chain Management.

Eine dynamische Anpassung der täglichen Operationen in DDMRP werden über ein vorkonfiguriertes Exel-Add-In in SAP Integrated Business Planning ausgeführt. (Bild: Camelot ITLab) [3]
Eine dynamische Anpassung der täglichen Operationen in DDMRP werden über ein vorkonfiguriertes Exel-Add-In in SAP Integrated Business Planning ausgeführt. Das Ampelsystem (Grün, Gelb und Rot) informiert über den Lagerbestand. (Bild: Camelot ITLab)

Vom SAP-Supply-Chain-Beratungshaus Camelot ITLab heißt es, dass durch das neue Konzept verbesserter Kundenservice sowie eine erhöhte Agilität durch Reduzierung der Durchlaufzeiten um bis zu 50 Prozent erreicht würden. Dadurch ließen sich um bis zu 40 Prozent geringere Beständen realisieren, was wiederum Kosten einspare.

“Die DDMRP-Erweiterung für SAP Integrated Business Planning von Camelot ermöglicht eine einfache Integration des DDMRP-Konzepts in SAP Integrated Business Planning”, kommentiert Franz Hero, SVP und Head of SAP Digital SCM Development bei SAP SE.

Ausgewähltes Whitepaper

Nutzen und Vorteile der Integration von ECM- und ERP-Software

Ein ECM-System kann besonders dort eine wichtige Ergänzung zu einer bereits bestehenden ERP-Lösung darstellen, wo geschäftsrelevante Dokumente separat abgelegt und mit ERP-Datensätzen verknüpft werden sollen, um Geschäftsprozesse vollständig digital abbilden zu können. Dieses Whitepaper beschreibt die Vorteile an einem konkreten Beispiel.

“Bei Camelot konnten wir eine steigende Kundennachfrage nach dem neuen FLOW-orientierten Ansatz des Demand-Driven Material Requirements Planning feststellen. Wir haben daher bereits frühzeitig begonnen, diese revolutionären Supply-Chain-Management-Ansätze in Supply-Chain-Planungssoftware umzusetzen”, erklärt Dr. Josef Packowski, CEO der Camelot Consulting Group.

Im vergangenen Jahr hatte Camelot die erste SAP Software-basierte DDMRP-Lösung in SAP Supply Chain Management entwickelt. Es ist die bislang einzige SAP-basierte Lösung, die vom Demand Driven Institute (DDI) offiziell zertifiziert wurde. DDRMP for SAP IBP ist ab sofort verfügbar.