DSGVO-konformer Data Lake – MapR und Talend kooperieren

MapR Technologies und Talend kooperieren für eine gemeinsame Lösung, die Anwender bei der Einhaltung der durch die Europäische Union (EU) eingeführten Datenschutz-Grundverordnung (GDPR) unterstützen soll. Damit sollen dann Data Lakes möglich sein, die auch die strengen Anforderungen bei Datenspeicherung, Inventarisierung, Datenschutz, Datensicherheit und Datenbeweglichkeit durch die ab Mai gültige Datenschutzregelung einhalten.

Die Vorschrift gilt nicht nur für EU-Unternehmen, sondern für alle, die Daten von EU-Bürgern speichern oder verarbeiten.

Unternehmen nutzen Data Lakes, um für Digitalisierungsprojekte Unternehmensinformationen zu zentralisieren. Darunter fallen natürlich auch persönliche Daten. Die können aus verschiedenen Quellen stammen. Nun sollen die MapR-Lösung, die Converged Data Plattform und die Datenintegrations-Lösung von Talend kombiniert Unternehmen bei der Umsetzung der geforderten Regelungen helfen. Und damit die Datenklassifizierung und –herkunft, die Datenerfassung und –integration, die Datenanonymisierung, Selbstservice-Datenkuration und –zertifizierung und auch die Datenbeweglichkeit und –zugriff ermöglichen.

Die MapR Converged Data Platform ermöglicht Analytics und den Betrieb von Anwendungen. Die Plattform vereint Big Data- und Open Source-Technologien, globales Eventstreaming, Datenbankfunktionen in Echtzeit und Cloud Scale-Speicherung. Für die Umsetzung von GDPR/DSGVO bietet die Lösung bereits verschiedene Features, wie etwa die MapR Volumes, das dafür sorgt, dass personenbezogene Daten logisch gruppiert werden. Auf diese Logischen Volumes können dann Policies und Zugriffsrechte angewendet werden. Auch werden Datenzugriffe überprüft und übertragbaren Daten gesteuert.

Die Datenintegrationsplattform Talend Data Fabric bietet als eine der ersten Lösungen nativen Support für MapR Streams. So können Anwender Event-Verarbeitungen fortlaufend mit den aktuellsten Informationen über Datenbanken hinweg synchronisieren und Einblicke in Echtzeit liefern. Über die Talend-Lösung sind außerdem Datenqualität, Metadatenmanagement, Datenführung, Datenherkunft und Big Data-Integrationen möglich. Diese können angewendet werden, um personenbezogene Informationen (Personally identifiable information, PII) zu sammeln, zu standardisieren, zusammenzuführen, zu zertifizieren, zu schützen und wieder zu verbreiten.

“Unter GDPR müssen multinationale Unternehmen zeigen, dass persönliche Daten auf kontrollierte, legale und faire Weise erfasst, geteilt und verwaltet werden”, so Anoop Dawar, Vice President, Produktmarketing, MapR Technologies. “Das gemeinsame Angebot von MapR und Talend hilft Unternehmen, Maßnahmen zur Einhaltung der GDPR schneller zu implementieren und zeigt, dass die erforderlichen Datenverwaltungsmechanismen vorhanden sind.”

[Poll id= “43”]