Sony stellt auf der IFA die Smartphones XZ1, XZ1 Compact und XA1 Plus vor

MobileSmartphone

Sony hat drei neue, kompakte Android-Smartphones vorgestellt, wovon das XZ1 und das XZ1 Compact mit dem Snapdragon 835 ausgerüstet sind und durchaus als Highend-Geräte gelten dürfen.

Das Xperia XZ1 mit 5,2-Zoll-Display und das kleinere XZ1 Compact mit 4,6 Zoll großem Bildschirm unterscheiden sich außer in diesem Merkmal auch in der Ausstattung voneinander. Aber es gibt auch Gemeinsamkeiten: Beide Geräte sind mit dem Snapdragon 835 ausgerüstet, dem 4 GByte RAM zur Seite stehen. Die Kameras bieten eine 3D-Scan-Funktion, mit der sich dreidimensionale Aufnahmen von Objekten und Gesichtern anfertigen lassen.

Der Speicher lässt sich über eine microSD-Karte um bis zu 256 GByte erweitern. Das LTE-Modul unterstützt Cat 16 und kann in geeigneten Netzen Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s erreichen. Beide Geräte verfügen über je einen 2700 mAh starken Akku und werden mit Android 8 Oreo ab Anfang Oktober ausgeliefert.

Sony Xperia XZ1. (Bild: Sony)
Sony Xperia XZ1. (Bild: Sony)

Das Xperia XZ1 ist mit einer 19-Megapixel-Kamera und einer 13 Megapixel-Frontkamera ausgerüstet, wobei nur die Hauptkamera über einen echten Blitz verfügt. Der interne Speicher ist 64 GByte groß. Das 5,2 Zoll große Display mit Gorilla-Glas-5 löst mit Full-HD auf und kann HDR-Inhalte darstellen. Das Gehäuse aus Aluminium ist aus einem Stück gefräst. Das Smartphone ist wasser- und staubgeschützt. Sein Fingerabdruckscanner befindet sich auf dem seitlichen Ein-/Ausschalter. Die Hauptkamera kann Hochgeschwindigkeitsaufnahmen mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Die 3D-Daten lassen sich zum Beispiel für 3D-Drucke nutzen oder sich in Augmented-Reality-Videos einbinden und am PC verarbeiten. Das Xperia XZ1 soll ab Anfang Oktober 2017 für rund 700 Euro verkauft werden.

Das Xperia XZ1 Compact mit 19 Megapixel-Frontkamera verfügt lediglich über eine 8 Megapixel-Frontkamera- Das 4,6 Zoll-Display bietet eine HD-Auflösung, die angesichts der Displaygröße ausreichend für eine scharfe Darstellung sein sollte. Das wasser- und staubdichte Gehäuse besteht teilweise aus Kunststoff und teilweise aus Metall. Der interne Speicher umfasst nur 32 GByte. Trotz einer Displaygröße von 4,6-Zoll ist es mit 12,9 cm Höhe nur wenig größer als das 4-Zoll-Phone SE mit 12,4 cm. Das Sony Xperia XZ1 Compact soll ebenfalls ab Anfang Oktober erhältlich sein und rund 600 Euro kosten.

Sony Experia XZ1 Compact (Bild: Sony)
Sony Experia XZ1 Compact. (Bild: Sony)

Das im mittleren Preissegment (350 Euro) angesiedelte Xperia XA1 Plus ist mit einer 23 Megapixel-Kamera und einer Frontkamera mit 8 Megapixeln ausgerüstet. Das Display in Full-HD-Auflösung ist 5,5 Zoll groß. Auch hier befindet sich ein Fingerabdrucksensor im An-/Aus-Schaltknopf. Das Smartphone ist mit dem Prozessor Mediatek 6757 Octacore und einem Akku mit einer Kapazität von 3.430 mAh bestückt und wiegt 189 Gramm. Es soll ebenfalls im Herbst auf den Markt kommen.

Sony Xperia XA1 Plus.  (Bild: Sony)
Sony Xperia XA1 Plus. (Bild: Sony)