Avast stellt Business-Lösung vor

SicherheitSicherheitsmanagement

Nach der AVG-Übernahme macht sich Avast daran diese Technologie in einheitliches Portfolio zu integrieren und stellt nun die KMU-Lösung Avast Business vor.

Avast stellt mit Avast Business ein neues Sicherheitsportfolio für kleinere und mittelständische Unternehmen (KMUs) vor. Unternehmen könnten sich damit gegen Ransomware und anderen Sicherheitsbedrohungen schützen und damit Geschäftsausfällen und Produktivitätsverlusten vorbeugen, so das Unternehmen. Erweiterter Antivirenschutz sowie Funktionen zum Daten- und Identitätsschutz sind jetzt für drei neue Endpoint-Security-Lösungen sowie Managed Services für Vertriebspartner verfügbar.

Avast Business bietet eine Verwaltung für Endgeräte in Unternehmen. (Bild: Avast)
Avast Business bietet eine Verwaltung für Endgeräte in Unternehmen. (Bild: Avast)

Das Produktportfolio von Avast Business beinhaltet drei Lösungen zur Endpoint Protection – für Windows- oder Mac-Systeme mit einer optionalen Verwaltung in der Cloud oder on-premise. Zusätzlich verfügbar sind Plattformen für Managed-Services-Lösungen wie Managed Workplace und CloudCare.

Die Endpoint-Protection-Lösung Avast Business Antivirus beinhaltet einen vierfachen Sicherheitsschutz in Echtzeit, mit Datei-, E-Mail-, Web- und Verhaltensschutz und neuen Funktionen zu Anti-Spam, Smart Scan, Sandbox, Real Site, WLAN-Inspektor und die patentierte CyberCapture-Technologie von Avast. 33,59 Euro kostet der Schutz pro Jahr (ohne Mehrwertsteuer). Zwei Jahre kosten 50,39 Euro und drei Jahre 60,46 Euro. Je höher die Zahl der Geräte, desto günstiger fällt der Preis pro Gerät aus.

Ausgewähltes Webinar

So halten Ihre Netzwerkdaten vor Gericht stand

Angesichts der immer komplizierteren Angriffe werden die meisten großen Unternehmen mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann einmal von einer Sicherheitsverletzung betroffen sein. Doch mit den richtigen Daten und dem nötigen Überblick über das Netzwerk kann sich ein Unternehmen besser auf seine Beweisführung vor Gericht vorbereiten. Dieses Whitepaper erklärt, worauf es ankommt.

Die Lösung Avast Business Antivirus Pro beinhaltet alle Funktionen von Avast Business Antivirus. Hinzu kommt hier ein Datenschutz-Services, um Microsoft Exchange und Sharepoint Server zu schützen, einen Software Updater, um Fremdsoftware-Updates durchzuführen und einen Datenshredder, um Dateien dauerhaft zu löschen. Pro Jahr und Gerät ist die Lösung ab 41,99 Euro ohne Mehrwertsteuer zu haben. Zwei Jahre kosten 62,99 Euro und drei Jahre 75,58 Euro.

Avast Business Antivirus Pro Plus umfasst Avast Business Antivirus Pro sowie Identitätsschutz für WLAN-Verbindungen und Passwort-Management zum Schutz der Mitarbeiter für 50,39 Euro für ein Jahr.

Avast Business Management Console erlaubt die Verwaltung über eine zentrale Konsole (Cloud oder on-premise) und stellt sicher, dass alle Endpunkte geschützt und auf dem neuesten Stand sind.

Ausgewähltes Whitepaper

Fakten zu Cloud Orchestrierung

Unternehmen setzen weltweit zunehmend auf Cloud Orchestrierung, um die Infrastruktur schneller einrichten und bereitstellen zu können. Die inzwischen verfügbaren Tools ermöglichen es ihnen, Kosten zu reduzieren und sicherzustellen, dass sich ihre Mitarbeiter auf strategische Initiativen konzentrieren und nicht verzetteln. In diesem Whitepaper werden die Highlights zahlreicher Studien und die wichtigsten Zahlen rund um das Thema Cloud Orchestrierung anschaulich zusammengefasst.

In die Remote Monitoring und Management Plattform Managed Workplace lässt sich Avast Business Antivirus Pro Plus direkt integrieren. Die neueste Version beinhaltet auch Site Security Assessment zur einfachen Identifikation, Kommunikation und Behebung von Sicherheitsrisiken. Avast Business Antivirus Pro Plus in Form der CloudCare Security als Service erhältlich.

Neu ist auch ein Programm für Vertriebspartner, inklusive des neuen Avast-Business-Partnerportals mit integrierter Abrechnung und Bezahlung.

“Seit der Übernahme von AVG arbeiten wir daran, die Business-Produktportfolios, Partnerprogramme, Tools und Systeme von Avast und AVG zu einer einzigen leistungsstarken Security Engine mit maßgeschneiderten Lösungen zu vereinen. Dadurch wollen wir Unternehmen einen umfassenden, aber unkomplizierten Schutz bieten. Die Zusammenführung der Produkte und unser vereinfachter Ansatz wird unseren Partnern viel Arbeit abnehmen”, so Kevin Chapman, SVP und General Manager SMB, bei Avast.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, ZDNet.de]

Tipp: Kennen Sie die berühmtesten Hacker? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen