- silicon.de - http://www.silicon.de -

Polycom verbessert Kompatibilität seiner UC-Software zu Skype for Business

Polycom hat ein Update für seine Unified-Communications-Software (UCS) für die VVX Business Media Phones [1] bereitgestellt. Version 5.6.0 erfüllt die neuesten Anforderungen von Microsoft im Rahmen des Drittanbieter-Interoperabilitätsprogramms (3PIP). Außerdem bringt sie zahlreiche neue Funktionen für IP-fähige Geräte mit Open-SIP (Session Initiation Protocol) oder in Skype-for-Business-Umgebungen.

Die Software ermöglicht die Verwaltung der Kommunikation und Kontakte über das Desktop-Telefon. UCS 5.6.0 beinhaltet dazu mehrere Funktionen zur Integration von BroadSoft. Dazu gehören Server-basiertes Anklopfen, Server-basierter Rückruf für den letzten Anruf sowie ein Benachrichtigungston, wenn externe Teilnehmer den Call verlassen.
VVX 600 (Bild: Polycom) [2]

Das Update bietet zudem diverse Erweiterungen für Skype for Business, insbesondere hinsichtlich Benutzeroberfläche und Konferenzfunktionen. Dazu gehören die Normalisierung des Rufnummernplans sowie mehrfache Notruf-Rufnummernpläne. Auch ein Single-Sign-On mit Lösungen von Drittanbietern ist nun möglich.

[caption id="attachment_41658311" align="aligncenter" width="650"]Das Polycom VVX D60 ist ein SIP-basiertes System für die drahtlose Kommunikation vor Ort (Bild:Polycom) [3] Das Polycom VVX D60 ist ein SIP-basiertes System für die drahtlose Kommunikation vor Ort (Bild:Polycom)[/caption]

UCS 5.6.0 bringt zudem Erweiterungen in Bezug auf Gerätesperrung und mehrere neue Funktionen für DECT-Mobilteile der VVX-Modelle, die mit einer D60-Basisstation verbunden sind. Dazu gehören Basisstationsverbindung auf Grundlage der MAC-Adresse, aktive Gesprächsübergabe zwischen VVX- und D60-Mobilgeräten, eine manuelle Möglichkeit zur Verbindung mit der Basisstation, sowie maximale Auslastung von Mobilgeräten pro Basisstation.

Ausgewählte Whitepaper und weiterführende Informationen zum Thema