Samsung will stärker bei autonomen Fahrzeugen mitmischen

ForschungInnovation

Der Konzern stellt dazu für Investitionen in Start-ups und Technologien im Automobilbereich 300 Millionen Dollar bereit. Mit dem Anfang des Jahres von Samsung übernommenen US-Unternehmen soll intensiv an Technologien für autonomes Fahren gearbeitet werden.

Samsung setzt einen Teil der bei der Übernahme des auch als Automobilzulieferers tätigen US- Unternehmens Harman angedeuteten Pläne nun in die Tat um. Gemeinsam mit der Tochterfirma will sich der koreanische Konzern nicht nur bei vernetzten Fahrzeugen, sondern auch im Bereich autonomes Fahren und Fahrassistenzsysteme engagieren. Das Unternehmen betont jedoch ausdrücklich, es werde “nicht in die Automobilproduktion einsteigen, sondern sich auf die Zusammenarbeit mit Automobilherstellern und Unternehmen im Mobilitätssektor konzentrieren, um zukunftsweisende Innovationen für den Automobilmarkt zu entwickeln.”

Samsung (Grafik: Samsung)

Für Investitionen in Start-ups und ergänzende Technologien wurde der Samsung Automotive Innovation Fund mit 300 Millionen Dollar bereitgestellt. Sie sollen vor allem in Bereiche und Firmen gesteckt werden, in die Samsung schon früher investiert hat. Der Schwerpunkt liegt laut Samsung auf Technologien wie intelligente Sensoren, maschinellem Sehen, künstlicher Intelligenz, High Performance Computing sowie Lösungen für Konnektivität, Sicherheit und Datenschutz.

Bereits früher hatte Samsung sich hier an den mit automatisierten Fahren befassten Start-ups AImotive und Renov beteiligt. Außerdem investierte der Konzrn in die Sensorspezialisten Quanergy, TetraVue und Oculii sowie die Vernetzungsspezialisten Autotalks und Valens.

Samsung und Harman (Grafik: Harman)

Erste neue strategische Investition des Samsung Automotive Innovation Fund ist in die Wiener Firma TTTech. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt unter anderem Echtzeitsysteme und komplexe Softwareintegrationen für Fahrerassistenzsysteme und eine Plattform für automatisiertes Fahren. Dabei ist es ein enger und langjähriger Partner von Audi. TTTech beliefert aber auch Airbus, die NASA oder Energieversorger und die Eisenbahnbranche.

Harman gründet Autonomous/ADAS Strategic Business Unit

Die Samsung-Tochter Harman hat zudem eine neue strategische Geschäftseinheit eingerichtet. Sie heißt Autonomous/ADAS Strategic Business Unit und berichtet an den bereits länger bestehenden Harman-Geschäftsbereich Connected Car. Sie soll eng mit dem Smart-Machines-Team des Samsung Strategy & Innovation Center (SSIC) zusammenarbeiten. Ziel ist es, gemeinsam „Schlüsseltechnologien für sicherere und intelligentere vernetzte Fahrzeuge zu entwickeln“, wie das Unternehmen mitteilt https://news.samsung.com/de/samsung-verstarkt-engagement-fur-autonomes-fahren. Dazu gehören nach Ansicht von Samsung die Bereiche Konstruktionswesen, High Performance Computing, Sensortechnologien, Algorithmen, künstliche Intelligenz sowie Konnektivitäts- und Cloud-Lösungen, die Fahrerassistenzsysteme und automatisiertes Fahren ermöglichen oder unterstützen.

Webinar

Digitalisierung fängt mit Software Defined Networking an

In diesem Webinar am 18. Oktober werden Ihnen die unterschiedlichen Wege, ein Software Defined Network aufzubauen, aus strategischer Sicht erklärt sowie die Vorteile der einzelnen Wege aufgezeigt. Außerdem erfahren Sie, welche Aspekte es bei der Auswahl von Technologien und Partnern zu beachten gilt und wie sich auf Grundlage eines SDN eine Vielzahl von Initiativen zur Digitalisierung schnell umsetzen lässt.

Harman-Technologie – für Audio, Infotainment, Telematik und Fahrzeugvernetzung – ist nach Angaben des Unternehmens aktuell in über 50 Million Fahrzeugen verbaut. Im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2017 zu Ende ging, entfielen vom Gesamtumsatz von rund 7 Milliarden Dollar rund zwei Drittel auf das Geschäft mit Automobilherstellern. Zu den Kunden gehören unter anderem Audi, BMW, Mercedes und Porsche, aber auch Bentley, Jaguar, Lamborghini und Rolls-Royce sowie Fiat, Seat, Skoda und Toyota.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen