Citrix macht neue Cloud-Regionen in Deutschland und der EU verfügbar

CloudRechenzentrum

Mit neuen Regionen versucht Citrix die Datenschutzbedürfnisse deutscher und europäischer Citrix-Anwender zu bedienen.

Mit neuen Regionen weitet Citrix die regionale Verfügbarkeit der eigenen Cloud-Services aus. Die neuen Regionen zielen vor allem auf die strengeren Datenschutzrichtlinien in Deutschland und Europa ab. Jetzt gibt es neue Regionen in Deutschland, Frankreich und Spanien.

Bislang waren Citrix’ Cloud-Services weltweit verfügbar. Aufgrund regionaler Besonderheiten aber, konnten viele Kunden in diesen Ländern nicht von einer On-Premises-Installation der Citrix-Lösungen auf die Cloud umschwenken. Das sollen diese neuen Angebote ändern.

Nicht alle Citrix-Services in der Cloud sind in einer dedizierten Region zu haben. Bei anderen können Anwender granularere Entscheidungen treffen. (Bild: Citrix)
Nicht alle Citrix-Services in der Cloud sind in einer dedizierten Region zu haben. Bei anderen können Anwender granularere Entscheidungen treffen. (Bild: Citrix)

Die Cloud liefere für Anwender Vorteile, weil diese sich damit nicht um die Pflege des Produktes, die Administration der Hardware kümmern müssen und auch keine besondere Infrastruktur aufbauen müssen und damit auch deutlich flexibler sind.

Künftig können sich Anwender entscheiden, ob sie US- oder EU-Regionen für ihre Lösungen in Anspruch nehmen wollen. Allerdings sei es laut Citrix nicht möglich, die Daten zwischen diesen unterschiedlichen Regionen zu verschieben.

PartnerZone

Effektive Meeting-und Kollaboration-Lösungen

Mitarbeiter sind heute mit Konnektivität, Mobilität und Video aufgewachsen oder vertraut. Sie nutzen die dazu erforderlichen Technologien privat und auch für die Arbeit bereits jetzt intensiv. Nun gilt es, diese Technologien und ihre Möglichkeiten in Unternehmen strategisch einzusetzen.

“Citrix wird auch weiterhin neue Cloud-Regionen hinzufügen, um die Vorlieben, Policies und Anforderungen unserer globalen Kunden-Basis bedienen zu können”, kommentiert Charles Kielt in einem Blog. Auch seien weitere sprachliche Lokalisierungen geplant.

Allerdings handelt es sich bei diesen Regionen nicht um geonderte Rechenzentren, sondern diese entsprechen Grenzen, innerhalb derer die Dienste aus den Rechenzentren von Microsoft, Amazon, IBM und Google, das gerade erst ein neues Rechenzentrum in Frankfurt in Betrieb genommen hat, bereitgestellt werden.

In vielen Fällen ist der Ort des Rechenzentrums auch für Kunden nicht entscheidend. “Ungeachtet dessen, welche Citrix Cloud Service Region ausgewählt wird, werden sämtliche Kundendaten in einer Ressource-Location gespeichert, die vollständig unter der Kontrolle des Kunden liegt”, heißt es vom Anbieter. Citrix könne zu keiner Zeit auf die Daten zugreifen, oder diese in verschiedene Regionen verschieben. Damit sorge Citrix für eine weitere Sicherheitsschicht für die Daten.

Tipp der Redaktion

EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Im Mai 2018 endet die Übergangsfrist für die neue EU-Datenschutzverordnung. Welche Neuerungen sie bringt, was passiert, wenn sich Firmen nicht daran halten und wie sich Unternehmen vorbereiten können, erfahren Sie im Special auf silicon.de.

Damit gibt es jetzt weltweit zwei Citrix-Cloud-Regionen: USA und Europa und inzwischen werden vier Sprachen angeboten. Für ShareFile Storage bietet Citrix jetzt 19 Zonen für XenMobile Services insgesamt 7 Zonen an. Für NetScaler bietet Citrix 12 Gateway-Points of Presence. Jedoch haben nicht alle Services dedizierte Instanzen. So werden in der EU-Zone App Layering, Smart Tools, Labs Services und NetScaler Services ebenfalls aus der US-Region heraus angeboten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen