Windows 10 Fall Creators Update – Microsoft behebt Fehler

BetriebssystemWorkspace

Cortana kann mit der neuen Version des Fall Creators Update auch Nachrichten und Artikel zwischen iOS, Android und Windows 10 synchronisieren.

Vor dem Windows 10 Fall Creators Update hat Microsoft jetzt das Build 16291 veröffentlicht. Die neue Vorabversion ist im Rahmen des Windows Insider Program mit Fast Ring verfügbar.

Microsoft konzentriere sich bei diesem Build vor allem auf das Beheben der letzten Fehler. Die digitale Assistentin Cortana bekommt jedoch noch eine neue Funktion.

Windows 10 Fall Creators Update. (Screenshot: Thomas Joos)
Windows 10 Fall Creators Update. (Screenshot: Thomas Joos)

Die soll vor allem die Synchronisierung zwischen mobilen Geräten und PCs mit Windows 10 Fall Creators Update verbessern. Nutzer können Nachrichten und Artikel, die sie auf ihren iPhones oder Android-Smartphones geöffnet haben, auf dem PC zu Ende lesen. Dafür sorgt die Cortana-App, die auf dem mobilen Gerät installiert sein muss. Derzeit synchronisiert Cortana bereits Erinnerungen, Benachrichtigungen und SMS geräteübergreifend.

Webinar

Digitalisierung fängt mit Software Defined Networking an

In diesem Webinar am 18. Oktober werden Ihnen die unterschiedlichen Wege, ein Software Defined Network aufzubauen, aus strategischer Sicht erklärt sowie die Vorteile der einzelnen Wege aufgezeigt. Außerdem erfahren Sie, welche Aspekte es bei der Auswahl von Technologien und Partnern zu beachten gilt und wie sich auf Grundlage eines SDN eine Vielzahl von Initiativen zur Digitalisierung schnell umsetzen lässt.

Weitere Fehlerkorrekturen betreffen unter anderem auch den Updateverlauf, der das jüngste Feature-Update nicht anzeigte, und das Zurücksetzen der PIN. Der Browser Edge stürzte häufig ab, wenn Favorit zu einem Ordner hinzugefügt und der Inhalt des Ordners anschließend nach Name sortiert wurde.

Outlook 2016 soll nach der Installation des neuen Builds wieder Nachrichtentexte indexieren können. Die Skype-UWP-App soll nach dem Klick auf eine Anrufbenachrichtigung wieder starten – zuletzt blieb sie offenbar minimiert.

Nutzer des Surface Pro 3, die Builds 16288.1 und 16291 aufgespielt hatten, sollen nun das Gerät wieder starten können. In einem Foreneintrag beschreibt Microsoft einen Workaround, der diese Geräte wieder booten lässt.

Anschließend könne dann Build 16294 installiert werden, mit dem das Boot-Problem behoben wird.

Mehr zum Thema

Windows 10 optimal für den Unternehmenseinsatz einrichten

Windows 10 Enterprise bringt alle in Unternehmen notwendigen Funktionen mit. Außerdem bietet nur die Enterprise-Edition alle Einstellungsmöglichkeiten über Gruppenrichtlinien. Im Beitrag der silicon.de-Schwestersite ZDNet erfahren Sie, wie sich Windows 10 für den Unternehmenseinsatz optimal einrichten lässt.

Fall Creators Update will Microsoft noch in diesem Monat abschließen. Spätestens ab Anfang Oktober sollen Anwender Zugriff auf das neue, halbjährlich veröffentliche Feature-Update erhalten. Wie immer wird Microsoft die neue OS-Version allerdings nur schrittweise ausrollen. Parallel haben Anwender auch die Option, das Update manuell einzuspielen.

Die Arbeiten am derzeit noch Redstone 4 genannten Nachfolger laufen. Nutzer, die vor kurzem die Gelegenheit genutzt und in den Einstellungen des Insider Program die Option “Skip Ahead” gewählt haben, erhalten seitdem frühe RS4-Builds. Sie enthalten jedoch noch keine neuen Funktionen und bereiten Windows 10 lediglich auf die Neuerungen vor.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen