- silicon.de - http://www.silicon.de -

Java SE 9 und Java EE 8 mit einem Jahr Verspätung veröffentlicht

Mit mehr als 150 neuen Features für Java SE/JDK 9 [1] präsentiert Oracle neue Generationen der verbreiteten Sprache Java. Auch die Enterprise Edition, Java EE bekommt und mit dem Java EE Software Development Kit Version 8 zahlreiche neue Features, die für mehr Sicherheit, Skalierbarkeit, bessere Performance und eine vereinfachte Entwicklung sorgen sollen. Die jetzt vorgestellten Versionen waren ursprünglich für September 2016 geplant gewesen.

[caption id="attachment_41646871" align="aligncenter" width="684"]So soll Java nach der Einführung des Java Platform Module System aussehen. Auf den ersten Blick sieht das deutlich aufgeräumter aus, allerdings stehe zu befürchten, wie Kritiker meinen, dass ältere Anwendungen nicht kompatibel sind. (Bild: Oracle) [2] So soll Java nach der Einführung des Java Platform Module System aussehen. Auf den ersten Blick sieht das deutlich aufgeräumter aus, allerdings stehe zu befürchten, wie Kritiker meinen, dass ältere Anwendungen nicht kompatibel sind. (Bild: Oracle)[/caption]

Derzeit gibt es verschiedene Diskussionen rund um Java. Oracle etwa versucht mit dem Projekt Jigsaw Java in einzelne Module zu zerlegen [3]. Grundsätzlich mag das eine gute Idee sein.

Doch Unternehmen wie Red Hat oder IBM befürchten dadurch Inkompatibilitäten mit bestehenden Anwendungen. Denn nach wie vor basieren viele Anwendungen und Entwicklungen bei Nutzern im Enterprise-Umfeld auf Java.

[highlightbox id="41634270"]

Darüber hinaus soll die weitere Entwicklung von Java EE (Enterprise Edition) an eine Community oder eine unabhängige Organisation ausgelagert [4] werden. Und es werden neue Sicherheitskonzepte [5] und generell schnellere Entwicklungsprozesse [6]vorgeschlagen. Trotz all dieser Diskussionen sind jetzt neue Versionen verfügbar.

Eine der wichtigsten Neuerungen in JDK 9 ist, wie es von Oracle heißt, ist jshell, das es mit einem neuen “interaktiven Werkzeug für Read-Eval-Print-Loop für Entwickler einfacher macht, APIs und andere Features der Sprache auszuprobieren.”

Streams API hat jetzt neue Methoden bekommen, über die aus einem Stream Items verarbeitet oder mit verschiedenen Elementen aus einem Stream weiterverfolgt werden können. Auch können jetzt aus Java SE APIs (Standard Edition) als Quelle für Streams verwendet werden.

[highlightbox id="41636023"]

In Javadoc ist jetzt eine Suchfunktion innerhalb der API-Dokumentation selbst enthalten sowie auch welches Modul die einzelnen Klassen oder Schnittstellen definiert.

“Java SE 9 ist das Ergebnis einer branchenweiten Entwicklung mit Open Review, wöchentlichen Builds und einer umfassenden Zusammenarbeit zwischen Oracle-Ingenieuren und den Mitgliedern der Community über die OpenJDK Community und dem Java Community Process”, kommentiert Georges Saab, Vice President Entwicklung bei der Oracle Java Platform Group. 

In Java EE 8 [7] gibt es insgesamt 13 neue oder aktualisierte Java Specification Requests, wie zum Beispiel HTTP/2-Support in Servlet 4.0, verschiedene Aktualisierungen in JSON-P 1.1, eine neue Sicherheits-API für Cloud-Anwendungen und eine neue JSON Binding-API.

Neu sind darüber hinaus auch der Support von JAX-RS von Server-Sent Events sowie eine neue rektive Client-API und verschiedene CDI-Verbesserungen wie zum Beispiel der Support für asynchrone Events. Außerdem unterstützt Java EE nun auch verschiedene neue Features in Java SE 8. 

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Open Source aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de. [8]