- silicon.de - http://www.silicon.de -

Windows 10 Fall Creators Update – Microsoft zeigt neues Design

Microsoft zeigt im Windows Insider Program eine weitere Vorabversion des Fall Creators Update (Codename Redstone 4). Build 17004 einen weiteren Einblick in Microsofts Designsprache “Fluent Design”.

[caption id="attachment_41660119" align="alignleft" width="250"]Der Reveal-Effekt im neuen Build des Windows-10-Fall-Creators-Update. (Bild: Microsoft) [1] Der Reveal-Effekt im neuen Build des Windows-10-Fall-Creators-Update. (Bild: Microsoft)[/caption]

“Während wir uns in Richtung des nächsten Feature Updates bewegen, werden Sie immer mehr Elemente des Fluent Design sehen”, schreibt Dona Sarkar, Chefin des Insider-Programms, in einem Blog [2]. Das neue Build zeige nun den Reveal-Effekt im Startmenü .

Dabei soll ein Beleuchtungseffekt die Aufmerksamkeit des Nutzers auf aktive Elemente lenken, beispielsweise wenn die Maus über einen Button oder eine Schaltfläche geführt wird. Im Startmenü führt Reveal nun dazu, dass die einzelnen Einträge bei einem Mouse Over grau eingefärbt und damit hervorgehoben werden. Windows Central zeigt den Effekt in einem Video [3].

Mit dem nächsten Update werden auch neue Elemente aus dem Fluent Design umgesetzt, wie beispielsweise das überarbeitete Action Center. In dem für März 2018 erwarteten Feature Updates sollen laut Microsoft weitere Design-Änderungen enthalten sein.

[highlightbox id="41636023"]

Darüber hinaus haben die Entwickler beim Build 17004 auch im Browser Edge mehrere Fehler behoben. Vor allem beim Laden und Anzeigen von PDF-Dateien traten diese zu Tage. Außerdem sollen nun Eingaben in die Adressleiste wieder korrekt verarbeitet werden. Unter gewissen Umständen wurde eine eingegebene URL nicht aufgerufen.

Die Arbeit am Fall Creators Update werde in den kommenden Tagen ageschlossen und die Final soll ab dem 17. Oktober in Umlauf kommen. Allen Nutzern des Fast Ring sollte schon bald darauf das erste Redstone 4 Build zur Verfügung stehen.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.com [4]]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows 10? Machen Sie den Test in unserem Quiz auf silicon.de [5]!