Telekom bietet Unternehmen erstmals Mobilfunktarife mit flexiblem Datenvolumen

MobileSmartphone

Die Neuerung wird mit der Data-Flex-Option eingeführt. Sie ist für die aktualisierten Business-Mobil-Tarife S bis XL erhältlich. Damit erhalten Geschäftskunden ein Jahres-Datenvolumen, das sie dann bedarfsweise auf die einzelnen Monate aufteilen können.

Die Deutsche Telekom führt mit den Tarifen “Business Mobil” die Option Data Flex ein. Mit ihr erhalten Firmen nicht mehr ein fest definiertes monatliches Datenvolumen, sondern ein Jahresdatenvolumen. Das lässt sich je nach gewähltem Tarif dann spontan auf die einzelnen Monate aufteilen. Damit soll Schwankungen durch unterschiedlichen Bedarf aufgrund saisonal unterschiedlicher Ansprüche, Urlaubszeiten und anderen Veränderungen Rechnung getragen werden. Die bisher bereits angebotenen Flatrates für Telefonie, SMS-Versand und Hotspot-Nutzung bleiben erhalten.

Zentrale DTAG (Bild: Deutsche Telekom AG)

Das Vorgehen bei den aktualisierten “Business Mobil”-Tarifen veranschaulicht der Telekommunikationskonzern an einem Beispiel. Im “Business Mobil Tarif M2, der für 38,84 Euro netto pro Monat angeboten wird, bekommen Nutzer nun beispielsweise 60 Gigabyte pro Jahr. Dieses Datenvolumen lässt sich in 24 Teilen zu je 2,5 Gigabyte flexibel abrufen. Statt jeden Monat 5 Gigabyte zur Verfügung zu haben, lässt sich mit der Data Flex Option zum Beispiel in einem Monat mit hohem Bedarf viermal das 2,5-Gigabyte-Paket wählen.

In Monaten mit weniger Arbeits- und Datenaufkommen, etwa wegen Urlaubszeiten, reicht dann möglicherweise ein 2,5-Gigabyte-Paket aus. Ob dieses Jonglieren mit relativ großen und fixen Datenpaketen über´s Jahr in der Praxis wirklich eine Verbesserung ist oder nur zu erheblichem administrativem Aufwand führt, muss jedes Unternehmen für sich entscheiden. Auf den ersten Blick erscheint das gewählte Vorgehen jedoch etwas umständlich und die Orientierung am Datenvolumen, dass sich durch den Nutzer ja immer schwer abschätzen lässt, als kompliziert.

Mit den neuen Mobilfunktarifen verspricht die Deutsche Telekom auch verbesserte Service-Leistungen. Beispielsweise erhalten Kunden bei Verlust oder Beschädigung eines Endgeräts innerhalb von 24 Stunden ein neues Smartphone. Falls erforderlich wird auch eine neue SIM-Karte kostenlos ausgegeben.

PartnerZone

Effektive Meeting-und Kollaboration-Lösungen

Mitarbeiter sind heute mit Konnektivität, Mobilität und Video aufgewachsen oder vertraut. Sie nutzen die dazu erforderlichen Technologien privat und auch für die Arbeit bereits jetzt intensiv. Nun gilt es, diese Technologien und ihre Möglichkeiten in Unternehmen strategisch einzusetzen.

Mit dem Service One Number können Anwender die Festnetzrufnummer der Firma auch bei Anrufen mit dem Smartphone anzeigen lassen. Die Mobilfunknummer bleibt dadurch verborgen. Und auf Wunsch kann eine Mobilbox-Ansage durch einen professionellen Sprecher ohne Nebengeräusche aufgezeichnet werden.

Zu den zubuchbaren Optionen gehört mit Protect Mobile – der derzeit nur für Android-Nutzer verfügbar ist – auch der Schutz des Mobilgeräts gegen Cyberangriffe: Dabei stellt die Telekom einerseits durch Sicherheitsfeatures in ihrem Mobilfunknetz, andererseits durch eine auf dem Gerät installierte App in Aussicht.

Die Business Mobil Tarife gibt es in den vier Abstufungen S, M, L und XL. Die Nettopreise liegen zwischen 29,37 Euro und 69,71 Euro. Das damit verfügbare Datenkontingent liegt zwischen 24 und 144 Gigabyte pro Jahr. Je nach gewähltem Tarif sind höherwertige Smartphones für Aufpreise von 46,17 bis 86,51 Euro (netto) erhältlich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen