Brother stellt Tinten-MFPs für´s Homeoffice vor

DruckerWorkspace

Alle drei Neuvorstellungen geben 12 Seiten pro Minute in Schwarzweiß respektive 10 Seiten pro Minute in Farbe aus. Die 3-in-1-Modelle DCP-J772DW und DCP-J774DW unterscheiden sich nur durch die Gehäusefarbe (Schwarz oder Weiß). Das Modell MFC-J890DW kommt mit Faxfunktion, ADF und NFC.

Brother hat sein Angebot an Tinten-Multifunktionsgeräten um die drei Modelle DCP-J772DW und DCP-J774DW und MFC-J890DW ergänzt. Sie sind für den Einsatz im Homeoffice oder in kleinen Arbeitsgruppen konzipiert. Alle drei Druckgeräte liefern bis 12 Seiten pro Minute in Schwarzweiß respektive 10 Seiten pro Minute in Farbe. Die Bedienung ist über ein 6,8 cm großes Touchscreen-Farbdisplay möglich.

Die 3-in-1-Modelle DCP-J772DW und DCP-J774DW unterscheiden sich nur durch die Gehäusefarbe (schwarz beziehungsweise weiß). Ihre Papierkassette fasst 100 Blatt, die zusätzliche Fotopapierkassette ist für 20 Blatt ausgelegt. Über die manuelle Papierzufuhr an der Rückseite der Geräte lassen sich zum Beispiel auch Umschläge bedrucken. Beide Geräte werden entweder per USB mit einem PC verbunden oder per WLAN angesteuert und unterstützen automatischen Duplexdruck.

DCP-J774DW (Bild: Brother)
Der Brother DCP-J774DW wird per USBN oder WLAN mit einem PC verbunden (Bild: Brother)

Das 4-in-1-Modell MFC-J890DW unterscheidet sich von den beiden anderen Neuvorstellungen neben der Faxfunktion und der etwas größeren Papierkassette (150 Blatt) auch durch die Möglichkeit, per Ethernet ins Netzwerk eingebunden zu werden. Außerdem bietet es zusätzlich eine NFC-Schnittstelle.

MFCj890DW (Bild: Brother)
Das 4-in-1-MFP Brother MFCj890DW lässt scih per Kabel oder WLAN ins Netzwerk einbinden (Bild: Brother)

Alle drei Geräte unterstützen Apple AirPrint, Google Cloud Print und bieten mit der kostenlosen App Brother iPrint&Scan die Möglichkeit, eingescannte Dokumente direkt auf das Mobilgerät zu schicken. Außerdem erlauben sie den Fotodirektdruck vom USB-Stick oder einer SD-Karte. JPEG-Dateien können damit auch ausgedruckt werden, ohne dass ein PC angeschlossen sein muss.

Ausgewähltes Whitepaper

Optimierungsbedarf bei Logistikprozessen?

Die Lösung lautet: Dokumentenmanagement. Erfahren Sie im kostenlosen E-Book, wie ein Dokumentenmanagement-System (DMS) Ihnen helfen kann, Ihre Logistikprozesse zu verbessern – von der Artikelnummer bis zur Zustellung. Lesen Sie außerdem, wie Sie ein DMS auch im laufenden Betrieb zeit- und kostensparend implementieren können.

Die unverbindliche Preisempfehlung für DCP-J772DW und DCP-J774DW liegt bei 179 Euro. Der MFC-J890DW ist für 199 Euro im Handel erhältlich. Auch auf diese Geräte gewährt Brother eine 3-jährige Herstellergarantie. Die für die Druckgeräte angebotenen Tintenpatronen reichen laut Hersteller für rund 200 Druckseiten. Sie kosten 14,99 Euro (Schwarz) respektive jeweils 8,99 Euro (Cyan, Magenta und Geld. Die größeren, bei Brother als Jumbo-Patronen bezeichneten Tintenbehälter reichen für bis zu 400 Seiten und kosten 19,99 Euro beziehungsweise 14,99 Euro (pro Farbe).

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen