Mittelklasse-Smartphone Moto X4 nun für 349 Euro erhältlich

Die Lenovo-Tochter Motorola Mobility bringt das zur IFA vorgestellte Moto X4 nun für 349 Euro in den Handel. Das Smartphone mit 5,2 Zoll großem Display mit einer Auflösung von 1080 mal 1920 Bildpunkten (424 ppi) wird von Qualcomms Vierkernprozessor Snapdragon 630 mit 2,2 GHz Takt angetrieben. Der CPU stehen die 650-MHz-Adreno-508-GPU sowie 3 GByte Arbeitsspeicher zur Seite.

Vom Wettbewerb hebt sich das Moto X4 vor allem durch die Kameraausstattung ab. In der Vorderseite ist eine 16-Megapixel-Kamera mit Blende f2.0, Blitz und Panorama-Selfie-Funktion verbaut. In der Rückseite sitzt eine Dualkamera. Sie setzt sich aus einem 12-Megapixel-Autofokussensor mit Blende f2.0 und einem 8-Megapixel-Weitwinkelensor mit 120 Grad Sichtfeld und Blende f2.2 zusammen.

Moto X4 (Bild: Motorola Mobility)

Ein Farbausgleichender Dual-LED-Blitz und ein Phasenerkennungs-Autofokus sollen bei der Aufnahme qualitativ hochwertiger Fotos unterstützen. Neben Slow-Motion-Videoaufnahmen, Tiefenerkennung und Tiefeneffekten sowie einigen anderen Bildgestaltungsfunktionen hebt der Hersteller vor allem die Möglichkeit hervor, damit auch Barcodes, QR-Codes oder Visitenkarten zu scannen.

Für die mobile Datenkommunikation werden LTE (Cat. 13 beim Download, Cat 5 beim Upload), sowie UMTS/HSPA+ und GSM unterstützt. Mit WLANs verbindet sich das Moto X4 nach den Standards 802.11a/b/g/n/ac im 2,4 im Frequenzbereich bei 2,4 und 5 GHz. Das Smartphone selbst ermöglicht die Verwendung als Wi-Fi Hotspot.

Moto X4 (Bild: Motorola Mobility)

Neben Bluetooth 5.0 wird auch NFC wird unterstützt. Ein Fingerabdrucksensor ist ebenfalls an Bord. Zur Ortung und Navigation können GPS, Glonass oder Galileo verwendet werden. Außerdem gehören ein Frontlautsprecher, drei Mikrofone, USB-Anschluss (Typ C) und 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse zur Ausstattung.

Das Moto X4 ist nach IP68 gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Es wiegt 163 Gramm, misst 14,8 mal 7,3 Zentimeter, ist mit der Kamera-Wölbung 9,45 Millimeter dick und verfügt über einen Akku mit einer Kapazität von 3000 mAh. Der lässt sich laut Hersteller mittels Turbo-Power binnen 15 Minuten für eine Nutzungszeit für bis zu sechs Stunden aufladen. Ein entsprechendes Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten.

Newsletter MOBILE
Mobile Lösungen und BYOD spielen eine immer wichtigere Rolle. Jetzt für unseren Newsletter anmelden.