Microsoft meldet 600 Millionen aktive Windows-10-Geräte

BetriebssystemWorkspace

In den vergangenen rund sechs Monaten kommen 100 Millionen Geräte hinzu. Damit steigert Windows 10 sein Wachstum leicht gegenüber den Vormonaten. Die ursprünglich für 2018 geplante Marke von einer Milliarde aktiven Windows-10-Geräten knackt Microsoft nun wohl erst 2019.

Windows 10 hat die Marke von 600 Millionen monatlich aktiven Nutzern erreicht. Die Zahl gab CEO Satya Nadella auf der gestrigen Jahreshauptversammlung der Microsoft-Aktionäre bekannt. Damit kamen in den vergangenen rund sechs Monaten 100 Millionen neue Nutzer hinzu.
Windows 10 (Grafik: Microsoft
Die Zahl bezieht sich auf PCs, Tablets, Telefone und Xbox-Konsolen, auf denen Windows 10 läuft und die in den vergangenen 28 Tagen aktiv waren, sprich mit einem Microsoft-Server Kontakt aufgenommen haben. Auch HoloLens-Brillen und Surface-Hub-Geräte sind enthalten. Zudem werden alle Versionen von Windows 10 erfasst.

Im Mai hatte Microsoft 500 Millionen aktive Windows-10-Geräte gemeldet. Im September 2016 waren es 400 Millionen Geräte. Das bedeutet, dass sich die Verbreitung von Windows 10 zuletzt wieder beschleunigte: Für den Schritt von 400 zu 500 Millionen Geräte benötigte Microsoft acht Monate, für die nächsten 100 Millionen Geräte jedoch nur rund sechs Monate.

Anfänglich war das Wachstum jedoch deutlich schneller. Weniger als sechs Monate nach dem Start von Windows 10 hatte das jüngste Betriebssystem aus Redmond bereits 200 Millionen aktive Nutzer. In den folgenden rund vier Monaten kamen weitere 100 Millionen dazu. Die Marke von 400 Millionen Nutzern knackte Windows 10 dann nochmal vier Monate später im September 2016.

Das Ziel von einer Milliarde Windows-10-Geräten bis zum Spätsommer wird Microsoft nicht mehr erreichen. Bei einem gleichbleibenden Wachstum könnte das Unternehmen in einem Jahr möglicherweise 800 Millionen Windows-10-Nutzer zählen. Die Milliarden-Grenze wird jedoch wahrscheinlich erst Ende 2019 oder gar Anfang 2020 fallen – vielleicht rechtzeitig zum Support-Ende von Windows 7 im Januar 2020.

Ein historischer Vergleich der Nutzungszahlen ist leider nicht möglich, da Microsoft bei früheren Windows-Versionen immer nur Zahlen zu verkauften Lizenzen nannte. Im Fall von Windows 7 waren es 350 Millionen nach 18 Monaten. Unklar ist jedoch, wie viele dieser Lizenzen noch in den Regalen von Händlern lagen oder auf unverkauften PCs installiert waren. Zudem nutzten zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich immer noch viele Unternehmen die Möglichkeit, ein Downgrade von Windows 7 auf Windows XP durchzuführen.

Ein Blick in die Statistik der Marktforscher von Net Applications bescheinigt Windows 10 derzeit einen Marktanteil von 29,26 Prozent – rund 17 Punkte hinter dem Marktführer Windows 7, der noch auf 46,63 Prozent aller PCs laufen soll. StatCounter schätzt den Abstand zwischen Windows 10 und seinem Vorgänger deutlich geringer ein. Demnach lag Windows 10 Ende Oktober bei 34 Prozent und Windows 7 bei 35,41 Prozent.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows 10? Machen Sie den Test in unserem Quiz auf silicon.de!