Großhändler Metro will die Gastrobranche digitalisieren

EnterpriseStart-Ups

Bislang spielt die Digitalisierung im Bereich der Gaststätten, Hotels und Caterer praktisch keine Rolle. Die Metro will das nun ändern.

Die Metro will mit dem “Digital Club” eine digitale Plattform bereitstellen und so in den nächsten zwei Jahren 500.000 Gastronomen mit digitalen Tools, Beratung und einer Plattform versorgen. 2018 soll der Rollout von digitalen Lösungen in 13 Ländern starten. Mit einem ersten kostenlosen Package soll den potentiellen Metro-Kunden Geschmack auf mehr gemacht werden: Kostenfrei können Betriebe aus dem Gaststättengewerbe eine Online-Präsenz aufbauen und ein Online-Reservierungstools abrufen.

Metro experimentiert auch anderen Technologien wie Lieferrobotern. Mit einem Startup-Programm versucht Metro auch in den Bereichen Hospitality und Retail innovativ zu bleiben. (Bild: Metzro Group)
Metro experimentiert auch anderen Technologien wie Lieferrobotern. Mit einem Startup-Programm versucht Metro auch in den Bereichen Hospitality und Retail innovativ zu bleiben. (Bild: Metro Group)

Das klingt zunächst wenig berauschend. Doch sieht Metro hier offenbar erheblichen Nachholbedarf, denn viele Betriebe seien heute noch kaum online sichtbar und oder würden von Suchmaschinen nicht aufgefunden. Mit dem Online-Reservierungstool soll dann vor allem auch für Verbraucher ein Mehrwert geschaffen werden.

Webinar

Digitalisierung fängt mit Software Defined Networking an

In diesem Webinar am 18. Oktober werden Ihnen die unterschiedlichen Wege, ein Software Defined Network aufzubauen, aus strategischer Sicht erklärt sowie die Vorteile der einzelnen Wege aufgezeigt. Außerdem erfahren Sie, welche Aspekte es bei der Auswahl von Technologien und Partnern zu beachten gilt und wie sich auf Grundlage eines SDN eine Vielzahl von Initiativen zur Digitalisierung schnell umsetzen lässt.

Beide Tools stellt die METRO gebührenfrei zur Verfügung. Mit dem Digital Club will die Metro jedoch mehr schaffen. Es soll so eine Digitalcommunity für die Gastronomie entstehen. Die Plattform wird neben dem Lösungsangebot viele weitere Vorteile bieten: Vernetzung, Erfahrungsaustausch und einen kontinuierlicher Einblick in die Vielfalt und Leistungskraft der fortschreitenden Innovation.

Zudem soll eine neue Digitaleinheit, die “HoReCa.digital” weitere Lösungen und Möglichkeiten für den Gastrobereich identifizieren und umsetzen. Daneben will Metro auch von der Innovativen Kraft von Startups profitieren.

PartnerZone

Effektive Meeting-und Kollaboration-Lösungen

Mitarbeiter sind heute mit Konnektivität, Mobilität und Video aufgewachsen oder vertraut. Sie nutzen die dazu erforderlichen Technologien privat und auch für die Arbeit bereits jetzt intensiv. Nun gilt es, diese Technologien und ihre Möglichkeiten in Unternehmen strategisch einzusetzen.

Seit 2015 fördert METRO ausgewählte Start-ups, die digitale Lösungen für die Gastronomie anbieten, über den METRO Accelerator powered by Techstars. Diese Lösungen bringt METRO in 500 Pilotbetrieben in Berlin, Paris, Mailand und Wien zum Einsatz und testet sie auf ihren Mehrwert und ihre Akzeptanz bei Gastronomen. Metro bietet dieses Mentorenprogramm für Lösungen für die Gastronomie und für den Einzelhandel. 

Das Spektrum ist dabei sehr vielfältig: von der Online-Tischreservierung zum Kassensystem über die Personalverwaltung bis hin zur Hygienedokumentation. “Die Resonanz bei unseren Kunden in den 500 Pilotbetrieben ist enorm. Mit ihnen gemeinsam haben wir die verschiedenen Tools weiterentwickelt und den wirtschaftlichen Nutzen für die Gastronomen bewiesen”, erklärt Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der Metro. “Die Chancen durch den Einsatz digitaler Lösungen sind umfangreich: mehr Kunden, höherer Umsatz, Entlastung von administrativen Aufgaben, Senkung der Betriebskosten und nicht zuletzt eine erhebliche zeitliche Entlastung. So entstehen Freiräume für Wichtigeres – für die Gäste und das gastronomische Erlebnis.

So sollen Bereits 15.000 Kunden vor allem in Deutschland und Frankreich die gebührenfreie Internetpräsenz der Metro verwenden.

 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen