Suchergebnisse für : foxconn

Microsoft stößt Geschäft mit sogenannten Feature-Phones für 350 Millionen Dollar an Foxconn ab (Bild: Microsoft).

Foxconn bereitet Rückkehr von Nokia als Mobilfunkmarke vor

Der mit dem Kauf von Nokias Mobilgerätesparte zu Microsoft gekommene Bereich mit Feature Phones geht nun für 350 Millionen Dollar an die Foxconn-Tochter FIH Mobile. Die Geräte werden derzeit vor allem in Entwicklungsländern verkauft. Die neu geschaffene Firma HMD global Oy soll weltweit den Verkauf von Mobiltelefonen unter der Marke Nokia forcieren.

Sharp-Foxconn-1024

Sharp geht an Foxconn

Nach langem Hin und Her übernimmt Foxconn nun doch den japaischen Hersteller Sharp. Foxconn dürfte vor allem an der Marke Interesse haben.

Foxconn Mitarbeiter

60-Stunden-Woche für Foxconn-Arbeiter

Apple und Foxconn hatten 2012 versprochen, die Arbeitszeiten bis 1. Juli 2013 in den chinesischen Werken auf 40 Stunden zu senken. Wie eine österreichische Initiative jetzt feststellt, ist dieses Ziel jedoch noch nicht erreicht.

Foxconns Firefox-Tablet kommt in fünf Versionen

Bereits seit einigen tagen kursieren Gerüchte, wonach Mozilla und Firefox angeblich an einem gemeinsamen Tablet mit dem Betriebssystem Firefox OS arbeiten. Nun haben das beide Unternehmen auf der Computermesse Computex 2013 in Taipeh bestätigt. Demnach sollen insgesamt fünf Geräten mit Firefox OS auf den Markt kommen.

Foxconn brechen die iPhone-Umsätze weg

Apple-Lieferant Foxconn hat im ersten Quartal 2013 19 Prozent weniger Umsatz gemacht als im Jahr zuvor. Die Einnahmen schrumpfen auf umgerechnet 20,6 Milliarden Dollar. Grund dafür ist angeblich die “enttäuschende Nachfrage nach dem iPhone”.

assembled_apple_USA

Apple und Foxconn wollen mehr “Made in USA”

Tim Cook verspricht mit einer Investition von 100 Millionen Dollar die US-Produktion von Apple wieder anzukurbeln. Daneben hat auch der Apple-Partner Foxconn neue Produktionsstätten in den USA angekündigt und auch Intel könnte bei diesen Plänen eine Rolle spielen.

Foxconn ersetzt erste Arbeiter durch Roboter

Um die Effizienz der Werke zu verbessern und die steigenden Lohnkosten in den griff zu bekommen, hatte Foxconn-CEO Terry Gou erstmals vor einem Jahr den Einsatz von Robotern angekündigt. Nun folgen den Worten Taten, die erste Lieferung mit 10.000 Robotern ist eingetroffen

Foxconn plant Produktionsstätten in den USA

Foxconn International will offenbar eine Fabrik in den USA bauen. Auf der Suche nach einem geeigneten Standort sind nach Medienberichten unter anderem Los Angeles und Detroit im Gespräch. Laut Gerüchteküche will Foxconn in den USA in erster Linie Flachbildschirm-Fernseher produzieren lassen.