240211_fujitsu-mz900

Fujitsu zeigt mobile Lösungen

Mit dem streichholzschachtelgroßen Portable Zero Client MZ900 präsentiert Fujitsu ein Konzept für die Desktop-Virtualisierung . Mit dem mobilen Gerät in Form eines USB-Sticks kann der Mitarbeiter “seinen” Firmenarbeitsplatz von jedem beliebigen Windows-Rechner aus nutzen. Anwender seien Mitarbeiter im Außendienst oder im Home-Office, heißt es bei Fujitsu.

240211_msg

Betrieb von Serverfarmen

Die Münchener MSG Systems werde als Partner der “V-Alliance” auf den Messestand von Microsoft kommen, meldet das Unternehmen. “Die Mitglieder der V-Alliance wollen die Zusammenarbeit in den Bereichen Anwendungs-, Server- und Desktop-Virtualisierung vertiefen, um so den Kunden eine umfassende, kosteneffiziente End-to-End-Infrastruktur anzubieten.”

040310_cebitsearch

Der perfekte Desktop

Für viele IT-Verantwortliche steht die CeBIT 2011 im Zeichen der Automatisierung und Zentralisierung ihrer Dienste innerhalb einer Cloud. Daneben steht die Window-7-Migration auf den To-do-Listen ganz oben. Die IT-Abteilungen spüren, wie das Zeitfenster für die Migration immer enger wird.

240211_microsoft-win-7_2008

Virtualisierungsberatung in Hannover

Microsoft Windows 2008 R2 und Windows 7 werden große Themen während der CeBIT sein. Unter anderem zeigt PC-Ware Migrations- und Deployment-Lösungen. Als “Execution Partner of the Year 2010” der V-Alliance wird das Unternehmen auf dem Microsoft-Partnerstand vertreten sein.

170211_departments-cloud

IT-Abteilung in den Wolken

Seit Sommer 2010 wird die Desktop-Management-Abwendung Windows Intune von Microsoft-Kunden und -Partnern auf Herz und Niere getestet. Auf der Cebit wird das Unternehmen Intune den Besuchern vorstellen. Geplant ist, Intune als einen völlig neuen Service für das Cloud-Computing zu positionieren.

170211_cebit-11

Windows 7 – Zusätzlicher Nutzen, geringere Kosten

Windows 7 und das ‘Microsoft Desktop Optimization Pack’ werden zwei Anziehungspunkte auf der CeBIT sein. IT-Verantwortliche können sich über die Vorteile für ihre IT-Infrastruktur informieren. “Dank der neuer Features können die Gesamtbetriebskosten mit Windows 7 Enterprise gesenkt werden”, heißt es bei Microsoft.

180211_mdo-1

Desktop Optimization

Desktop Optimierung ist eine Methode zur Analyse und Verbesserungen der IT-Infrastruktur eines Unternehmens, auf Arbeitsplatzgeräten und Computern für mobile Anwender. Mit dem Microsoft Desktop Opitimization Pack unterstützt Microsoft die IT-Abteilung bei Wartung und Service für die gesamte Desktop-Infrastruktur und hilft der IT-Abteilung, Kosten zu senken.

180211_dr_michael_gorriz

Daimler migriert 180.000 Arbeitsplätze in die Cloud

Vergangenen Herbst hatte Dr. Michael Gorriz, CIO bei Daimler, den Wechsel von Lotus Notes zu Exchange und SharePoint bekannt gegeben. Mitte Februar haben wir nachgehakt und uns nach dem Stand des Projektes erkundigt. Ergebnis – ab Sommer 2011 werden 180.000 Unified Communications Arbeitsplätze in die Cloud umziehen. Der Wechsel auf Windows 7 beginnt im Jahr 2012.

180211_mdo-2

Desktopinfrastruktur und Wissensarbeiter der Zukunft

Die Qualität jedes einzelnen Arbeitsplatz PCs im Unternehmen ist ein entscheidender Faktor für die Effektivität und Produktivität der gesamten Organisation. Vom Sachbearbeiter bis zum Vorstand kann niemand besser arbeiten, als die Werkzeuge es zulassen, die auf seinem Computer zur Verfügung stehen. Microsoft Office 2010 und SharePoint Server 2010 sind die Grundlage für den Arbeitsplatz der Zukunft.