Heinz Paul Bonn

ist Gründer des Kölner ERP-Spezialisten GUS Group. Der Buchautor und Blogger ist Ehrenmitglied und Vorsitzender des Forums Mittelstand im BITKOM.

IBM Watson (Grafik: IBM)

Watson! Watt sonst?

Cognitive Computing nennt IBM selbst das System, das in der Lage ist, aus unstrukturierten Daten empirisches Wissen zu ziehen und damit Handlungsempfehlungen auszusprechen. Dass das mehr als nur ein riesiges Arbeitsfeld ist, weiß auch silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn.

Tim Cook und Bill McDermott. (Bild: Apple)

SAPple

Walldorf und Cupertino wollen sich verbünden. silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn fragt sich, welche Vorteile SAP und Apple aus dieser Partnerschaft werden ziehen können und welches Unternehmen davon mehr profitieren kann.

(Bild: Pieter Beens / Shutterstock.com)

Die CeBIT wird zur GigaBIT

Die Digitale Transformation wirkt sich fundamental auf Politik und Gesellschaft, auf Wirtschaft und Technik, Bildung und Wissenschaft aus. Auch die CeBIT wird an und mit der Digitalisierung unseres Lebens wachsen wird, so Silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn.

messe-20160107-120818_content_image_position_right_left

Großvater der Startups

Heinz Nixdorf kann getrost als ganz Großer der Startup-Szene gelten. An seinem 30. Todestag verneigt sich Heinz Paul Bonn vor dem IT-Pionier und Visionär.

Bock_EU_shutterstock

Bock und Gärtner

TTIP oder Safe Harbor: Transparenz und Vertrauen scheinen als Grundwerte bei transatlantischen Verhandlungen der EU immer weniger eine Rolle zu spielen, kritisiert silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn.

world-economic_forum_shutte

Sag mir, wo die Jobs sind…

Was bringt uns die 4. industrielle Revolution? Dieser Frage stellt sich nach seinem Besuch in Davos silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn. Das World Economic Forum, sieht vor allem einen Rückgang bei Arbeitsplätzen.

next_Big_thing_shutterstock

Wer bringt das nächste große Ding?

Der nächste große Knüller kommt bestimmt, da ist sich nicht nur Heinz Paul Bonn sicher. Er hat auch schon eine Idee was das sein könnte. Kleiner Hinweis: Es kommt nicht von Apple.

digitalisierung_prozess

Den Prozess machen

Wir sind hinter den technischen Entwicklungen immer einige Schritte hinterher: gesellschaftlich, politisch, rechtlich, so Heinz Paul Bonn in seinem ersten Blog des neuen Jahres. Denn auch 2016 wird sich an diesem Hinterherhinken wenig ändern.

dot_randy_zuckerberg

Big Spender

Geld für arme Kinder spenden kann doch so schlecht nicht sein. Mark Zuckerberg erntet für sein Ansinnen, den Großteil seines Vermögens zu spenden, dennoch harsche Kritik. silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn kennt aber auch gelungene Charity-Beispiele.

vw_bus_bulli_shutterstock

VW: Virtuelle Welten

Heinz Paul Bonn nimmt den VW-Abgasskandal zum Anlass über den Stellenwert von Software in unserem Alltag nachzudenken, denn Manipulation und Fälschung war dank Digitalisierung noch nie so einfach wie heute.

Bundeskanzlerin Merkel zeigt auf der CeBIT 2013 ihr neues Smartphone von Blackberry und Secusmart (Bild: Deutsche Messe AG).

Nicht hilfreich

Den Steuerplänen der Bundesregierung, die Startups das Venture Capital abgegraben hätten, spricht silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn heute sein ‘vollstes Vertrauen’ aus.

(Bild: Schutterstock)

Läuft bei uns

Standortvorteile – was gestern noch der Autobahnzubringer war ist mittlerweile der Breitbandanschluss. silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn ist nicht der Ansicht, dass es ausreicht, dass die Bundesregierung knapp ein Drittel der in der Digitalen Agenda entworfenen Ziele bereits ‘ganz ok’ umgesetzt hat.

Silicon Valley Kalifornien

Share dich zum Glück

Mit Eindrücken von der German Silicon Valley Week im Gepäck wagt silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn den Vergleich zwischen den Gründungen im Valley und in Deutschland. Denn Aufbruchstimmung braucht nicht unbedingt die Hitze Kaliforniens. Dennoch kann man sich hierzulande einiges von dem großen Vorbildern abschauen.

shutterstock_45794437

Ein Ausstand alter Männer

Familien-Bande oder externe Lösung – Die Nachfolgeregelung in mittelständischen Betrieben betrifft aber nicht alleine die Unternehmen selbst, sondern die Vergreisung könnte der Innovationskraft insgesamt schwächen, meint silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn.

Silicon-Nanophotonics auf einem IBM-Chip. (Bild: IBM)

Moore und die Globalisierung

Gordon Moore hat eine Gesetzmäßigkeit beschrieben, dank derer wir heute in unserer Hosentasche mehr Rechenkapazität herumtragen können als vor einigen Jahren ein Superrechner aufbieten konnte, aber an statt das für die Wissensgewinnung einzusetzen, nutzen wir es hauptsächlich zur Zerstreuung, so silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn.

shutterstock_229228699

angeTTIPt

Obwohl überhaupt noch nicht abzusehen ist, in weit sich das Freihandelsabkommen TTIP auf die IT auswirken wird, kann sich diese Branche auch nicht der bitter nötigen Diskussion entziehen und silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn macht heute den Anfang.

"Auch als Deutsche Kanzlerin" ... Darf die Politik INdustrie 4.0 vorschreiben.

Industrie? Wir! Punkt!

Wenn die Politik der Energiewirtschaft vorschreiben kann, mit welchem Brennstoff sie Strom erzeugen darf beziehungsweise nicht erzeugen darf, kann man dann auch der Wirtschaft vorschreiben, wie ihre digitale Kommunikationsinfrastruktur auszusehen hat? So ruft silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn zu einer sicherlich angeregten Diskussion auf.

IBM und Lenovo

Partnertausch

Offensichtlich gibt es immer noch keine Klarheit darüber, wie viele Mitarbeiter IBM nun in den kommenden Wochen (oder bisher schon) entlässt. Die schockierende Zahl von 110.000 Mitarbeitern – oder gut einem Viertel der Gesamtbelegschaft – erscheint silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn als zu hoch gegriffen. Doch auch an anderer Stelle muss IBM Federn lassen.

091111_heinz_paul_bonn

Über die Wolke

Der Durchbruch der Cloud wird regelmäßig für das Folgejahr prognostiziert. Nach all dem Hype kommen dem silicon.de-Blogg (feat. Heinz Paul Bonn) – und nicht nur ihm – erste Zweifel, dass es nun 2015 endlich so weit sein sollte.

091111_heinz_paul_bonn

Wer ist ITiger im Land?

Heinz Paul Bonn hat im indischen Bangalore auf der ersten CeBIT auf dem indischen Subkontinent einiges an Eindrücken gesammelt: Die IT-Nation gibt sich offenbar nicht mehr damit zufrieden, als Outsourcing-Partner Geschäfte zu machen. 2020 will man bereits das Silicon Valley abgehängt haben.