Ralf Paschen

Ralf Paschen ist Business Automation Executive bei Automic Software GmbH. Der leidenschaftliche Motorradfahrer lebt nach dem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht - und was dann immer noch nicht passt, wird auch nicht gemacht".

(Bild: Shutterstock/Rasica)

Die Bremsklötze der Digitalisierung: Insellösungen

Wie weit der Automatisierungsgrad zunehmen muss, um die wachsende Zahl von Aufgaben zeitnah und gleichzeitig mit den vorhandenen Ressourcen und Budgets zu stemmen, ist vielen noch gar nicht klar. Silicon.de-Blogger Ralf Paschen ist überzeugt, dass für Insellösungen keine Zeit mehr ist.

Automatisierung (Bild: Shutterstock)

SAP S/4 HANA: Highspeed nur mit Automatisierung

Ohne systemübergreifende Automatisierung ist auch mit der neuen Business-Suite auf Basis der In-Memory-Technologie HANA kein Betrieb in Hochgeschwindigkeit möglich, glaubt Ralf Paschen, Senior Director für Product & Solutions Marketing bei dem Automatisierungsspezialisten Automic Software.

ralf_paschen

Automatisierung: Es geht nicht mehr nur um Zeit und Geld, sondern um Qualität

Ralf Paschen sieht neue Konkurrenz für den CIO. Dennoch sollte sich – so lautet sein Ratschlag – jeder CIO fragen, wie er als kompetenter Partner der Fachabteilungen die gleichen oder sogar bessere Dienstleistungen als ein Cloud Provider bieten kann. Paschen, als Business Automation Executive bei Automic Software GmbH spezialisiert auf die Automatisierung von SAP, schildert in seinem aktuellen silicon.de-Blog einen neuen IT-Trend.

ralf_paschen

Was Innovation behindert

Ist der CIO alleine für das Thema Innovation verantwortlich, oder kann er das ohne die Hilfe des Top-Managements im Unternehmen überhaupt realisieren? Diese Fragen stellt sich silicon.de-Blogger Ralf Paschen in seinem aktuellen Beitrag.

ralf_paschen

“57 – 80 – 48” oder: Das Automatisierungsdilemma

Ralf Paschen, silicon.de-Blogger und Fachman für Business-Automatisierung, stellt fest, dass in der IT-Landschaft heute häufig Geld für Infrastruktur ausgegeben wird, ohne, dass dabei das Unternehmen am Ende finanziell profitiert. Aber wie er eindrucksvoll darlegen kann, ist das offenbar nicht das Problem einer Minderheit, sondern bei einem Großteil der Unternehmen der Fall.

ralf_paschen

SAP und DSAG – “Es fährt ein Zug. Nach Nirgendwo?”

Als die Deutschsprachige SAP Anwendergruppe (DSAG) sich neulich zu ihrem jährlich stattfindenden Branchenstammtisch, den DSAG Technologietagen traf, lag schon eine gewisse Spannung in der Luft. Zum einen fragten sich viele Unternehmensvertreter, welche Folgen der Strategiewechsel in Richtung der neuen In-Memory-Appliance HANA für sie hat.

ralf_paschen

Ist SAPs Partnerstrategie “ready for the Cloud”?

Mit zunehmenden Nachdruck richtet sich SAP in Richtung Cloud Computing aus – für silicon.de-Blogger Ralf Paschen auch ein Anlass zu Sorge. Der Konzern solle sich aus Sicht der Partner weiter darauf konzentrieren, führende Unternehmenssoftware zu entwickeln, sagt Paschen und warnt vor der Gefahr, dass sich ein Weltkonzern verzettelt.